1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wiedergeburt belegt ?

Dieses Thema im Forum "Meditation, Spiritualität, Religion" wurde erstellt von Solstice, 5. Mai 2002.

  1. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Ja, Grashüpfer, diesen Bericht kenne ich auch. Doch einen wissenschaftlichen Beweis gibt es m.E. bis heute nicht, da solche (wahren/überprüfbaren) Ereignisse auch zu selten vorkommen. Literatur darüber gibt es allerdings haufenweise.

    Zudem kann es auch sein, dass der Junge so begabt war, um das kollektive Unterbewusstsein "anzuzapfen", also das Erlebnis eines Vorfahren zu durchleben und es als das eigene zu erklären, einschließlich der übernommenen Narben (das wäre etwas für die Neurologie). Ich weiß, dass diese Theorie weit hergeholt ist, was wohl an mein Mißtrauen an dieser Lehre liegen mag.

    Somit könnte ich für mich diese Lehre nicht als meinen Glaubenssatz übernehmen, jedenfalls nicht so, wie sie gelehrt wird.

    Reinkarnationen von Aspekten einer Seele, wäre für mich annehmbarer, nicht aber die Reinkarnation der gesamen Seele. Damit meine ich, dass ein Aspekt der Seele nicht die Gesamtseele ausmacht. Natürlich wäre es somit theoretisch auch möglich, dass dieser reinkarnierte Seelenanteil (Aspekt der gesamten Seele) sich in Einzelfällen an vergangene Inkarnationen anderer Seelenanteile erinnern kann...:gruebel:

    Das ist allerdings eine reine Glaubensfrage, die vielleicht jeder für sich selbst beantworten könnte. Jeder hat m.E. seine eigene innere erlebte Wahrheit, die sich numal von anderen unterscheidet.

    So wäre natürlich auch die "Erinnerung" des Jungen seine eigene erlebte Wahrheit, die für mich selbst nicht unbedingt gelten muss.

    Für das indische Volk wird diese Wahrheit wohl religiöse Allgemeingültigkeit haben, was bei anderen Kulturen nicht unbedingt für wahr gehalten werden muss.

    Ist jedoch, laut der Lehre, der Inkarnationszyklus für die einzelne Seele beendet, braucht die Seele (bzw. Seelenanteil) auch nicht mehr inkarnieren.

    Diesen meinen Zyklus kann ein Außenstehender nicht erkennen, sondern nur ich als Seele selbst! Somit kann mir auch kein anderer sagen, ob für mich erneut eine Reinkarnation ansteht. Egal, wie mein Leben verlaufen ist! Der Zyklus ist dann beendet.

    Von Allgemeingültigkeit des Glaubenssatzes kann somit eigentlich keine Rede sein, da nicht alle Seelen erneut reinkarnieren müssen/wollen - sollte diese Theorie der Wahrheit entsprechen. Und von daher kann man auch nicht sagen, dass die "meisten" Seelen reinkarnieren "müssen". Von daher ist wohl auch die Seltenheit der Erinnerungen an vergangene Leben maßgebender bzw. nachvollziehbarer.

    Ich weiß, Grashüpfer, das war jetzt schwierig zu erklären und auch noch recht geballt.
    Aber es sind ja nur meine eigenen Gedankengänge bzw. Glaubenssätze.:-D

    Sei lieb gegrüßt und erhole Dich erstmal von meinem Geschwafel.:sound2:
    Solly
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. April 2011
  2. Grashüpfer

    Grashüpfer New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Ne, Solly, das war für mich kein Geschwafel!
    Klar, bei der Reincarnation denken viele Westler automatisch an die Wiedergeburt der gesamten Seele. Das mit den Teilaspekten der Seele ist mir neu, woher hast du das?
    Die östliche Wiedergeburtslehre bringt ja da auch noch das Karma mit ins Spiel.
    Aber ich denke, das haben wir auf WV bei den entsprechenden threads schon 'bis zum Erbrechen' ausdiskutiert.
     
  3. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Das mit den Teilaspekten habe in einem Buch gelesen ("Gespräche mit Seth"), das allerdings gechannelt wurde.... Und da wird auch nicht von Bestrafung oder Karma im wörtlichen Sinne geredet. Die Reinkarnation geschieht demnach auf eigenem Wunsch, und auch das Lehrprogramm bestimmt die Seele selbst.

