1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Graf von St. Germain - Scharlatan oder Zeitreisender ?

Dieses Thema im Forum "Esoterik allgemein" wurde erstellt von Giacomo_S, 6. Mai 2005.

  1. Giacomo_S

    Giacomo_S New Member

    Wer war der Graf von St. Germain ? Genaues weiß man nicht, gelebt soll er angeblich zwischen 1696-1784. Er selbst wiederum behauptete, unsterblich zu sein und wurde angeblich auch nach seinem Tod mehrfach gesehen. Zeitgenossen, darunter Casanova und Voltaire begaupteten, er habe stets wie zwischen 45-50 Jahre alt ausgesehen.

    Voller Link

    Andere hielten und halten ihn für einen Scharlatan. So z.B. die Stadtbücherei Eckernförde - angeblich starb St. Germain in Eckernförde.

    1972 wiederum tauchte ein Franzose Richard Chanfray auf, der dem Fernsehen ein alchimistisches Experiment anbot, er bräuchte dazu nur einen Campingkocher - und es gelang: Die Verwandlung von Blei in Gold.
    Einen Taschenspielertrick konnte man ihm nicht nachweisen.
    In der Sendung behauptete dann Chanfray, er sei der Graf von St. Germain.
    Ein Hochstapler ? Ein Verrückter ?

    [​IMG]
    Der Graf von St. Germain
    [​IMG]
    Richard Chanfray

    Was meint ihr dazu ? Habt ihr weitere Informationen über diese sicher doch sehr schillernde Figur der Weltgeschichte ?
     
  2. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel New Member

    also das richard chanfray plötzlich vom erdboden verschwunden war scheint so nicht ganz zu stimmen.

    wikipedia schreibt über ihn (suchbegriff dalida, irgend ne frazösiche sängerin):
    "1972 wurde der Maler und Sänger Richard Chanfray (1940–1983) der neue Lebensgefährte von Dalida. Sie lernte ihn am 27. Oktober 1972 auf einer Pariser Society Party kennen und lieben. Chanfray war in der Pariser Society als Graf von Saint-German bekannt. Mit ihm lebte sie endlich wieder mal glücklich und zufrieden auf der Mittelmeerinsel Korsika.

    Am 18. Juni 1976 überraschten Richard, Dalida und ihr Bruder Orlando im Haus von Dalida in Montmartre, Paris einen Einbrecher den Richard aus Notwehr erschoss. Von ihrem Bruder Orlando erfuhr Dalida auf einer Geschäftsreise in Korsika das Richard von der französischen Polizei inhaftiert worden sei. Sie verbrachte den ganzen Tag dort bei Richard, wischte seine Stirn mit ihrem Taschentuch und gestand ihm weiter ihre Liebe. "Nichts wird uns passieren so lange wie wir zusammen sind. Ich liebe dich so sehr"! Die Untersuchungen dauerten zwei Jahre. Während dieser Zeit entschwand nach und nach ihre große Liebe. Trotzdem behielt Dalida ihre Trennung bis zur Urteilsverkündung geheim. Fünf Jahre später im Juli 1983 fand man die Leiche von Richard Chanfray auf einer Straße im Süden Frankreichs. Er sei unfähig gewesen sich ein Leben ohne Dalida vorzustellen und müsse diesen Weg wählen."

    also können wir den schon mal aussen vor lassen.
    obwohl durchaus die möglichkeit besteht der er wirklich der graf ist (gewesen ist) und sich tatsächlich umgebracht hat, was meiner ansicht aber nur wenig sinn macht.
     
  3. erik

    erik New Member

    Auf einer Seite gefunden... als Ergänzung zu Richard Graf von St Germain...
    http://www.ta7.de/txt/mystik/myst0007.htm

    Sehr seltsam, nicht wahr?
    Aber wenn man bei Wikipedia und anderen Online Lexika nachliest, findet man die Spur sehr schnell wieder...

    Quelle: Wikipedia / Stichwort Dalida

    Bei diesem Grafen scheint es sich also eher um einen Scharlatan gehandelt zu haben...
     
