1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bücher der Magie

Dieses Thema im Forum "Bücher, Filme und Medien" wurde erstellt von Nachtmahr, 14. August 2002.

  1. Nachtmahr

    Nachtmahr New Member

    Bin immer auf der Suche nach Büchern zum Thema praktische Magie (alle Arten von Magie) und Dämonologie. Ich hoffe ihr könnt mir ein paar gute Ratschläge geben :!:

    auf bald

    Nachtmahr
     
  2. Atlan

    Atlan New Member

    "necronomicon"
     
  3. Choronzon

    Choronzon New Member

    Vielleicht "Schule der hohen Magie"-von (Frater V.D.),oder die Werke von W.E.Butler-"das ist Magie" ,"Die hohe Schule der Magie",oder "Crowley".....es derer gibt so viele....

    mfg .Cho :roll:
     
  4. ^SpAWn^

    ^SpAWn^ New Member

    Ich kann wieder empfehlen , dass ?echte? Necronomicon bei KaZaA zu suchen. Das ist eine 3Mb PDF Datei , mit allem drum und dran.

    Also , einfach bei Dokumenten nach Necronomicon suchen ...
     
  5. Nachtmahr

    Nachtmahr New Member

    Tja... das Necronomicon
    Ich habe es mir vor einiger Zeit zugelegt und bin mir nicht im klaren darüber wie ich es handhaben soll, zumal sich mir die Frage aufdrängt ob diese beschriebenen Riten praktikabel und ob sie zu einem Erfolg führen. Die Übersetzungen sind wie ich glaube sehr Lückenhaft.

    auf bald

    Nachtmahr
     
  6. Choronzon

    Choronzon New Member

    8) Hallo
    Das "Necro" -mal "gelesen zu haben"scheint ja momentan richtig "in" zu sein ...Gibts auch schon irgentwo Necro -Shirts oder Mützen? :oops:

    Ich kenne viele leute ,die es "gelesen" haben ........aber man liest ja so viel...heutzutage..
    Cho
     
  7. Nachtmahr

    Nachtmahr New Member

    Scheint ein neuer Trend zu sein :?

    Habe es mir zugelegt weil kaum ein anderes Buch aus diesem Metier so umstritten ist wie das Necronomicon. Habe schon unzählige Meinungen und Theorien zu diesem Buch gelesen, dass ich einfach nicht umhin kam es mir zu kaufen und mir meine eigene Meinung zu bilden.
    Ich denke die meisten Leute lesen es nicht um irgendwelchen praktischen Nutzen daraus zu ziehen sondern eher wegen dem Mythos der "grossen Alten"

    auf bald

    Nachtmahr
     
  8. QuadWord

    QuadWord New Member

    als nützliche quellen im bereich der magie gibt es verschiedene bücher, die ich "lesenswert" finde.

    grundsätzlich würde ich 2-3 bücher in der kabbalistik bzw. über den lebensbaum empfehlen, das führt sich dann zu tarot und anderen "klassischen" systemen. wenn dir dann die ernsthaftigkeit des themas und und ein paar prinzipien vertraut sind, kann ich

    eliphas levi: transzendentale magie
    und die bücher von alice a. bailey empfehlen.

    zum necronomicon, bzw. der goethia muss ich noch loswerden, dass ein paar der dort angegebenen rituale funktionieren, ob du sie nun "richtig" ausführst oder nicht. das ergebniss kann verheerend sein. ich habe mit der zeit selbst ein paar leute kennengelernt, die beinahe den verstand verloren hätten. hier im auf "wv" kann dir blackstone sicherlich ein paar "eindrücke" geben.

