1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tai Chi

Dieses Thema im Forum "Meditation, Spiritualität, Religion" wurde erstellt von Phoenix13, 11. April 2012.

  1. Phoenix13

    Phoenix13 New Member

    Berlin (dpa/tmn) - Regelmäßige Tai-Chi-Übungen können Parkinsonkranke offenbar vor Stürzen bewahren. Das ergab eine Studie, auf die die Deutsche Gesellschaft für Neurologie anlässlich des Welt-Parkinson-Tags am Mittwoch (11. April) hinweist. Parkinsonpatienten sind motorisch durch verlangsamte Bewegungen, dauerhaftes Zittern, Muskelsteifheit und eine instabile Haltung stark eingeschränkt. Dadurch fallen sie oft hin und verletzen sich. An der Untersuchung des US-amerikanischen Oregon Research Institute nahmen 195 Patienten mit leichtem bis mittelschwerem Erkrankungsgrad teil. Ein Drittel von ihnen führte sechs Monate lang zweimal pro Woche das auch Schattenboxen genannte Tai Chi für 60 Minuten aus. Das zweite Drittel trainierte die Kraft, der Rest der Teilnehmer absolvierte Dehnübungen. In Bezug auf die Haltungssicherheit schnitten die Tai-Chi-Praktizierenden am besten ab, wie die DGN erläutert. Die Dehnungsübungen hatten keinen positiven Effekt. Weiter hier Stürzen bei Parkinson mit Tai Chi vorbeugen - Gesundheit & Ernährung - Ratgeber - Home - Westdeutsche Zeitung
     
  2. esomila

    esomila New Member

    AW: Tai Chi

    Das kann ich mir durchaus sehr gut vorstellen. Ich mache auch Tai Chi.
     
  3. lillylaura

    lillylaura New Member

    AW: Tai Chi

    Das hört sich doch hoffnungsvoll an.
     
  4. Phoenix13

    Phoenix13 New Member

    AW: Tai Chi

    Ja das finde ich auch,nur werden z.B Kindern diese Kurse nicht wirklich Angeboten.

    Finde ich irgendwie schade.
     

Diese Seite empfehlen