1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aleister Crowley-Vater des Satanismus

Dieses Thema im Forum "Magie, Kraft der Gedanken, Okkultismus" wurde erstellt von Anonymous, 4. Juni 2002.

  1. Arthuro2

    Arthuro2 New Member

    SAtanismus ist die logische Konsequenz der menschlichen Existenz!!
    Ergo ...JEDER IST SATANIST, nur das die wenigsten davon wissen !!


    Ahr+
     
  2. Mia

    Mia New Member

    Warum soll es die logische Konsequenz sein?
     
  3. Arthuro2

    Arthuro2 New Member

    mia:

    wer bin ich , das ich dir das denken erleichtern soll. Lese die satanische Bibel und komme auf deine eigenen Schluesse !!

    liebe gruesse

    A!
     
  4. Mia

    Mia New Member

    Ich habe sie gelesen, sogar mehrmals. Vielleicht steh ich auch grad nur aufm Schlauch...
     
  5. _c o i b h i_

    _c o i b h i_ New Member

    so ein blödsinn, meine meinung
     
  6. Otto

    Otto New Member

    @ Arthuro:

    Wenn du einfach einen Satz in den Raum wirfst und ihn dann nicht erläuterst, ist das nicht gerade produktiv - gerade wenn es sich um einen so künstlich argumentativ erzeugten Gedanken wie den von dir angesprochenen Satz von La Vey handelt, der in sich missverständlich ist.
    Satanismus und Deismus sind sich sehr nahe, und ich persönlich sehe Anton La Vey eher als einen dunklen Kirchenmann, also Teil einer Organisation, als einen grossen Denker.
    Dies würde ich über Crowley aber ohne weiteres sagen. Crowleys Satanismus ist im Grunde das Gegenteil: der göttliche Funke im Menschen wird genutzt. Für Crowley ist dieser Funken der Wille, mit dem sich das Feuer des Lebens entfachen lässt. Ihn zu erkennen und zu stärken war sein Ziel. Der Bringer dieses göttlichen Funkens kann man nun Prometheus oder Satan nennen, im Grunde geht es auch mit Ali Baba oder Pumuckl :D . Hier herrscht mal wieder die grandiose Situation, dass alle das gleiche meinen, aber alle andere Namen verwenden, weswegen am Ende Fronten zwischen Gruppierungen mit nahezu identischen Überzeugungen entstehen.
    Wie auch immer, wenn man etwas ausspricht sollte man in der Lage und bereit sein, diese Äusserung zu erklären, deswegen fände ich eine Erklärung ganz hilfreich.
    Vielleicht kannst du es ja auch gar nicht erklären... 8O :?:
    Mal gucken,
    Beste Wünsche,
    Otto.
     
  7. Choronzon

    Choronzon New Member

    8) Hallo.
    Ich muss Otto :wink: mal wieder beipflichten.
    Wenn man sich ernsthaft für Crowley interessiert,sollte man die "Meinung"der"Medien" getrost vergessen.

    Wenn man sich für den Menschen Crowley interessiert,sollte man seine (durchaus spannende-)Biographie (Das Tier 666/John Symonsl)lesen,den Okkultisten werden wohl eher die magischen Schriften interessieren....
    oder auch beides....

    :wink: :wink:
    mfg Cho

    PS.Arthuro2 spricht da vielleicht auf das "Gute" und das "Böse"im Menschen an, könnte ich mir denken....
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi, ich bin neu hier. Habe bei weitem nicht alle Postings zu diesem Thema gelesen, bin aber über Kram wie: Satanismus ist die logische Konsequenz der menschlichen Existenz.... gestolpert und kann nur sagen: BULLSHIT! Ich bin der Meinung, das jeder Mensch einen freien Willen hat, sich zu entscheiden, ob er/sie auf Seiten Gottes oder auf Seiten des Teufels stehen will, dazwischen gibt es nix.


    Bilder in der Signatur sind nicht erlaubt.

    Spielregeln.

    NEBELGEIST.
     
  9. Eireannach

    Eireannach New Member

    Nein?

    Schau übrigens bitte mal hier rein:
    http://www.ask1.org/phpBB2/viewtopic.php?t=116


    "4. Bilder in der Signatur sind nicht erlaubt. Desweiteren sind gestalterische Elemente in den Beiträgen sparsam einzusetzen (Schriftgrößen, Smilies und sonstiges)."

    Gruß Eire
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was zum Teufel ist das für ein Bild???

    (könnte Arthuro4 sein)

    :lol:
     
  11. Schattenspiegel

    Schattenspiegel New Member

    So treten die Leute einer amerikanischen(glaube ich) Gruppe auf.
    Den Namen weiss ich auch nicht :oops: , aber die Musik ist auch nicht so mein Ding.

