1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

Dieses Thema im Forum "Esoterik allgemein" wurde erstellt von Grashüpfer, 8. April 2011.

  1. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Gut, diese Antwort kann ich für mich nachvollziehen. Aber selbst bei Fragen wurden äußerst unqualifizierte und ablehnende Antworten gegeben, so dass sich der Frage gedemütigt fühlte oder gar beleidigt.

    Ich habe zu viele PNs bekommen, in denen sich User ausgesprochen haben und weggegangen sind. Und Schweigen heisst ja nicht, dass man den anderen "im Regen" stehen lassen muss oder gar über sie ablästert, obwohl man selbst gewisse Erlebnisse oder Erfahrungen gemacht hat.

    Das nenne ich Verrat an Gleichgesinnten. Leute in der Steilwand hängenlassen, damit man selber heil aus der Situation rauskommt. Das ist das, was ich unter Schweigen bisher verstanden und auch erlebt habe. Ganz abgesehen vom ewigen Missionieren....

    Hoffentlich ist das jetzt nicht zu sehr ot:gruebel: Aber es ging ja um Esoterik und den Umgang damit.:-D
     
  2. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Ja @solly - es geht um Gleichgesinnte - und hier haben "wir" schon einige Kratzer abbekommen.

    Wie du schon schreibt - in der Steilwand hängen lassen, doch leider sind sehr viele dabei, die glaubten, mit high heels auf den Berg zu kommen....man benötigt eben Wander-Bergschuhe, und stets im eleganten Stil geht es hier eben darum NICHT....

    Diejenigen Leute die mit mir in die Wand eingetiegen sind, die nehme ich mit....oder einen der mich ehrlich bittet. Hilfe wird auch den anderen zuteil gebracht....doch für jeden lege ich meine Hand eben nicht ins Feuer, schon gar nicht für die Nachsteiger.

    Jesus und Buddha taten das auch nicht unbedingt...
    Jesus hat sich mit den Pharisäern angelegt und Buddha floh, mit Hilfe eines Vertrauten Dieners, aus seinem Elternhaus....dazu müsst ihr aber @lumin fragen...im Buddhismus kenne ich mich nicht allzugut aus.

    Dass man Jesus und Buddha zusammen sah......habe ich in einem Buch gelesen, Baird Spalding......und man hört ja so einiges - aber solche Meldungen sind nicht im Internet zu finden.
    Theosophen neigen auch zur Arkandisziplin, die im Buddhismus sowieso befolgt wird, aus einem ganz bestimmten Grund.

    Blutsbrüder - waren eher Jesus und Johannes der EV, als Jesus und Petrus....
    die Magdalena ist eben auch ein eigenes Kapitel - und die Kirche betitelte sie.....

    und ein Asket - weder Jesus, noch Buddha....
     
  3. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Hi Grashüpfer:

    Ich denke nicht, dass wir uns in einer sogenannten Endzeit befinden, so wie sie von vielen Religionen oder Kulturen prophezeiht oder erzählt wird. Eine Endzeit bedeutet ja entweder das Einleuten eines generellen Endes, in unserem Falle wohl des endgültigen "Weltuntergangs"oder das Ende einer Ära, hin zu neuen Entwicklungen.

    Zum ersteren würde ich nein sagen. Beim Zweiten sehe ich schon eher eine Möglichkeit. Wobei ich nicht davon ausgehe, dass da eine bestimmte Entwicklung hin zu "Erlösung" oder "genereller Verbesserung" durch eine bestimmte Person oder einen bestimmten Gott gegeben sein wird.

    Die Menscheit unterliegt einer ständigen Weiterentwicklung hinsichtlich der gesellschaftlichen Veränderungen, die nicht immer zum besseren Leben, zu Erleuchtung für alle oder zu Einsicht von allen führt. Klar wäre es schön, wenn wir einen Messias hätten, der uns schwuppsdi eine gute Welt, Frieden und Freiheit brächte und das Böse ausmerzt.