    Aber wie gesagt, es sind halt nur Theorien oder Glaubenssätze aus der jeweiligen Religion heraus. Ob das nun Wahrheit ist, kann wohl keiner wirklich sagen.

    In WV konnte man darüber nicht offen diskutieren, da man bei nächster Gelegenheit angegriffen wurde, was eine Diskussion sinnlos macht. Karma ist ja mehr oder weniger symbolisch gemeint und bedeutet eigentlich nur, dass man aus Fehlern lernen kann und mit diesen oder einigen davon in der nächsten Inkarnation arbeitet. Es sei denn, der Zyklus ist beendet, den man sich wohl vorher festgelegt haben soll.

    Irgendwie habe ich mit dem Thema Reinkarnation große Schwierigkeiten, klingt für mich nicht gerade annehmbar. Vielleicht sind es ja tatsächlich nur die Aspekte der Seele, was das Erinnern bei einigen Menschen dann auch nachvollziehbarer oder glaubhafter machen würde.

    Aber es sind zu wenig Menschen, die sich wirklich zu erinnern glauben. Und bei den meisten, schätze ich mal, ist das "Erinnern" wohl auch Einbildung, weil sie ja alle etwas großes gewesen sein wollen....:gruebel:

    Und recht hast Du, wenn Du sagst, das Thema wurde in WV "bis zum Erbrechen" diskutiert, wenn darüber nicht gerade mal wieder gepöbelt wurde.:-D

    Sei lieb gegrüßt bis zur nächsten Runde
    Solly
     
  4. Grashüpfer

    Grashüpfer New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Das mit den 'Aspekten einer Seele' erinnert mich an die buddhistische Auffassung, dass es keine individuelle Seele gibt, sondern dass jedes Lebewesen aus verschiedenen Aspekten zusammengesetzt ist + diese nach dem physischen Tod auseinander fallen.
     
  5. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Ja, Grashüpfer, so in etwa habe ich das oben auch gemeint. Dass also die Gesamtseele nur Teile/Aspekte von sich inkarniert, um zu lernen bzw. Erfahrungen zu sammeln. Die anderen Teile werden mit der großen Seele wieder eins.

    Das Ich-Bewusstsein wäre somit nur für die jeweilige Inkarnation und für den späteren Übergang in die "Anderswelt", in der sie sich mit den anderen Seeleneinheiten verbindet. Sie haben dann das Empfinden, mit All-das-was-ist EINS zu sein - ohne den Bezug zum ICH.

    Das sind natürlich auch nur Glaubensinhalte. Aber ich persönlich könnte mit dieser Vorstellung besser klarkommen.

    LG Solly
     
  6. facefive

    facefive New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    ich seh das mit der wiedergeburt von der wissenschaftlichen seite, d.h. energie kann nicht verloren gehen und da der mensch aus ca. 70% wasser besteht und andere spurenelementen, die ebenso atome und andere teilchen enthalten, werden sie nie verloren gehen. wo gehen sie hin und werden diese wieder einen einzeller oder mehr entstehen lassen? wasser ist der grundstein und das die sonne i-wann mal untergeht (ca. 5 milliarden jahre), wo wird sich das nächste leben widerspiegeln? die energie, aus der das bewusstsein oder die seele besteht (hypotetisch), wird sicherlich nicht auf der erde bleiben, um in andere lebewesen oder in neue ein- oder mehrzeller "eintauchen". es müsste also, bei wiedergeburt, mindestens beim geschlechtsverkehr ein eintritt der energie verstorbener statt finden. wer glaubt das? ich kann mir nicht vorstellen, als einzeller i-wo rumzuzappeln, um später wieder in ein neuen menschen oder in was höheres als den einzeller "eintauchen". s.o. was passiert mit der erde beim untergang der sonne? sie geht ebenso unter und es muss ein erdähnlicher planet sein mit den gleichen bedingungen, wasser, flora, fauna, atmosphäre und geringe entfernung zur erde, und nicht etliche lichtjahre entfernt.
     