  4. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel New Member

    danke das du die vorangegangen posts zusammengefasst hat. könntest du das bei ausserirdische und ihre spuren auch machen ?

    aber mal im ernst, das beweißt doch lediglich das
    1 .richard chanfray ein hochstapler ist, und nicht etwa der graf

    oder

    2. richard chanfray doch der graf ist, sich aber aus liebeskummer das leben genommen hat, was sehr unwahrscheinlich ist.

    wir sollten uns auch nicht an richard chanfray aufhalten.
     
  5. erik

    erik New Member

    @ Vril
    Ja das wollte ich damit sagen... daß man sich mit Richard nicht aufzuhalten braucht.

    Ich habe deinen Post übrigens erst in der Vorschau bemerkt, deswegen doppelter Verweis auf wikipedia, sorry.

    Was ich interessant finde.

    1) Der "Graf" war irgendwann mal im Jahr 2000 (woher er Wissen über Computer und einen Filzstift oder Kuli hat)

    2) Der "Graf" war irgendwann mal kurz vor der Zeitenwende und/oder kurz danach (er behauptet Jesus und Kleopatra gekannt zu haben)

    3) Er taucht im 17. und 18. Jahrhundert auf


    Das bedeutet, daß Zeitreisen in seinem Fall sowohl in die Vergangenheit als auch "nach vorne" in die Zukunft möglich ist.
    2000 --> 0 --> 1700


    Damit stößt man aber natürlich wieder auf eines der beliebten Zeitreiseparadoxa...

    4) Wenn es möglich ist, rückwärts in die Zeit zu reisen, wieso gibt es dann nicht mehr Besucher aus der Zukunft bei uns... das wäre doch ein gewinnträchtiger Tourismuszweig...

    5) Was ist aus dem "Zeitreisenden" geworden der sich an der Terminbörse versucht hat?

    6) Welche Motive mögen den Grafen zu seinen Reisen bewogen haben? Nur Neugier? Wie hat er sich wirklich genannt? ich glaube nicht, dass da "Televisionär" als Wort gefallen ist. Gibt es bessere Quellen dieses Landknechtsberichtes? Autographen?
     
  6. phoenix

    phoenix New Member

    Einen Stift hätte man in dieser Zeit auch bauen können, ohne in die Zukunft zu reisen.
     
  7. Agarthe

    Agarthe New Member

    Schad'.

    Woher willst Du wissen, dass nicht mehr davon hier sind?

    Wenn es in meiner Macht stünde, es zu verbieten, dass jeder Hinz und Kunz durch die Zeit reist, würde ich das wahrscheinlich tun. Ich halte Zeitreisen für gefährlich sowohl für den geschichtlichen Verlauf (Bedrohung für die jetzige Zukunft aus Sicht derjeniger, die dann leben), als auch für den, der Zeitreisen unternimmt.

    Und wenn dann mal einer kommt wie z.B. dieser eine amerikanische Chatter, der sich in unserer Zeit ein paar Ersatzteile besorgt und noch so ein bisschen über die Gesellschaft nach dem 3. WK geplaudert hat, der wird dann nicht ernstgenommen.
     
  8. Vril-Eulenspiegel

    Vril-Eulenspiegel New Member

    deine vermutungen gehen alle davon aus das er ein zeitreisender ist. Heut abend kommt übrigens auf vox "zurück in die zukunft" (cool wieder ne synchronizität). auf anderen "fanpages" die übrigens sonderlich rar gesät sind wird auch davon ausgegangen er sei sowas wie ein hermetischer meister

    1.das ding was er als aus dem jahre 2000 muss was abgespaceteres sein wie en kuli, die gibt nicht erst seit 2000 un sind doch selbat für hinterwäldler unspektakulär,sowas wie n laptop könnt auch sein, was aber bedeuten würde das er das ding ja irgendwann mal an den strom hängen müsste.

    2. er sagt (auf der oben verlinkten seite nachzulesen ) in einem gespräch es mache im spass die leute in dem glauben zu lassen er hätte die ältesten zeiten miterlebt.

    3. der name graf von saint-germain taucht in dem zeitraum auf. vorher war er nur diesem namen nicht zuortbar.