    Leider wird das nicht passieren, es ist ja früher schon schief gelaufen, Jesus hat nicht viel erreichen können. Der Mensch ist zusehr Egoist, alsdass er Einsicht zeigen würde und in der Mehrheit auf eine "Bessere Welt für alle" hinarbeiten würde. Der Mensch lebt nur im Hier und Jetzt, versucht sich dabei so gut wie möglich Vorteile zu verschaffen und hat sich am Ende des Lebens zu fragen, war das jetzt ok was ich gemacht habe oder war es das nicht.
    Wenn er kein Politiker war und keine Wirtschaftsgröße ;) und versucht hat sein Leben so zu gestalten, dass er niemanden übervorteilt und keinem Schaden zufügt kann er sagen..es war ok. Viele können das nicht.

    Und Ein Jesus oder ein Buddha werden den Teufel tun - grins - uns aus dieser Misere rauszuholen. Das sollte wir schon ganz selbständig tun. Leider machen wir das Gegenteil. Wir bauen Ressourcen ab, wir schädigen Andere und unsere Umwelt, wir quälen Tiere, wir leben wie es uns gefällt, meist ohne Rücksicht aufs Globale und auf die späteren Folgen. Wird irgendwann die Erleuchtung kommen? Nein eher wird die Menschheit sich zugrunde gerichtet haben und von der Erde verschwinden. Das wird noch eine Weile dauern, aber darauf arbeitet sie ja schon hin;)

    Gruß

    Baronesse
     
  4. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    1. Eben...wo steht der Weltuntergang....Untergang der einzelnen Menschen, ja....

    2. Ja, wir müssen selbst unser WER finden...

    3. Warum sollten die das immer und immer wieder wiederholen, sie sagten uns ja eh schon alles...und neue Sachen brauchen sie uns nicht mitteilen..
    doch einige G´schafftlhuabern wollen sich ins rechte Bild rücken und meinen eben - >> WIR und nur wir wissen wie es geht.....

    hast schon recht @baro......
     
  5. Grashüpfer

    Grashüpfer New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Buddha und Jesus können sich nicht getroffen haben, da ersterer ca. 500 Jahre vorm zweiten gelebt hat. Manche meinen aber, dass Jesus in den ungeklärten Jahren in Indien gewesen sein soll(da hat Peter Ustinoff ein schönes Büchlein geschrieben:'Die Bibel nach Biff'(das ist der 13.Apostel)).
    Prinz Siddharta, der spätere Buddha(heisst übrigends nichts anderes als 'ich bin erwchacht')floh nicht, sondern verliess seine behütete Umgebung, weil er bei Ausflügen Tod etc. gesehen hatte und wissen wollte, woher diese ganze Leiden käme.
    Von Weltuntergang ist bei vielen Kulturen die Rede, so auch bei den Hindus. Dort heisst es, dass wir uns zur Zeit im Kali-Yuga befinden, dem letzten Zeitalter, welches aber erst in zig-Tausend jahren endet. Dann beginnt eine Brahma-Nacht und danach beginnt der Kreislauf der Zeitalter erneut.
     
  6. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Da hast du schon recht....doch ein Avatar untersteh nicht mehr der niederen Materie.
    Bodhis nach @lumin schon...sind aber auc schon Gott ähnlich...??

    Hast sicher von den Bewusstseinschichten schon gehört.

    Spalding schreibt ganz dezidiert - wie er Buddha und Jesus gesehen hat...und nicht nur er....
    Geld ist mit solchen Äußerungen keins zu machen....ist schon klar.
    Wer würde dir glauben, dass man Jesus begegnet ist - Lacher gibt es genug:

    Ich habe einige Bücher über Avatare...nicht jetzt gekauft, sondern aus Erbmassen erhalten..also schon sehr alt. Nur reden in der grossen-anscheinend so weit entwickelten Gesellschaft, NEIN - darf man nicht.