    über das "käufliche" mainstream "necronomicon" hinweg gibt es einige interessante schriften, die die dargelegten fragmente "ergänzen". selbst über google stolpert man mit "salomon lesser keys goethia dee pdf" über nette pdfs.

    http://www.occultresearch.org/solomon/

    - QuadWord
     
  9. Nachtmahr

    Nachtmahr New Member

    Danke für die Zahlreichen Ratschläge!! hoffe es werden noch ein paar mehr! mein Wissensdurst ist nicht so einfach zu stillen :D

    @QuadWord

    schön mal jemanden zu treffen der sich an die Rituale des Necronomicon herangetraut hat!!! Ich habe das noch nicht da ich nicht weiss ob ich den/die Gerufenen auch wieder zurückzwingen kann.
    Eine Frage aber noch:
    Habe viel von Lovecraft gelesen. Und er beschreibt diese Dinge als extrem Schrecklich und eigentlich nicht für den Menschen bestimmt. kannst Du das bestätigen?
    Um noch einmal auf die Aussage von Dir zurück zu kommen das einige Rituale funktionieren :arrow: Also ist nicht alles Fiktion von Dee oder Lovecraft, oder?!!?


    auf bald

    Nachtmahr
     
  10. QuadWord

    QuadWord New Member

    das kann ich definitiv sagen. die sache wird vielmehr du deiner eigenen "fiktion" der "wirklichkeit". das ergebniss einer beschwörung ist oftmal dem erlebniss und verhalten des "schreibers" abdul al hazred ähnlich.

    um dir einen eindruck davon zu machen, kannst du gerne den thread
    "Die Verführung, die Befreiung..." von blackstone lesen (etwas weiter unten din diesem forum). sein "versuch" liegt wohl nicht allzulange zurück. die auswirkungen sind deutlich zu erkennen. dor findest du auch ein paar kommentare und erfahrungen meinerseits. ich sehe das problem dieser art von magie darin, dass oftmals nicht genug informationen (meist aber ist es die motivation) vorliegen, um die rituale "richtig" auszuführen. ebenso verhält es sich mit dem "bannen". dann ist es durchaus so, dass du die ursache für einen "unfall" zwar loswerden kannst, aber die wirkungen noch einige zeit dein leben prägen.

    mein wirklich ernst gemeinter ratschlag (und ich bin über "just play for confirmation" hinweg) ist eigentlich der: beschäftige dich erstmal einigermassen diszipliniert mit den wegen der magie, die NICHT mit der anrufung anderer geister, seelen, dämonen zu tun hat. dann prüfe dich selbst, mit welchem wunsch/begehren du deine aktionen planst.

    wenn in dir ein starkes potential zur magie verspürst, versuch nicht einen vemeindlichen "einfachen" weg zu gehen. es wird nicht umsonst von allen praktizierenden zur disziplin aufgerufen.

    ansonsten steh ich dir gern mit meiner erfahrung zur seite. solltest du also doch losstarten wollen, kann ich dir zumindest ein paar tipps geben, wie du mit manchen einflüssen umgehen kannst.

    - QuadWord

    p.s.: und ja, die dinge sind schrecklich ... umso schrecklicher, umso stärker dein (oftmals unkontrolliertes) potential ist !
     
  11. Steel

    Steel New Member

    hi all erstmal ,bin neu hier und möchte den webmasern :D und den admins einen glückwunsch zum gelungenen forum geben !"

    also empfehlen kann ich: :arrow:

    Franz Bardon - Praxis der magischen Evokation
    Franz Bardon - Der Schluessel zur wahren Quabbalah
    Franz Bardon - Der Weg zum wahren Adepten
    Franz Bardon - Frabato

    und vergiss den dämonendreck wie das necro is schwachsinn hatt für mich nix mit dem thema zu tun das ist dämonenbeschwöhrung und unglaubwürdig noch obendrein !

    mfg Steel
     
  12. QuadWord

    QuadWord New Member

    hi steel, viel spass hier auf wv.de

    zu deinem büchertip (und dem kommentar) möchte ich aber noch eins loswerden:

    es wäre natuerlich super, wenn du aus deinen "empfohlenen" büchern ein wenig praxis beziehen würdest. wie mir schon mehrmals aufgefallen ist (und das ist jetzt keine unterstellung an dich), kaufen gewisse personen gerne mal 1-5 bücher vom selben autor, lesen / überfliegen dann ein paar kapitel und fühlen sich dann schon "eingeweiht". das mag fuer gespräche am abend auf ner party zwar genügen, aber für die _sache an sich_ ist es nicht sehr empfehlenswert.