    L & L

    stupy
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    @jesus freak

    Nun ja,wer sich auf die Seite des Teufels stellt ist schon ein bißchen krank im Kopf.

    Genau wie die Musikgruppe, die sich laut Stupy so kleidet.
     
  13. Otto

    Otto New Member

    Die Band heisst meines Wissens nach Slipknot und die sehen alle so albern aus. Na ja, wer's braucht...
    Beste Wünsche,
    Otto.
     
  14. Predator

    Predator New Member

    Es ist sehr einfach aber es trifft den Kern der Sache.
    Dies sagt ALLES aus. :!:

    Predator
     
  15. Choronzon

    Choronzon New Member

    8) Hallo.(J.-Freak)
    Interessant.Das klingt nach "Tu ,was du willst".Der Gedanke ist mir garnicht so unsymphatisch.Aber das es zwischen "Gott "und dem "Teufel"
    nix gibt ,halte ich eher für eine sehr gewagte These.

    mfg. Cho :roll:
     
  16. kND

    kND New Member

    "tu was du willst, soll das ganze gesetz sein"

    *wie recht er hat* weiterles*
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sorry, an die admins wg. dem Bild in der Sig. hab´die Regeln wohl nicht aufmerksam genug gelesen.....

    Aber bzgl. meiner Aussage, das es nix gibt zw. Gott und Teufel muß ich sagen, das dies keine "gewagte These" von mir ist, sondern ein biblisches Prinzip. Es gibt keine Grauzone (in der auch viele Christen meinen sich rumdrücken zu können). Und was wirklich hart ist, ist das man sich nicht mal bewußt entscheiden muß um auf Seiten Satans zu stehen, dazu reicht es schon, sich gegen Gott zu entscheiden, Gott (od. seine Existenz abzulehnen). Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich. (Mt. 12,30 und Lk. 11,23) das bedeutet soviel wie: Wer sich nicht ausdrücklich für Gott, für ein Leben mit Gott entscheidet, der ist gegen ihn und damit auf Seiten des Teufels. Ob er/sie bock hat oder nicht.

    Und noch schnell zu dem Bild (das nu ja wech ist) und dem Avatar, ja das ist Slipknot, ´ne sehr schräge Band, mit deren Texten ich mich nicht wirklich identifiziere. (Bin nu mal christ) Aber vom Stil her mag ich einfach die Musik.......das ist alles.
     
  18. Mia

    Mia New Member

    Der Satanismus ist in vielen Dingen "ehrlicher".

    "Eine Religion sollte das Leben erleichtern und sich nicht in den Weg stellen" hab ich mal irgendwo gelesen.

    Im Liber stehen gute Dinge.
    Wobei Satanismus auch zu so ´ner Art Paranoia führen kann, wenn man eine labile Persönlichkeit hat. Allerdings könnte man die Sache auch so definieren: Wenn man eine "Religion" zum leben "braucht", kann man keine starke Persönlichkeit sein. Oder?
     
  19. type_o_negative

    type_o_negative New Member

    [hab ich mal aufgeschnappt]:

    Satanismus ist eigentlich eher ne Philosophie als ne Religion...
    Satan dient nur als Symbol bzw. als ein Archotyp für das was ein satanist anstrebt... würde recht lang dauern alles aufzuschreiben...
    deswegen poste ich ma irgendnen text den hier ma jemand anders verfasst hat


    Anton Szandor LaVay (1930 - 1997):
    Er gründete die "Church of Satan" (Kirche des Satans). Schon in den 50 Jahren interessierte er sich für Okkultismus. In seiner Einstellung hat er sich Rationalistischem Satanismus zugewendet. Alles was in der Gesellschaft tabu war, wurde hier stark provoziert. Sexualität, Gewalt, Extase, ausschweifender Lebensstil wird wieder eingeführt. Am 30.04.1966 gründete er in der Walpurgisnacht die "Chruch of Satan". Kurzerhand schrieb er die satanische Bibel, welche gegen Opferung von Tieren und Menschen ist, worauf Aleister auffordert! im Grunde genommen einfach ein Buch über seine Lebensphilosophie die vollkommen korrekt ist...außerdem kritisiert er darin die Kirche...auf jeden Fall hat der Lavey Satanismus (und die satanische Bibel) nichts mit dem Crowley Satanismus zu tun.

