1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es liegt etwas in der Luft...

Dieses Thema im Forum "Small Talk im Eso Cafe" wurde erstellt von Imhotep, 28. Juli 2005.

  1. Imhotep

    Imhotep New Member

    Ich spüre Veränderung...
    Von Tag zu Tag mehr und gerade in den letzten Tagen habe ich in mir ein seltsames Gefühl. Es kommt mir vor als stünde etwas bevor, dass ich nicht greifen kann, geschweigen denn in eine bestimmte Form packen kann. Ich spüre es in meinem Herzen, ich spüre es in meinem Kopf, ich spüre es wenn ich gehe, spreche, schlafe oder einfach nur durch die Stadt laufe. Es ist so anders als alles, was ich bisher kannte.
    Aber es sind nicht die Ereignisse, die wir in den Nachrichten sehen, es sind auch keine düsteren Prophezeiungen, denn damit setzte ich mich zu höchstens 1% auseinander, da sie meiner Meinung nach zuviel negative Energie erschaffen. Dieses Gefühl ist wie eine Schwingung, ein Erahnen, ein Blitz im Bewusstsein. Mein Herz schlägt schneller, es kribbelt in meinem Körper und ich fühle einfach etwas, DAS KOMMT. Aber es ist nichts böses, nur ein ETWAS.
    Mir kommt es vor, als würde die Zeit schneller laufen und ich bin mir sicher, viele von Euch haben das auch bemerkt, etwas wie eine Beschleunigung... anders kann ich es nicht benennen.
    Und in der Tat überschlagen sich Ereignisse. Wo früher nur hin und wieder irgendwas passiert ist, passiert es jetzt an allen Ecken und Enden und mit beängstigender Schnelligkeit. Ob das Zufall ist, Einbildung?
    Und letztlich bemerke ich, dass ein Teil in mir sich wehrt gegen das, was auf unserer Erde passiert, wie ein Erwachen, welches schon seit 14 Jahren in mir stattfindet sich aber jetzt verstärkt.
    Nur um eins klarzustellen: Ich bin, gerade was Spiritualität etc. angeht ein sehr differenziert denkender Mensch. Auch bin ich in keiner religiösen Organsiation oder mache sonstige Dinge, die mir das Hirn vernebeln.

    Aber dieses Gefühl macht mich nachdenklich und ich möchte ernsthaft wissen, wem von Euch gleiches wiederfährt...
     
  2. Black-Jack-ME-

    Black-Jack-ME- New Member

    Dann wird sich etwas verändern, in deinem Leben, DU wirst sehn!
     
  3. Imhotep

    Imhotep New Member

    Mag sein aber es fühlt sich nich nach "ICH" an...

    Seltsam das...
     
  4. Er4z3r

    Er4z3r New Member

    Und, kam das Gefühl nach den ganzen Ereignissen oder war es schon zuvor da? Ich merk jedenfalls nichts. Wieso sollen eigentlich viele von uns das Gefühl haben? Du weißt doch momentan nur, dass du es hast. Natürlich haben einige durch Terror in Londen, Auflösung des Bundestages etc. ein Gefühl, dass sich vieles verändert, aber das ist eben keine Vorahnung, sondern wurde von den genannten Ereignissen verursacht.
     
  5. Black-Jack-ME-

    Black-Jack-ME- New Member

    So wie du sagst, dass eine Veränderung nach solchen Ereignissen nunmal stattfindet, ist es auch wieder nicht! Denn wie viel ist denn schon passiert? Was ändert sich? Irgendwie nichts oder? Außer, dass Leute jetzt schon erschossen werden, wenn sie der U-Bahn nachlaufen, oder dass der Flughafen evakuiert wird, wenn eine Besitzerlose Tasche am Flughafen gefunden wird?

    Vielleicht spürt er ja die Wende, die schon seit langem notwendig ist? 8)
     
  6. Er4z3r

    Er4z3r New Member

    Nicht nur das, die Überwachung geht auch immer weiter, es gibt immer mehr Fanatiker auf allen Seiten... Es ändert sich mehr als mir lieb ist. :lol:
     
  7. erik

    erik New Member

    Nimm diesen Ring ab, Imhotep, vielleicht wird dann alles wieder langsamer...
     
  8. Imhotep

    Imhotep New Member

    looool
     
  9. polylux

    polylux New Member

    Veränderungen?

    Wäre ja schlimm wenn die Welt still stehen würde. ;)

    Aber spüren kann ich da nix.
    Ich denke Du möchtest da was spüren wo nichts ist ...

    Was für eine Veränderung soll das denn bitte sein und wie kommst Du darauf?

    Zuviel von den "Die Welt wird sich ändern ... Anderes Bewusstsein ... Quatsch" Dingen gelesen?

    Vielleicht haben diese Texte ja Dich verändert? ;)

    Gruß, Polylux
     
  10. Black-Jack-ME-

    Black-Jack-ME- New Member

    Das ist es ja was ich meine! Es ändern sich eben Dinge wie: Erschiesen in der U-Bahn Station wegen Selbstmordatentäterverdacht, totale Überwachung...