    Adolf Holl (Jesus in schlechter Gesellschaft) -schrieb auch von Jesus....ist ein Jesus nicht auch in uns? Nicht der biblische, sondern der Wahre - Christusbewusstsein.
    Er ist kein Lichtstrahl - sondern ein fließendes, weißes Licht.
    Bei dir sicher auch - Highlander.
    Bin mir auch sicher - Jesus hat sich weggebeamt -
    Jesus und sein berühmtester Spruch -
    DIE DINGE DICH ICH TUE - SOLLT AUCH IHR TUN UND NOCH GRÖSSERE; ALS ICH ES JE GETAN HABE!!!!!!

    Und die Lehre Buddhas ist dem sehr sehr ähnlich - also nicht Neues - aus dem OSTEN, nur wiederholt, damit wir mit unserem kleinen Hirn das auch begreifen können.
    Die Lehren kommen immer von Osten-Ostern?
    Auch alle bedeutenden Eingänge kultureller Orte - sind im OSTEN.

    Dies ist die Holofeeling Homepage



    kurze Antwort vorm Mittagessen.
     
  7. lumin

    lumin New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Ok, kurze Klarstellung:
    Man kann nicht alles in einen Topf schmeissen, umrühren und alles dann als gleich darstellen.
    Ja es gibt viele Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede. Und es ist wichtig dass es sie gibt.
    Die Menschen sind sehr verschiedenn und habe sehr verschiedene Ausrichtungen, also brauchen sie auch verschiedene Methoden. Wer aus der breiten Angebotspalette einen Einheitsbrei zaubert, der zerstört die Möglichkeiten des einzelnen, einen klaren direkten für ihn zugeschnittenen Weg zu gehen, der zerstört jede Individualität.
    Ich selber kann mir z.B überhaupt nicht vorstellen, puritanisch zu leben, nach puritanischen Grundsätzen, dennoch gibt es Menschen, die genau solche Regeln brauchen.
    Bewahrt bitte dien Unterschiede und schützt die Minderheiten. DIe einzig wahre richtige Lehre ist die Lehre von der Vielfalt der Lehre. Wer das beschneidet, beschneidet das Ganze.
    Also bitte: Buddha hat eine Sichtweise, Jesus eine ähnliche aber andere, die Hindus wieder anders und und und. Diese Unterschiede sind gut. Bewahrt sie zum Nutzen der Menschen. Haltet die einzelnen Lehren rein, damit sie den grössten Nutzen bringen.
    Einzig jeglichen Absolutheitsanspruch der einzelnen Religionen, den relativiert bitte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Mai 2011
  8. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Äh....ja lumin

    Und jeder Mensch interpretiert dann nochmal die Sichtweisen von Buddha und Co. und was dann dabei herauskommt ist die Individualität auch auf die Gefahr hin, dass man fehlinterpretiert hat;) Manchmal sehe ich jedoch in dem Glauben an eine bestimmte Lehre eine gewisse Art von Fremdbestimmung. Das muß nicht immer der Fall sein aber wenn ich mich nach der Lehre Buddas oder Jesus richte und mich da an gewisse Botschaften oder Glaubensreglen halte bin ich dann nicht irgendwie unfrei? Kann man sich in soeinem Fall als Individuum selbstentfalten oder müßte ich nicht alle Lehren der Welt nehmen und aus ihnen dann das für mich passende "heraussuchen"? Oder darf ich gar überhaupt keiner Lehre folgen damit ich selbst erfahren kann was für mich stimmig ist? Wie steht es mit den Leuten, die atheistisch unterwegs sind? Sind die alle unglücklich und unwissend?