    wieso ich das schreibe ?

    eigentlich nur wegen deinem kommentar übers necronomicon. denn unabhaängig davon, dass in diesem thread zumindest von mir schon erzählt wurde, dass es "funktioniert", entspricht die magische grundlage des necronomikon dem selben system, dass auch in _deinem_ "buchtipp":

    Franz Bardon - Praxis der magischen Evokation

    beschrieben wird.

    deshalb empfehle ich grundsätzlich: keine meinung/empfehlung über dinge abgeben, die man nicht wirklich kennt, bzw. nicht verstanden hat.

    sorry, musste sein :wink:

    - QuadWord
     
  13. Angel of Seven

    Angel of Seven New Member

    @Quadword

    Also meine Faves sind die Eliphas Levi-Bücher, Transzendentale Magie habe ich glaub ich 5 mal gelesen, Geschichte der Magie 3 mal, man entdeckt immer was neues. Leider irrte Eliphas in manchen elementaren Dingen! :wink:


    lichtvolle Grüße

    Angel of Seven
     
  14. Fragender

    Fragender New Member

    @quadword, steel, angel_of_seven .....

    Was mich als Außenstehenden bei diesem Thema interessieren würde:
    Werden diese Rituale, von denen ihr sprecht, von euch durchgeführt wenn ihr allein seid, oder könnte da theoretisch auch jemand zuschauen?
    Wenn ja, würde dieser Zuschauer auch irgendetwas bemerken oder wahrnehmen, oder beschränkt sich die Wahrnehmung nur auf eure Person?

    Sorry, wenn ich mich etwas unbeholfen ausdrücke, aber ich habe von diesen Dingen leider null Ahnung und kann mir deshalb auch wenig darunter vorstellen!
     
  15. QuadWord

    QuadWord New Member

    @angel of seven:

    ich halte den theoretischen teil von levi´s büchern für durchaus wertvoll. über den praktischen teil kann ich nicht viel sagen, weil ich einer anderen tradition angehöre.

    "transzendentale magie" bietet für einen erfahrenen leser durchaus eine gute symbolische abhandlung über die gültigkeit archetypischer muster, mit denen der praktizierenden magier früher oder später konfrontiert wird.

    im grossen und ganze bin ich deiner meinung :)

    - QuadWord
     
  16. QuadWord

    QuadWord New Member

    @fragender: gute frage !

    antwort:
    abhängig von ritual, bzw. des systems des praktizierenden magiers.

    grundsaetzlich findet eine wahrnehmung in den meisten fällen nur innerhalb der am ritual beteiligten statt. das schliesst aber (in schwarzmagischen fällen) oftmals das "ziel" mit ein. an dieser stelle möchte ich noch erwähnen, das "wahrnehmung" und "auswirkung" nicht das selbe sind.

    die gestalt des erscheinenden geistes findet je nach tradition (und magischer fähigkeit) auf unterschiedliche art und weise statt. ein paar magier können den geist direkt sehen, andere fühlen die präsenz. widerum andere können den erfolg eines rituals nur am "ergebniss" erkennen. in vielen fällen "beseelt" der beschworene geist zusätzlich die dich umgebenden "formen" (also deine umwelt, oder anwesende).

    ich persönlich habe unterschiedliche erfahrungen. als beispiel:

    bei einem ritual war _ich_ das ziel. um mich herum waren zu diesem zeitpunkt aber noch 2 andere freunde, die mit magie "nix am hut" hatten. sie wurden kurzerhand "übernommen". sie folgten mir ohne ein wort zu sagen an einen bestimmten ort, und nahmen dort ebenso sprachlos (in gedanken versunken), für das ritual notwendige poitionen ein. nachdem das ritual beendet war, waren beide ein wenig verwirrt über das, was da "grade gelaufen" ist. die eigentliche manifestation der "kraft" habe aber nur ich wahrgenommen. für die anderen wars "schon komisch, aber was solls ...".

    das liegt in erster linie daran, dass sich jegliche art von "manifestation" für den jeweiligen menschen in der form "präsentiert", die für den jeweiligen menschen "möglich" oder/und "erforderlich" ist. Eine Abbildung erfolgt selbst bei 2 Magiern im selben Ritual unterschiedlich. Der "Geist" kleidet sich in die "Reflektion" des Magiers.