    4. gab mal nen schlechten tv film in dem in einer nahen zukunft reisen zu katastrophen (titanik , hindenburg, verschiedne erdbeben usw ) angeboten worden sind. dem hauptdarsteller is das aufgefallen weil er auf bildern von katastrophen die eine zeitliche differnez von etwa 50 jahren hatten die gleiche person sah die nicht gealtert war. vieleicht sollte man solche analysen mal ausprobieren (halt ich jedoch für wenig aufschlussreich, wenn auch nicht für gänzlich ausgeschlossen )
    Vieleicht gibt es besucher bei uns. was ist mit den ganzen namenlosen neben uns im bus ? oder die wo an der kasse immer vor uns stehen und 5, 47 € auf den cent genau abzählen nur um uns auf den keks zu gehen?
    oder was ist mit den typen die die bibel geschrieben haben. es gibt genug ungeklärte phänomene die diese möglicjkeit zumindestens offen lassen.

    5. nie wieder was von ihm gehört

    6. ????
     
  9. Agarthe

    Agarthe New Member

    Nachtrag zum Televisionär:

    Ich habe jetzt mal nachgesehen, ob es im Französischen ein Wort wie "televisioniste" gibt, aber bin nicht fündig geworden. Keine Ahnung, seit wann es den Begriff tele-vision schon gibt.

    Aber meines Wissens ist die Redewendung "Schall und Rauch" doch von Goethe geprägt worden, der gut 150 Jahre später sein Unwesen trieb:?:

    Verbesserung jederzeit erbeten...
     
  10. caligari

    caligari New Member

  11. Ein_Liberaler

    Ein_Liberaler New Member

    Laut Wikipedia ist ein Füllfederhalter aus dem 18. Jahrhundert erhalten. Zeitreise unnötig...
     
  12. racingrudi

    racingrudi New Member

    die geschichte von dem landsknechtstagebuch erinnert mich an die marketingstrategie von "blair witch project" ... (irgendwie genial)
     
  13. deffel

    deffel New Member

    Re: Der Graf von St. Germain - Scharlatan oder Zeitreisender

    Wenn dem so wäre müssten wir heute Diamanten künstlicher herstellung
    haben, welche aus einer Zeit stammen wo es diese Verfahren noch nicht gab.
    Davon ist mir rein gar nichts bekannt.
    (Diamanten zirkulieren, und nen industriell gefertigter Diamant kann
    eindeutig von natürlichen unterschieden werden)

    Gruß der Deffel
     
  14. fabz

    fabz New Member

    hallo!
    mal kurz ein kommentar meinerseits hierzu:
    warum sollten diese "besucher" grade ins jahr 2005 gehen?warum sollten sie nicht lieber in spannendere jahre wie 2012(eintritt in die 5te dimension[oda 4.te?sorry]),oda was davor titanik,buchdruck erfunden und so sachen.warum grade jetzt?was ist an dieser zeit so toll?und wer sagt das die außerirdischen keine besucher der zeit 6000sind,die dauernd gesichtet werden?danke!
     
  15. Choronzon

    Choronzon New Member

    Interessant.Dieses Thema sollten wir vetiefen,eben,weil es niemand sehen will,nur einige Auserwählte..Wir können alle "Reisen",wir müssen es nur zulassen,und das ist verdammt schwer.Die "Barrieren"errichten wir uns selbst.

    Dummheit ist das grösste Gut,was die Menschheit sich erhalten hat.Leider
     
  16. gloeckle

    gloeckle New Member

    Was ist denn "Dummheit"?
     
  17. fabz

    fabz New Member

    Dummheit ist Menschheit.
    Das Gegenteil von schlau
     
  18. paul20dd

    paul20dd New Member

    Aus der Sicht Friedrich des Großen

    Friedrich der Große nannte den Grafen von Saint Germain "ein zweites Phänomen, einen Mann, welchen man nie hat enträtseln können".

    Nach dem Tod Friedrich des Großen erschien in seinem Nachruf folgende Passage über Saint Germain: "Dieser Mann spielte die Rolle eines Ministers und mischte sich in Unterhandlungen ohne offiziellen Auftrag. Er beauftragte den Minister von Großbritannien in Haag (York), dem Herrn d'Affry, Minister von Frankreich, zu sagen, dass der König von Großbritannien bereit sei, Frieden zu schließen und dass er der Versammlung behilflich wäre zu einem Privatkongress, unter der Bedingung, dass Frankreich annähme. Der Graf von Saint Germain ist ein Graf zum Lachen. Er wiederholt öfters, dass es die größte Torheit sei, mit Preußen uneinig zu werden und sich in den Krieg des Kontinents zu mischen. Er rät ohne Zögern Frieden zu schließen und gibt vor, ein großer Bewunderer des Königs von Preußen zu sein."