    Gruß

    Baronesse
     
  9. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Es betrifft eben Jesus von Nazareth oder noch andere "Weise Menschen...."


    der Psychologe Max F. Long lebte einige Jahre auf Hawaii und versuchte, und er biss sich auch zeitweise die Zähne aus....

    http://www.fachzeitungen.de/fachbeitraege/aspekt-maya-forschung-10450/
    Was ich noch anbringen möchte, in eigener Sache - Long ist sicher im christlichen Sinne erzogen worden, also von Buddha wird er in seiner Erziehung wenig, bis gar nichts, gehört haben.
     
  10. lumin

    lumin New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Gute Fragen Baro:
    Ja die Brillen sind alle nocheinmal individuell und jeder sieht wohl die Farben anders als sein Nebenmann.
    Aber: Nur wenn eine reine klare Lehre mit direktem und nicht verwischtem Bezug gegeben ist, ist es überhaupt möglich für ein Wesen, die dahinterstehende WAhrheit auch zu erfassen. Stell dir vor, du hättest die Rot-Grün-Krankheit (Rot und grün werden als gleiche Farbe wahrgenommen), wolltest aber dennoch den Unterschied erfahren. Dann nützt es dir wenig, wenn dir der Arzt sagt: "Alles ist Licht". Gibt er dir aber einen Augenfilter, der die FArbunterschiede anders sichtbar macht, erfährst du mehr Facetten des Lebens. Und jede Krankheit braucht ihre eigene Therapie. Deshalb ist es wichtig, auch reine Medikamente zu verwenden. Niemand mixt mal eben Antibiotikum und Nervenmittel zusammen, weil ja beides irgrendwie hilft, sondern es wird das genommen, was gebraucht wird.
    Und ja, es ist Glückssache (ich würde eher von KArma sprechen), ob du auch der Lehre begegnest, die dir auch wirklich hilft. Deshalb ist es u.a. auch so wichtig, für sich selber und für die Wesen immer die beste Entwicklung zu wünschen, damit man sich selber nicht von diesem Prozess abschneidet und Ehrenrunde um Ehrenrunde dreht.
    Aber wie heisst es so schön bei Goethe: Beim ersten bist du frei, beim zweiten Knecht (will meinen: du bist frei zu wählen, danach aber an die Konsequenz der Wahl gebunden)

    Atheisten sind nicht unglücklicher. Zum Glück brauchst du keinen Gott. Buddhisten etwa verehren keinen aussenstehenden getrennten Gott und versuchen doch das höchste Glück dauerhaft zu finden.
    Nihilisten allerdings, die habens schon schwerer, vor allem im Tod.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Mai 2011
  11. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Hm, das klingt durchaus plausibel, was du da schreibst.

    Da habe ich dann noch eine Frage.

    Die Religionen haben sich doch erst so richtig entwickelt als der Mensch ein wenig "reifer" war in seinem Denken. Nun wie stand es damals um die steinzeitlichen Menschen oder jenen aus der frühen Neuzeit? Die hatten sich irgendetwas für sich zusammengereimt und glaubten zuerst an garnichts und später an mehrere Gottheiten. Die Lehren entwickelten sich ja erst später aus bestimmten Kulturen heraus und sind z.T auch nur "Fantasien" und späteren Interpretationen unterworfen. Wie kann eine Lehre dann für "rein" gehalten werden? Gibt es wirklich die "reine" Lehre? Wenn nicht einmal die Christen sich einig sind und die Reformation die Religion gespalten hat, wie kann eine Religion dann "rein" sein? Selbst im Buddhismus gibt es soviele verschiedene Dinge, die nicht von allen gleich gesehen werden oder ausgelegt werden, wie kann diese Lehre rein sein?

    Gruß

    Baronesse
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Mai 2011
  12. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Dazu muss ich aber keinen festgefahrenen Glauben haben - oder?
    Du weißt - was ich bin - ich glaube sehr wohl an ein WER hinter dem WER

    was wäre der wahre Glaube...

    nicht einmal der XIV. Dalai Lama weiß dies exakt zu beantworten und wenn ich mir die verschiedenen Lehren anschaue....sie haben alle denselben Sinn/Wahrheitsgehalt.
    Egal ob Ost oder Nord
    Süd oder West

    So halte ich mich an die Lehre der Theosophen

    Buddha zeigte uns den Weg zur Erleuchtung -
    Jesus ist der Weg der Erleuchtung.
     