    Im Grunde genommen sagt der Satanismus (LaVey)...tu was du willst (also alles ausleben, Hass und Liebe) egal was, solange du keine andere Seele (Tier + Mensch) dabei physisch oder psychisch verletzt.
    Der Satanismus ist auch für freie Sexualität, das bedeutet nichts gegen Schwule, Lesben, Gruppensex, Masochismus, Sadisten usw.
    Man soll seine Triebe frei ausleben!
    Das einzige was der Satanismus verachtet ist wohl die Dummheit, die schwache Intelligenz. Einfach nicht logisch denkende Menschen, die nicht den Überblick haben.
    Also eigentlich tut man im Satanismus nichts, man lebt seine Überzeugung so gut es geht aus, und macht wenn es angebracht ist eine Messe.

    die elf satanischen Regeln der Welt...
    "Das Gesetz des Dschungels" sozialer Wechselwirkungen:
    1. Gib keine Stellungnahmen oder Ratschläge, wenn du nicht gefragt wirst.
    2. Erzähle deine Sorgen nicht anderen, wenn du nicht sicher bist, dass sie sie hören wollen.
    3. Wenn du jemandes anderen Heim besuchst, erweise ihm Respekt, ansonsten betritt es nicht.
    4. Wenn dich ein Gast in deinem Heim belästigt, behandele ihn grausam und ohne Gnade.
    5. Unternimm keinen sexuellen Vorstoss, solange du nicht entsprechende Signale von deinem Gegenüber bekommen hast.
    6. Nimm nichts an dich, was dir nicht gehört, außer es ist eine Bürde für den anderen und er schreit danach, entlastet zu werden. Achte aber auch darauf, dass deine Gutmütigkeit nicht ausgenutzt wird, und nicht dessen Bürde bei dir zur unausstehlichen Qual wird.
    7. Wenn du erfolgreich Magie eingesetzt hast, um deinen Wünschen zum Erfolg zu verhelfen; so erkenne deren Macht auch an. Denn wenn du die Macht der Magie verleugnest, nachdem du sie mit Erfolg beschworen hast, wirst du alles verlieren, was du erreicht hast.
    8. Beschwere dich nicht über Personen oder Situationen, deren du dich eigentlich nicht selbst aussetzen müsstest .
    9. Füge Kindern keinen Schaden zu.
    10. Töte keine nichtmenschlichen Tiere, außer du wirst angegriffen oder zu Nahrungszwecken.
    11. Wenn du auf offenem Grund unterwegs bist, belästige niemanden. Wenn dich jemand belästigt, bitte ihn, damit aufzuhören. Wenn er nicht aufhört, vernichte ihn.

    Gebote:
    Die 9 Satanischen Gebote
    1. Satan repräsentiert Hingabe statt Enthaltsamkeit.
    2. Satan repräsentiert Lebenskraft statt spiritueller Hirngespinste.
    3 Satan repräsentiert reine Wahrheit statt heuchlerischen Selbstbetrug.
    4. Satan repräsentiert Güte gegenüber denen, die sie verdienen, anstatt Verschwendung von Liebe an Undankbare.
    5. Satan repräsentiert Vergeltung statt hinhalten der anderen Wange.
    6. Satan repräsentiert Verantwortung gegenüber Verantwortungsbewussten statt Sorge um psychische Vampire.
    7. Satan repräsentiert den Menschen als bloß ein Tier unter anderen Tieren manchmal besser, meistens jedoch schlechter als die vierbeinigen - da er durch seine "göttliche, spirituelle und intellektuelle Entwicklung" zum bösartigsten aller Tiere geworden ist.
    8. Satan repräsentiert alle der sog. Sünden, da sie alle zur geistigen, körperlichen und emotionalen Erfüllung führen.
    9. Satan ist der beste Freund den die Kirche jemals hatte, da er sie über all die Jahre am Leben erhalten hat.


    -----
    Also so weit ich weiß, war Alister schon krank! der typ hat einige leute - angeblich - sogar umgebracht! und auf ihn sind - meiner meinung nach - diese psychos zurückzuführen die leute opfern...!

    ------
    zu SlipknoT:
    Also ich bin schon 1 1/5 jahre Slipknot fan... und ich identifiziere mich mit vielen der slipknot-texte! schreg sind sie nicht wirklich! es gibt in der metal szene genug schlimmere bands! von slipknot sind 2 leute in der COS .... nur so zur info..!
    der rest der gruppe ist atheistisch!
    -------
    siju
     
  20. kND

    kND New Member

    Genau MIA ;-)

    Also mal an euch Gläubigern... wo waren denn die Jahre Jesu von 12-30 ? :lol:

    Naja, ich könnte mich echt genüsslich dazu äussern, aber es bringt eh nichts! ;-)
     

Diese Seite empfehlen