1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aleister Crowley-Vater des Satanismus

Dieses Thema im Forum "Magie, Kraft der Gedanken, Okkultismus" wurde erstellt von Anonymous, 4. Juni 2002.

  1. Mia

    Mia New Member

    Danke kND,

    was auf jeden Fall Quatsch ist, sind die Leute die irgendwelche Pentagramme usw. an Kirchenmauern sprühen, das kann jeder dem ich ne Spraydose in die Hand gebe...

    An den 9 satanischen Regeln ist schon was. außerdem gibt es einige Elemente die sich mit dem Christentum vergleichen lassen so z. B. das Ritual des Bluttrinkens, heißt es nicht drum trinket denn das ist mein Blut oder so was ähnliches bei den Christen?
     
  2. Abbadon

    Abbadon New Member

    Hört auf Guybrush!

    :idea: Ich muss ganz ehrlich sagen, das ich Guybrush vollkommen recht gebe, auch wenn ich die gesamten linien, die hier gezogen werden, z.B. Satanismus und Scientology fragwürdig finde...
    Fakt ist aber für mich, dass Satanismus nicht wirklich krank, sondern nur blind ist, denn jeder Satanist hat noch lange nicht begriffen, was der eigentliche Zweck der Agenda des EX-Morgensterns ist. Sekten wie Scientology oder Fiat Lux verdienen sich ebenso eine goldene Nase mit der Unfähigkeit der Leute für sich selbst zu denken, aber Sie planen nicht zwangsläufig deren Vernichtung, oder?
    Wenn Dummheit eine Krankheit ist, dann hat Guybrush recht und ich stimme ihm da zu.
    Dummheit ist ansteckend, seuchenartig ausgebreitet und nur schwer zu bekämpfen :wink:
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    @abbadon

    Ja, Du hast recht. Es hat tatsächlich was mit Dummheit zu tun und ich würde sogar noch einen Schritt weitergehen und sagen, daß es auch was mit verminderter Intelligenz zu tun hat.

    Gebe den Leute was sie wollen und sie glauben daran.
     
  4. Schattenspiegel

    Schattenspiegel New Member

    @ Guy
    Ich glaube heute ist so ein Tag, wo ich dir nur ans Bein pinkle.. :wink: .

    Ich denke, dass jeder "Glaube" der dem Menschen viel Halt zu geben scheint, ihn in Wirklichkeit nur einengt.

    Und mit verminderter Intelligenz sowie Dummheit um sich zu werfen, hmm da würde ich vorsichtig sein.
    Beides definierst du doch nur für dich selbst.

    Eine goldene Nase interessiert (fast) alle Menschen, im Christentum wie in Sekten.
    Mal ehrlich, wenn sich dir die Möglichkeit böte, durch eine Religion reich zu werden(ohne körperliche Arbeit, einfach nur reden und überzeugen)
    würdest du diese Möglichkeit dann ausschlagen??

    L & L

    stupy
     
  5. Abbadon

    Abbadon New Member

    Yup

    8) das könnte ich ohne eine spur überheblichkeit nicht sagen, danke dass Dus getan hast :lol:
    Man siehe sich mal an, was Scientology seinen OT 8 erzählt:
    "Vor millionen von jahren herrschte ein böser fürst namens xenn in der galaxis. Er brachte die ersten menschen auf die erde indem er sie in wasserstoffbomben stopfte, die er in vulkankratern explodieren liess. Dadurch wurden sie in die luft geschleudert und an flugzeuge gekabelt, wo ihnen eine (weiss leider nicht mehr genau welche) datenbank eingeprägt wurde. Dann warf man sie wieder herunter.
    Und weil der xenn so böse war sitzt er bis zum ende aller zeiten nun in einem berg in einer elektrischen kiste. WEIA

    Ich glaube, mann muss wirklich bush-iq besitzen um das zu glauben.

    Trotzdem ist Satanismus zersetzender und basiert nicht nur auf dummheit, sondern projeziert noch individuellen selbsthass seiner anhänger auf den rest der menscheit.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nun mal ehrlich: Wieviel Intelligenz muss Mann/Frau haben, um dem Satanismus zu verfallen und mit angemaltem Gesicht und umgekehrt hängenden Kreuzen um den Hals durch die Straßen zu gehen?
     
  7. Schattenspiegel

    Schattenspiegel New Member

    Zur Scientologie.
    Lass sie das doch glauben, hört sich für mich nicht "verrückter" an als andere Schöpfungsgeschichten.

    Weshalb projeziert "Satanismus" individuellen Selbsthass nach aussen?
    Ich denke dass du Leutchen wie das "Satanspärchen" meinst?
    In einem Punkt kannst du Recht haben, "Satanisten" sind oft stolze,starke Persönlichkeiten, da ist es klar dass das "Schwächere" verachtet werden können(nicht zwangsläufig müssen).

    Na, wieviel Intelligenz gehört denn dazu sich so zu kleiden wie die meisten und sich dabei nicht wohl zu fühlen? :wink:

    Lass die Leute doch rumrennen wie es ihnen Spass macht.
    Schminkst du dich nicht? 8O :wink: :D

    Das sind wieder Dogmen/Schubladen.
    Du siehst wie sich Menschen kleiden, doch an ihre innersten Gedanken und Gefühle kommst du nicht ran.
    Weisst also nie wirklich, wer sie sind...