  7. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Hi facefive,

    sicher geht Energie nicht verlorgen. Wenn es mich z.B. irgendwann "erwischt", verlasse ich als Geist meinen physischen Körper und gehe in eine andere Daseinsform über, bzw. in eine andere geistige Bewusstseinsebene, in der ich verbleibe bis ich mich für eine erneute Reinkarnation entschieden habe oder auch nicht, wenn es diese gibt.

    Allerdings ist die Lehre der Reinkarnation für mich wissenschaftlich (noch) nicht bewiesen, obwohl ich sie für möglich halte.

    An das geistige Fortleben glaube ich fest, und ich verlasse die grobstoffliche Ebene, wenn ich sterbe und gehe in eine feinstoffliche Bewusstseinsebene über.

    Je höher der Entwicklungsstand der Seele ist, je höher auch die geistige Bewusstseinsebene, in der man verbleibt oder auch nicht... Das ist mein eigener Glaube.

    Für mich sind die meisten Lehren noch mehr oder weniger Theorien. Aber ich bin mir durch eigene Erfahrungen sicher, dass es ein Leben nach dem Tode gibt. So sicher, wie ich weiß, dass es viele Bewusstseinsebenen gibt, je nach Entwicklungsstand der Seele bzw. des Geistes.

    Ich stelle diese meine Glaubenssätze nicht als allgemeingültig hin, es ist nur mein inneres Wissen.

    LG Solly
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Januar 2012
  8. facefive

    facefive New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Hi Solly,
    recht hast du, dass der geist eine andere ebene erreicht, denn es gibt ja schließlich mehr als nur 4 dimensionen. der mensch kann nur 4 wahrnehmen (pauschal betrachtet), wobei die zeit eigentlich für uns eine orientierungsdimension ist, z.b. der kalender. energie kann man auch nicht sehen, bestimmte nur messen, aber es gibt wahrscheinlich mehr als nur die messbare. ich glaube auch nicht, dass unser bewusstsein messbar ist, deshalb muss/wird es andere ebenen oder bereiche für die seele geben, die man nicht auf die dimensionen projizieren kann, dafür ist auch unser gehirn nicht geeicht und auch nicht begreifbar.
    die reinkarnation ist deshalb eine frage von glaube, genau wie die priester an gott und jesus glauben, aber ist es bewiesen, dass jesus wirklich gelebt hat? so viele überlieferungen und übersetzungen sind noch kein indiz für wahrheit. warum sollten wir nicht an reinkarnation glauben und woher wollen wir wirklich wissen, was nach dem ableben wirklich mit uns passiert. der glaube hilft uns das leben positiv zu betrachten, um dann vorbereitet zu sein, wenn es vorbei geht. wir merken meistens auch, wenn es zu ende geht, da hilft die natur öfters mit, in form von altersdepression, um das ableben nicht ganz qualvoll zu erleben.
    jeder stellt sich das leben nach dem tod anders vor, es glauben auch nicht alle an reinkarnation, aber es ist ein positiver glaube ;)
    die wissenschaft kann nicht alles erklären, da sie vom menschen selber geführt wird und das gehirn von wissenschaftlern zwar intelligent ist, aber auch nicht alles begreift. es liegt auch an den sinnen, die augen können auch nur das sehen, was wir sehen, mit den ohren ist es das gleiche. deswegen gibt es höhere ebenen, die nicht erklärbar sind, sonst wäre die welt, das universum und die natur zu einfach und bräuchte nicht zig jahre erforscht werden.

    LG
    ff
     
  9. Luchs

    Luchs New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Hallöchen,

    Für mich ist es bewiesen das Jesus gelebt gelehrt getötet wurde und wieder auferstanden ist. Ich brauche das noch nicht einmal Glauben, da ich es mit absoluter Sicherheit weiß.
    Er ist einer von Gott zuerst erschaffenen Geist wesen, also einer seiner ältesten. Von denen aber ist er der beste.
    Er ist eine überwältigend gutherzige und liebevolle Persönlichkeit. Es war nicht überraschend das Gott ihn auf die selbe Stufe erheben würde wie er selbst. Die Welt könnte keinen besseren und gerechteren Richter bekommen.

