1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Film: "Bleep"

Dieses Thema im Forum "Bücher, Filme und Medien" wurde erstellt von Boabdil1492, 14. Dezember 2005.

  1. Boabdil1492

    Boabdil1492 New Member

    EIN UNGEWÖHNLICHER FILM SORGT FÜR AUFSEHEN IN DER KINO-SZENE

    Beginnend in Kunstfilm-Kinos entlang der amerikanischen Westküste, verblüffte ein effektvolles Doku-Drama die Zuschauer überall mit seiner kreativen Mischung aus Wissenschaft und Spiritualität, gewann alle Independent Film-Festivalpreise, für die es nominiert war–und untergrub ganz nebenbei die gewohnten Vorstellungen von der Realität. Im November dieses Jahres wird der außergewöhnliche Streifen nun auch in deutschen Kinos gezeigt. (...) Inmitten all dieser Aktivitäten werden immer wieder Ärzte und Wissenschaftler–nicht zu vergessen ein 35.000 Jahre altes Channel-Wesen–eingeblendet, die für den Film interviewt wurden, und wahlweise Kommentare zur Physik oder Metaphysik abgeben, welche den jeweiligen Situationen entsprechen, die Amanda gerade durchlebt. Man kann in der Tat sagen, dass sie den Großteil des Films ausmachen. (...) Sie muss ein neues Weltbild annehmen, ein neues Paradigma, in dem Quantenphysik, Biochemie, Geist, Emotionen, Gott und alles dazwischen in einer nahtlosen Matrix von unendlichen Möglichkeiten miteinander verbunden sind, die allein durch die Kraft der Gedanken radikal verändert werden kann.

    Quelle: http://wie.org/DE/j18/bleep.asp

    Filmkritiken: http://www.filmstarts.de/kritiken/What The Bleep Do We Know.html

    http://www.kino-zeit.de/filme/artik...o-we-know--ich-weis-dass-ich-nichts-weis.html

    Offizielle (deutschsprachige) Seite: http://www.bleep.de/
     
  2. Asuka

    Asuka New Member

    ABSOLUT SEHENSWERT!
     
  3. narkoleptiker

    narkoleptiker New Member

    der hammer!!! :idea:
     
  4. mlha

    mlha New Member

    Der Film kommt mit Jahrelangenverspätung. Der Wissenschaft sind die „Wunder“ der Quantenphysik schon lange bekannt, es ist höchste Zeit es die breite Masse „Wissen“ zu lassen. Zeigen, was alles möglich, was der Mensch mit seinem Bewusstsein, seinem Willen und der unbeugsamen Absicht erreichen kann.
    >Alles ist Relativ.......alles kann auch anders sein <.......die Botschaft und die Hoffnung gleichzeitig


    der Film? Ein Muss!
     
  5. StreetIsWatching

    StreetIsWatching New Member

    Was genau überzeugt euch so sehr? Was kann man dabei in die Praxis umsetzen? Mit welchem Ergebnis?
     
  6. Benkei

    Benkei New Member

    Ein interessanter Film, aber...

    Ich für meinen Teil fand den Film zunächst einmal sehr interessant und inspirierend. Während des Anschauens rüttelt er sehr stark am eingefahrenen Realitätsverständnis. Allerdings klang er bei mir nicht sehr lange nach.

    Für mich ist es kein Film, den ich mir häufiger reinziehen kann, was wohl daran liegt, dass mich die Hauptdarstellerin doch arg nervte. Klingt jetzt vielleicht oberflächlich, ist aber meine subjektive Ansicht.

    Einen praktischen Nutzen oder gar eine Hilfestellung habe ich in dem Film nicht gefunden - habe ich aber auch gar nicht erwartet.

    Mein Fazit: ein interessanter und inspirierender Film der am Standard-Realitätsverständinis kratzt aber nicht lange nachhallt.
     
  7. StreetIsWatching

    StreetIsWatching New Member

    Und aber wenigstens die "Looser-Mentalität", falls vorhanden, abgelegt?
     
  8. Benkei

    Benkei New Member

    Mit dem Begriff "Looser-Mentalität" kann ich nix anfangen.
     
  9. StreetIsWatching

    StreetIsWatching New Member

    Dann erläutere ich es mal. Gemeint ist ist das geäußerte Empfinden einer Person von seiner Umwelt oder/und seinem Schicksal ständig benachteiligt zu werden.
     