    L & L

    stupy
     
  8. kND

    kND New Member

    aber wenn du mit dem herz sehen kannst, wirst du sehen wer sie sind und die meinungen ändern sich ;-) ach ich lieb euch :oops: :oops:
     
  9. Abbadon

    Abbadon New Member

    Satanismus

    :roll:
    Die Satanismus ist per definitionem die verehrung satans, sprich lucifers, sprich desjenigen, der wegen seiner arroganz und verachtung den Menschen gegenüber gestürzt wurde, was den krieg der schmerzen nach sich zog, dessen ende den sturz eines drittels aller engel bedeutete.
    Dieser Satan ist gefallen, weil er den Menschen hasst.
    FAKT
    (Ich war dabei, also erzähl mir nix :wink: )
    Nun gründet er hier eine pseudo-religion, die zum ziel hat, die menschen soweit zu korrumpieren, dass die Zebaoth keine andere Wahl mehr haben als Sie zu zerstören.
    Genugtuung, das will er. Die MENSCHEN, die ihm folgen bedeuten ihm nichts und im grunde arbeiten Sie für ihre eigene zerstörung. Wenn es nicht so traurig wäre würde ich lachen.

    Übrigens: Das konsequente ablehnen alelr Dogmen ist ein eigenes Dogma in sich :p
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Okay Okay!

    Vielleicht bin ich in der Beziehung etwas altmodisch.

    Man sollte aber nicht alles durch die rosarote Brille sehen, denn denkt immer daran: Der Krieg ist noch nicht zu Ende, es herrscht lediglich Waffenstillstand!

    :wink:
     
  11. Tom Bombadil

    Tom Bombadil New Member

    AW: Anton Szandor LaVey -Vater des neuen Satanismus

    Das Buch Satanische Bibel Satanische Rituale von Anton Szandor LaVey muss man gelesen haben.

    Dagegen sind die Bücher von
    Aleister crowley ein Witz!

    Grüsse Tom
     
  12. a-roy

    a-roy New Member

    AW: Aleister Crowley-Vater des Satanismus

    High, friends
    klar + anschliessend geht man mit dem teufel ins bett + das war's dann! mann "muss man gelesen haben", mir wird schlecht!
     
  13. 20-1-30-40

    20-1-30-40 Gesperrter Benutzer

    AW: Anton Szandor LaVey -Vater des neuen Satanismus

    Ich finde LaVey ziemlich langweilig und platt muß ich sagen. Frater Perdurabo ist wenigstens magisch und okkult gebildet worden und dies findet man in seinen schriften auch wieder ... LaVey ... naja. o_O
     
  14. Tom Bombadil

    Tom Bombadil New Member

    AW: Aleister Crowley-Vater des Satanismus

    :gruebel: nähhh.... nicht das ich wüsste das ich davon was in den Buch
    gelesen habe.
     
  15. Manticore

    Manticore New Member

    AW: Aleister Crowley-Vater des Satanismus

    ....so oder so ähnlich... man soll nicht zitieren wenn man keine Ahnung hat.. ;-) oder wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    Im NT im Lukas 19-20 wird das Abendmahl eingesetzt (Übersetzung nach Elberfelder).
    19 Und er [Jesusu Christus] nahm Brot, dankte, brach und gab es ihnen [seinen Jüngern] und sprach: Dies ist mein Leib, der für euch gegeben wird. Dies tut zu meinem Gedächtnis!
    20 Ebenso auch den Kelch nach dem Mahl und sagte: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wird.

    Das Abendmahl ist im Zusamenhang mit der bevorstehenden Kreuzigung Christi (desshalb auch: Leib gebrochen, Blut vergossee)..eh?

    Wie du siehst hat das nichts mit Bluttrinkenden Ritualen zu tun....8)
     
  16. 20-1-30-40

    20-1-30-40 Gesperrter Benutzer

    AW: Aleister Crowley-Vater des Satanismus

    Da ist jemand wohl auf die älteste anti christliche Propaganda der Welt hereingefallen. Schon die Römer kamen mit dem Bluttrinken um die Ecke :rosi:
     
  17. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger New Member

    AW: Aleister Crowley-Vater des Satanismus

    Und die Enzyklopädisten hielten es auch für gesitreich, einenVerweis zum Kanibalismus unter den Abendmahlsartikel zu setzen und umgekehrt.
     
  18. a-roy

    a-roy New Member

    AW: Aleister Crowley-Vater des Satanismus

    Blut ist ein besondere saft( + wurde meines wissens nach als träger der lebensenergie bezeichnet).
     
  19. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Aleister Crowley-Vater des Satanismus

    Ja siehe im Thread Aids, Blut ist symbolisch behaftet, zum Beispiel gibt es den blöden Spruch Blut ist dicker als Wasser, mein eigen Fleisch und Blut..:spam:

    Man müßte hier erstmal differenzieren, zwischen schwarzer und weißer Magie. Satanismus ist ein Kapitel für sich.

    Tatsächlich unterscheiden sich schwarze und weiße Magie nur durch den Zweck, zu dem sie angewendet werden.

    Ein richtiger "Satanist" war Crowley nicht, den er hat keine Menschen geopfert.

    Schwarzmagiere versuchen, das Grobstoffliche vom Feinstofflichen zu lockern, zum Zwecke der Berfriedigung irgendwelcher Begierden oder Wünsche.
    Hierzu wurden zum bsp. Hexensalben benutzt.

    Im Normalfall erreicht man soetwas durch die seelische Reife, ohne Hilfsmittel (Hellsichtigkeit)

    LG Sche
     
  20. Tolgachaan

    Tolgachaan New Member

    AW: Aleister Crowley-Vater des Satanismus

    "Blut, Blut, Blut...Wir Römer saufen Blut..."

    (Achtung Witz)

    - - - Aktualisiert - - -

    Ähm, bei Stalingrad?
    :illu:
    (ich kenne einige Polen, die den witzig fanden)
     

Diese Seite empfehlen