    Sehr interessant für die die das Buch "Roter Löwe " einer ungarischen Authorin gelesen haben, deren Name ich leider vergessen habe:

    Aus der Sicht des Landgrafs Karl von Hessen

    Der Landgraf Karl von Hessen, welcher Saint Germain immer um Rat fragte, musste ihn im Herbst des Jahres 1783 in Eckernförde zurücklassen, um in Kassel Familienangelegenheiten zu ordnen. Als er von der Reise zurückkehrte, vernahm er von Dr. Lossau (dieser Arzt, zugleich Apotheker, war ein eingeweihter Freimaurer und führte alles aus, was Saint Germain ihm aufgetragen hatte), dass sein bester Freund am 27. Februar 1784 gestorben wäre und in aller Stille in der Kirche beigesetzt und begraben worden wäre; für das Glockenläuten wären 12 Mark gezahlt worden.

    Niemand war bei seinem Tode oder bei seinem Begräbnis anwesend, außer Dr. Lossau, welcher die Eintragung in das Totenregister der St. Nikolaus-Kirche in Eckernförde besorgte: "Gestorben am 27. Februar 1784 der sich so nennende Graf von St. Germain und Welldone, in hiesiger Kirche beigesetzt ohne Reden des Geistlichen. Weitere Nachrichten sind nicht bekannt."

    Zur Fortsetzung dieser Mystifikation wurde der Nachlass aus Mangel an Erben und Testament am 3. April gerichtlich versiegelt und die Berechtigten im lokalen Wochenblatt eingeladen, ihre Ansprüche zu beweisen. Da niemand erschien, nahm der Landgraf als dänischer Statthalter den Nachlass in Besitz und sandte alle Wertpapiere nach dem Hofe seines Schwagers, Christian, König von Dänemark; nur diejenigen Dokumente, welche Bezug hatten auf die schottischen Grade, gingen über nach dem Hauptkapitel in Stockholm, wo sie sich noch befinden müssen.

    Im Frühjahr 1784 besuchte Saint Germain als Lefort den Hof von Hessen-Darmstadt und erhielt vom Landgrafen Christian einen Ernennungsbrief zum Major in einem seiner Regimenter, mit dem er sich in seinem Gebiet frei bewegen konnte,

    Im Sommer reiste er ab nach dem berühmten, im Jahre 1785 abzuhaltenden, freimaurerischen Kongress der Philalethen in Paris, wo er als Herr Baron Chef de Bien ankam. Im Süden Frankreichs war er bekannt unter seinem Ordensnamen "Eques a capite galeato", Großmeister von Languedoc.
     
  19. phoenix

    phoenix New Member

    St. Germain Channeling:
    -->http://www.spiritlight.de/botschaften/BotschaftenFlutkatastrophe.htm

    Ähmm meine Theorie wäre, daß die Todesangst tausender Menschen
    nicht gerade eine Welle von "Liebe" ausgesand hat.

    Daß das nicht st. Germain ist der dies verlauten lässt ist ja wohl klar,
    im Stil ist es wie die standarteso Channeling "Sprache".
    Also Lichtwesen kommen per Dekret zu uns und schalten das Militär aus.

    Also warum bitte, schreibt die Autorin nicht ihren NAmen drunter, und stattdessen
    dichtet sie uns st.Germain vor,
    ImÜbrigen kaum passiert was, dann melden sich Plejadier ,St.Germain
    und z.B. Angela Merkel zu wort.

    :roll: :?
     
  20. fabz

    fabz New Member

    sorry,so ganz versteh ichs nicht.ist saint.germain nun ein "spielbild"?mit dem wir alle spielen,damit leute unsre artikel glauben?und das mit angela merkel versteh ich nicht so ganz.thx
     

Diese Seite empfehlen