  10. Aphorismus

    Aphorismus New Member

    Ich fand den Film auch nicht so furchtbar toll. Das wird aber mit daran liegen, dass ich mich mit der Materie bereits seid Jahren intensiv beschäftigt habe und das für mich einfach nur eine teilweise unsauber formulierte und recht platte Zusammenfassung von Sachen war, die jedem, der sich mal mit Quantenphysik auseinandergesetzt hat, ohnehin schon klar gewesen sein dürften. Dass der Film für Laien aber recht interessant sein kann, finde ich durchaus vorstellbar. Zu krisitiseren habe ich daher auch eigentlich nur noch die Machart - er ist mir zu "poppig", zu knallig und zu animiert.
     
  11. StreetIsWatching

    StreetIsWatching New Member

    Es gibt ja mittlerweile eine neue Version. Sie trägt den Namen "What the Bleep!?: Down the Rabbit Hole".
     
  12. Benkei

    Benkei New Member

    Nee, eine derartige Mentalität herrschte bei mir nicht vor, folglich konnte auch der Film daran nix ändern.
    M. E. ist grundsätzlich zuerst einmal jeder selbst für seinen Schlammasel verantwortlich; jeder hat sein Kreuz zu tragen und dem reicheren Nachbarn geht es in Wirklichkeit auch nicht besser als mir.
     
  13. StreetIsWatching

    StreetIsWatching New Member

  14. Lambda

    Lambda New Member

    AW: Film: "Bleep"

    Also mir hat Bleep auch super gefallen - vieles war mir zwar "aus dem Bauch" schon geläufig aber es war sehr gewinnbringend für mich Aktiv über die "Wunder der Quantenphysik" und Ihre Auswirkungen auf die Realität nachzudenken.

    Bin vor einer weile auf einen Film gestossen der sich auch mit diesen Themen auseinandersetzt:
    "Staya Erusa" YouTube - Staya Erusa - Finde die Wahrheit

    Zentrales Thema ist das Bewusstsein und seine Auswirkungen auf unser Leben, die Seele, Widergeburt ... dabei tauchen wieder die aus Bleep bekannten Zusammenhänge mit der Quantenphysik auf.

    Kennt den jemand von euch?!
     
  15. phrphz

    phrphz New Member

    AW: Film: "Bleep"

    Bei mir ist es schon eine Weile her, dass ich mir den Film angesehen habe. Beeindruckt hat mich daran nur die handwerkliche Qualität – sicher der am besten gemachte Film dieser Art, der mir je untergekommen ist. Die Aussagen fand ich aber eher dürftig.

    Was die Quantenphysik betrifft, setzt er, wie zig Bücher auf dem esoterischen Markt, auf eine ihrer möglichen Interpretationen auf (die, der nur eine kleine Minderheit der Wissenschaftler anhängen), und generalisiert sie weit über das hinaus, was unter den wissenschaftlichen Anhänger dieser Interpretation Konsens ist.

    Die „esoterische“ Message ist ein ganz alter Hut und läuft letztlich auf die magische Variante des positiven Denkens hinaus. Die hat zwar vordergründig die angenehme Nachricht zu bieten, ich müsse „nur“ meine Gedanken in den Griff bekommen, schon würden mir nur noch positive Dinge geschehen. Letztlich ist das aber meiner Meinung nach nur eine esoterisch aufgepeppte Variante des heutigen westlichen Lebensstils: „Ich will glücklich sein, ich will haben, ich will meine Umwelt so ändern, dass sie mir dient, und wenn das mit den üblichen Mitteln wie Karriere nicht klappt, suche ich mir eben esoterische/magische Mittel.“

    Meiner Ansicht nach hat Glück aber nichts damit zu tun, die Außenwelt so zu ändern, dass das eintritt, von dem ich glaube, dass es mich glücklich macht. Glücklich kann ich in Wirklichkeit nur werden, wenn es mir gelingt, mein Glück in dem zu finden, was bereits ist. Denn hinter jedem erfüllten Wunsch lauert schon der nächste, und da der noch nicht erfüllt ist, kann ich ja noch nicht glücklich sein, und so weiter – der übliche Teufelskreis einer typischen, westlichen Existenz. ;-)

    Viele Grüße,

    Christian
     
  16. Phoenix13

    Phoenix13 New Member

    AW: Film: "Bleep"

    Buch zum Film :read:

    Bleep: An der Schnittstelle von Spiritualität und Wissenschaft: Verblüffende Erkenntnisse und Anstösse zum Weiterdenken: Amazon.de: William Arntz, Betsy Chasse, Mark Vicente, Isolde Seidel: Bücher
     

Diese Seite empfehlen