    Auch war es so, das Jesus sich vom Zeitpunkt seiner Geburt als Mensch, sich immer auch an seine vormalige existenz zurückerinnern konnte. Allein schon dieser Umstand bewirkte, das er sich im fühlen und denken, deutlich von Irdischen seelen unterschied.
    Dies bildete die Grundlage seines Wirkens auf Erden. Er verfügte über ein gigantisches Selbstbewusstsein, da blieb so manchem einfach nur die Spucke weg.
    Nun, es gibt auch noch andere geistige Ableger Gottes. Aber die Rahmenbedingungen für den Umgang von Gottgefälligen Geistwesen mit Irdischen Seelen, sind von Jesus vorgegeben.
    Besser ist das, diese Regeln nicht zu übertreten.
    Bezüglich der Möglichkeit der Reinkarnation sei noch erwähnt, das bei Gott alles möglich ist. Ja, es kommt sogar nicht selten vor, das es zu Seelenfusionen kommt.
    Welche dann auch Reinkarnieren können.
    Grundsätzlich aber gilt, das der den Menschen von Gott verliehene Geist an jeden einzelnen, zu Lebzeiten entfacht und lebendig gehalten werden muß.
    Ansonsten müssen total verweltlichte seelen auf ihre Wiedererweckung nach dem Ableben mehr oder weniger warten.
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Nun, Luchs -

    Die Reinkarnation ist wissenschaftlich (noch) nicht bewiesen. Aber auch ich glaube, dass Jesus gelebt hat, allerdings sehe ich ihn mehr als "Revolutionär" in positivstem Sinne.

    Ob die Bibel nun die absolute Wahrheit enthält, ist auch nicht klar ersichtlich. Beweise gibt es also für die "reine" Wahrheit der Bibel auch nicht, da sie von der Kirche mehrmals nach ihrem Sinne "korrigiert" wurde, vor allem, was auch die Kreuzigung Jesus angeht.

    Z.B. wurden unzählige Opfer an Kreuze aufgehangen (mit Stricken gebunden), nicht aber genagelt, was auch wissenschaftlich durch Mediziner widerlegt wurde.

    Nicht einmal die Fußstütze bei Jesus hätte der Nagelung standgehalten, da die Opfer nicht lange genug die Kraft hatten, sich auf dieser kleine Stütze aufrecht zu erhalten. Die Handflächen wären also durch die Nägel nach kürzester Zeit durchtrennt worden.

    Ich will Dir keineswegs Deinen Glauben streitig machen, ich respektiere jeden Gläubigen, egal, welcher Religion er/sie angehört, solange man mich nicht zu "bekehren" versucht. Aber ich tausche mich auch gerne darüber aus.

    Gruß
    Solly
     
  11. dtrainer

    dtrainer New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    So, so...das beleg mal.
    ..und das bitte auch.
     
  12. Bona-Dea

    Bona-Dea New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Ich bitte dich dtrainer, dass ist ein Esoforum, seit wann muß man Glauben belegen?

    @ Luchs
    Schön das du hier jetzt auch schreibst!

    LG.Bona
     
  13. dtrainer

    dtrainer New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    :gruebel: Wieso Glauben belegen? Ich habe nach Quellen für Sachaussagen über Jesus gefragt. Die kommen ja irgendwo her.
    Wenn Luchs jetzt sagen sollte das sehe er eben so, hast du Recht. Ich hoffe er hat irgendeinen Text im Kopf, und den würde ich gern lesen, wenn du erlaubst.
     
  14. Bona-Dea

    Bona-Dea New Member

    AW: Wiedergeburt belegt ?

    Ja klar ich wollte mir einen Scherz mit dir erlaben, aber wieso der Glaube an Wiedergeburt so dringend belegt werden soll versteh ich nicht, denn den gesammten anderen "Glauben" muß man doch auch einfach nur glauben und das obwohl er kein bischen logischer ist.


    Auch die Wissenschaft kann Reinkarnation nicht länger leugnen...
     
  15. WSchamane

    WSchamane Gesperrter Benutzer

    AW: Wiedergeburt belegt ?

     

Diese Seite empfehlen