    Doch wem ist das schon lieb? Keinem. Es ist gewiss nicht die beste Lösung der Probleme. Die Welt sollte sich in eine andere Richtung verändern, aber das ist wieder ein anders Thema :lol:
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Ich habe auch den Eindruck, daß wir vor einem gewaltigen Umbruch stehen. Ich kenne diese Gefühl Imhotep und es wird seit einiger Zeit immer penetranter.

    Ich glaube wir stehen an einer Schwelle, wo die Welt wie wir sie kennen zu Ende geht, die neue aber noch nicht begonnen hat.

    Ich habe teilweise Probleme mich auf meine Aufgaben zu konzentrieren, weil ich irgendwie das Gefühl habe daß es sich A-nicht mehr lohnt und B-ich etwas wichtigeres tun sollte.


    Womöglich sind wir einfach nicht mehr in der Lage all das Leid und den Wahnsinn den uns die Medien in immer schnellerem Rhytmus um die Ohren hauen zu verarbeiten.

    Andererseits glaubten Menschen zu allen Zeiten in einer Endzeit zu leben, das beruhigt mich etwas.


    Schau mer mal, was noch kommt.
     
  12. NoToM

    NoToM New Member

    Die Ozonwerte waren in den letzten Tagen weit über normal, vielleicht trübt das die Wahrnehmung...
    (nein, das ist nicht sarkastisch/ironisch gemeint)
     
  13. Dynamic

    Dynamic New Member

    Vielleicht bin ich etwas paranoid, aber dieser Artikel bei Web.de hat mich irgendwie aufhorchen lassen.

    (mehr http://portale.web.de/Schlagzeilen/Grossbritannien/msg/5916774/ )

    HÄTTE festgenommen werden können... das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen...
    Wenn doch mehr auf Sicherheit und weniger auf Herkunft geachtet werden würde. Genau dieser Artikel ließ mich irgendwie an Robert Ludlums neues (?) Buch "der Prometheus-Verrat" denken. Eine internationale Sicherheitsbehörde soll aufgebaut werden, was ja eigentlich keine schlechte Idee ist, aber die Zustimmung wird sich erkauft und durch Attentate verschafft. Am Ende dieses Buches kam mir Gedanke:
    War es denn überhaupt gut, dass der Held den Bösewicht (der eigentlich ja gutes wollte, die Mittel dazu waren nur etwas brutal) besiegt und damit diese Behörde zu Fall bringt.
    Damit will ich nicht sagen, dass diese Anschläge oder ähnliches inszeniert waren, aber die Entwicklung läuft auf jeden Fall voran...
    Ich hoffe einfach mal, dass es einen guten Ausgang nehmen wird, wo auch immer dieser sein wird. Und genau das liegt in der Luft.
     
  14. Imhotep

    Imhotep New Member

    Also ich habe weder über solche Dinge gelesen, noch ist es Einbildung. Es mag sein, dass es an den Ozonwerten liegt oder es wirklich schwer fällt als ein etwas spiritueller Mensch die Geschehnisse in der Welt zu verarbeiten. Aber dieses Gefühl ist da. Klar wäre es schön, wenn sich etwas ändern würde(im positiven Sinne), aber ich wünsche mir nicht minütlich etwas derartiges. Das viele dieses Gefühl haben, wurde mir bestätigt, deshalb fragte ich ob es unter Euch auch jemanden gibt, der das gleiche spürt.
     
  15. benicio

    benicio New Member

    imhotep du bist nicht alleine.
    auch ich empfinde es ähnlich wie du.
    die ereignisse überschlagen sich, es sieht so aus als ob die welt in nächster zukunft zusammenbrechen könnte.
    weiss nicht genau warum das so bei mir ist... aber ich werde einfach das gefühl nicht los, dass irgendetwas auf uns zukommt.

    edit:
    übrigens... draussen donnerts schon 8O
     
  16. Slayer-Peter

    Slayer-Peter New Member

    Die Welt ist im Wandel, die Ereignisse überschlagen sich, überall gibt es Krieg und Leid in der welt!

    Schlimme dinge passierten auch in der Vergangenheit, allerdings ist mir das noch nie so deutlich vor Augen geführt worden wie in den letzten paar
    Jahren.
    Ich spüre auch eine Veränderung in der Welt, als ob ich an einen Punkt komme, an dem ich eine Endscheidung treffen muss.
    Irgendwie glaube ich das viele Menschen den Mut verlieren, und keinen Sinn mehr darin sehen weiter zu machen. Und ich weiss nicht wie ich was daran ändern kann...
    [ich bitte um IRGENDEINE Art von Stellungnahme zu meinem 1. Post, damit ich weiss, das ich das nicht umsonst geschrieben hab!]
     
  17. Imhotep

    Imhotep New Member

    Für mich macht es den Eindruck als gäbe es eine Art Trennung Spreu/Weizen...
     