    - QuadWord
     
  17. Fragender

    Fragender New Member

    @ quadword:
    Danke für die ausführliche Antwort!

    Was ist genau mit "Ziel" gemeint? Die Person/Tier/Gegenstand mit dem etwas geschieht?
    Was haben deine beiden Freunde empfunden, als sie "übernommen" waren?
    Und von wem oder was eigentlich?
     
  18. QuadWord

    QuadWord New Member

    @fragender: als "ziel" bezeichne ich die person/en, die bei manchen ritualen "beinflusst" werden. zeiel des von mir geschilderten rituals waren ich und meine beiden freunde.


    die beiden freunde haben eigentlich garnichts besonderes "gespuert". das waere wohl anders, wenn sie in diesem bereich mehr sensibilität gehabt hätten. sie sahen mich einfach durch die terasse raus in den park spazieren (im winter), haben garnicht viel überlegt und sind mir gefolgt.
    als ich anschliessend fragte, wieso sie mir so mirnichtsdirnichts gefolgt sind, sagten sie (frei zitiert) "keine ahnung ... ich dachte ich gehe einfach mal mit ... war schon ne komische idee ... aber was solls !".

    diese erklärung müsste jetzt sehr umfangreich ausfallen, damit du die sache an sich verstehst (und ich will wirklich nicht auf die geheimniss-tour kommen). in diesem falle war es ein komplexes ritual innerhalb eines bestimmten gruppenbewusstseins, dass (unter anderem) oertlich unabhaengig div. kräfte verbunden und syncronisiert hat.

    - QuadWord
     
  19. Steel

    Steel New Member

    @QuadWord
    natürlich hast du recht das zwischen diesen beiden werken paralelen bestehen, nur was ich im necro vermisse ist warum magie funzt und was dahinter steckt, es ist mit formeln und zeichen vollgespickt ohne zu wissen was sinn der sache ist, und genau hierin liegt doch das problem !"
    und genau aus diesem grunde empfehle ich bardon vom ersten werk an,
    er zeigt was eigentlich magie ist in all seinen aspekten, von viesualiesirungen uber den willen usw.
    und wenn du sagst das das necro funzt muss ich dir natürlich rechtgeben,
    ich weiß jetzt wiederspreche ich mir :roll: (aber es sollte mehr eine warnung sein)
    ´denn magie geht nicht von irgendwelchen formeln,zeichen und fetishen aus !" ein wahrer meister der magie braucht dies alles nicht,das sind nur hilfsmittel !" (meine meinung )
    bin natürlich für jederlei kritik offen !"
     
  20. QuadWord

    QuadWord New Member

    uhps ! :) das versteh ich jetzt nicht ganz.

    denn fuer mich findet wahrnehmung in "formen" statt. diese "formen" auf unterster ebene manifestieren sich für uns als die sichtbare "materie". alle hoeheren ebenen lassen sich fuer den magier _nur_ aufgrund einer wahrnehmbaren symbolik bewusst steuern. ob diese symbolik nun ein gedankenbild, ein zeichen, eine handlung oder eine willenserklärung ist, wirkt sich auf die metaebene aus, auf der man effeckte erzielt.
    diese "hilfsmittel" sind essentiell für das genaue _steuern_ der handlung/wirkung (an welcher stelle man also kraft anwendet).

    ich finde diese unterschiedlichen arten der symbolik sind wie finger, die dich eigentlich erst "gezielt" dinge anfassen lassen können.

    ohne die symbolik bliebe mir eigentlich nur "rohe gewalt". denn eigentlich gehts doch immer noch um eine art "kommunikation" ?!?. jegliche art von wahrnehmung erfolgt doch symbolisch für die dahinterstehende kraft ...

    oder wie siehst du die sache ohne "hilfsmittel" ?

    - QuadWord
     

Diese Seite empfehlen