  18. Ellinaelea

    Ellinaelea New Member

    ...

    erstmal möcht ich euch den Spruch, den alle kennen, zu Gemüte führen und nochmal darauf aufmerksam machen, dass dieser Spruch wahrer ist als alle anderen. Liegt so in der Natur der Dinge :) Von wem das Zitat im Original ist, vergess ich leider immer.
    "Das einzig Beständige ist der Wandel."

    Und nun eine (evtl. schräge) Frage:
    Ich kenne das Gefühl auch. Und zwar steigert es sich seit ungefähr zehn bis fünfzehn Jahren immer mehr.
    Könnte es damit zu tun haben, dass mit dem Älterwerden sich die Zeit zu beschleunigen scheint? Und dass sensiblere Menschen dies halt deutlicher wahrnehmen? Ihr wisst ja hoffentlich alle noch, dass im Alter von zB Vierzehn ein Jahr schier endlos dauert. Je älter man wird, umso mehr rast die Zeit. Ich bin jetzt 43 und ein Ende der Beschleunigung ist noch nicht abzusehen. Woran liegt das bloss?

    Als i-Tüpfelchen kommen dann noch die Berichterstattungen aus den Medien dazu, die sich zu häufen scheinen. Geschieht wirklich mehr oder scheint es uns nur so, weil sich die Medien überschlagen, möglichst aktuell zu sein? Geschah nicht zu allen Zeiten Besonderes?

    Ich wünsche mir allerdings, dass mein Gefühl Recht behält. Denn eins ist sicher: Es MUSS etwas geschehen. So wie jetzt gehts nicht weiter. Sonst ist demnächst alles kaputt. Angenehm wär mir sowas wie ein nächster Evolutionssprung Richtung Weltfrieden oder so :) Träumen darf man ja :)
     
  19. NightHawk

    NightHawk New Member

    Danke Imothep,

    Du nimmst mir die Wörter vom Mund... zwar etwas schöner formuliert, aber genau das, was ich auch fühle.

    Ob es damit zu tun hat, dass die Medien nur noch von Terror und dem bösen Islam berichten, sodaß man an einen eventuell bevorstehenden 3. Weltkrieg glauben könnte, weiß ich nicht. Könnte aber auch sein, dass es unser Alter ist - wir kommen vielleicht etwas verfrüht in die Wechseljahre.

    Aber jetzt mal ohne zu scherzen. Bestimmte Glaubensrichtungen, die ich hier nicht nennen möchte, glauben an einen neuen, kollektiven Bewußtsein, der plötzlich (sorry Darwin) auftauchen wird und die Menschen in die nächste Evolutionsstufe katapultieren soll. Angeblich sollen wir dann sensibler für das "Übersinnliche" werden und plötzlich den "Sinn des Lebens" begreifen und auch sonst uns unseren spirituellen Energien widmen. Letztendlich würde es das "Tor" zur nächsten Ebene öffnen, sodaß wir uns mit unseren Engeln, Geistern oder wie wir sie sonst nennen mögen, auseinandersetzen können.

    Ob es das ist, was du fühlst weiß ich nicht, aber etwas ist nach meiner Meinung schon im Busch. Allerdings denke ich nicht, dass die Looser von Weltverschwoerern dahinterstecken, da diese Jungs nicht einmal korrupte Politiker entlarven können, die sich bereichern (Super tolle neue Weltordnung... Grüße an Harz).. Ich denke eher, dass es eine Veränderung übergeordneter Weise ist, die kein Mensch beeinflussen kann. Daher spürst du es ja auch.
     
  20. Imhotep

    Imhotep New Member

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass evtl. so etwas wie eine Schwingungserhöhung des gesamten Planten stattfindet und sich "alles öffnet". Vielleicht spüren wir tatsächlich den Beginn eines neuen Zeitalters nahen und 2012 erwacht das neue Bewusstsein vollständig, denn darauf laufen z.B. die Mythen der Mayas hinaus. Jedenfalls verändert sich etwas in mir. In den letzten Monaten hat etwas wie ein Rückzug meinerseits stattgefunden, will heißen ich gehe nicht mehr soviel aus wie früher und bin lieber alleine, denke nach, gewinne Erkenntnisse. Ist wahrscheinlich nur vorübergehend und soll vorkommen. Ich glaube nicht wirklich an etwas, wie einen dritten Weltkrieg obwohl, bei näherem Betrachten, mein Nichtglauben diesbezüglich ins Wanken gerät, auch was alte Prophezeiungen angeht. Natürlich ist eine Prophezeiung immer so aussagekräftig wie derjenige, der sie interpretiert. Aber was die Hopis sagen oder andere Schriften, älter als Cayce, Nostradamus etc. hat sich in einigen Punkten ja bestätigt. Trotz allem hoffe ich auf eine Führung, auf ein Erkennen des Menschen, dass wir EINS sind, eins mit der Schöpfung, der Natur. Ich glaube solange wir uns davon abwenden und unseren Ursprung verleugnen, können wir hier niemals Glück und Frieden finden.
    Gott sei dank habe ich diesen Schritt relativ hinter mir.
     

Diese Seite empfehlen