  13. lumin

    lumin New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    @ Kriegerin:
    Nein, du bist frei jeden dir genehmen Glauben zu wählen. Dennoch macht es Sinn, wenn du dich für eine Richtung entschieden hast (z.B. "Ich möchte an einen Schöpfergott glauben, der mich geschaffen hat"), dann der Religion auch zu folgen, die diese Sichtweise am besten für dich wiederspiegelt. Denn dort findest du Gleichgesinnte, mit denen du dich austauschen kannst und aus deren Fehlern du auch lernen kannst und Nutzen ziehen kannst. Deshalb Reinheit und Klarheit der Lehren.
    @ Baro:
    Du unterstellst meines Erachtens in deinem Post, dass Spiritualität nur eine Erfindung sei. Aber wer sagt dir denn, dass es nicht wirklich auch Begegnungen zwischen Menschen und anderen "himmlischen" Sphären in welcher Form auch immer nicht gegeben hat? Als die Menschen begabter wurden, konnten sie sich auch höheren Zielen als den blossen Trieben öffnen, und nur wo eine Öse ist, da kann auch ein HAken greifen und dich nach oben ziehen.
     
  14. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    An einen Schöpfergott - wird in jeder noch so erdenklichen Glaubenslehre festgehalten....wir kommen aber nicht nur von irgendwo her.

    Religion ist doch auch nur aus verschiedenen - Gegend mäßig - angelegt.

    Erkläre mal einem Moslem - er soll ein Buddhist werden - du UNGLÄUBIGER wird er schreien und nun - steht derjenige - der kein Moslem da - in der Bredoille -

    der Buddhist sieht das schon wesentlich grosszügiger -

    ein Kahuna nimmt dich - egal an welche Reinheitslehre du orientiert bist.....als Mensch...der dem Gut wie dem Böse unterstellt ist, ansonsten wäre er in der materiellen Welt nur halb - sieht in einer geistigen Welt wesentlich anders aus.

    Was wäre jetzt ein reiner Glaube? Ich kann es nicht beantworten, da ich jede Glaubensrichtung respektiere, wenn sie mir nicht das Fell abziehen wollen.

    Gleichgesinnte - kann ich überall finden, auch in einem mir völlig fremden Glauben.

    Irren ist menschlich - sprach der Igel........auch das muss ich zur Kenntnis nehmen, obwohl er meinen Glauben/Glaubensrichtung hätte.
     
  15. lumin

    lumin New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Falsch Kriegerin
    Buddhisten glauben nicht an den Schöpfergott, der sie erschaffen hat. Sie akzeptieren allenfalls, dass es hochentwickelte Wesen (Götter) gibt, die über spezielle Schöpferkräfte verfügen. Ein Buddhist glaubt an keinen Gott, der ihn erschaffen habe. Das stünde in direktem Gegensatz zu seinem Verständnis eines unzerstörbaren, ungeborenen Geistes, der er selber ist.

    Und ich habe eben noch betont, dass jede Religion rein gehalten werden soll mit Ausnahme des Absolutheitsanspruches. Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden (Glaubenden) - frei nach Rosa Luxemburg. Ich wünsche jedem die bestmögliche Entwicklung in seiner Religion, fordere aber auch die Freiheit für die meinige - und das geht nur mit Toleranz ohne Absolutheitsanspruch. Der muss in der Tat weichen.
     
  16. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Aber @lumin - das schrieb ich doch auch - ich schrieb ja -
    dass ein WER hinter dem WER steht......wörtlich nennen darf/kann das auch ein jeder, wie er will -
    auch diese Freiheit lasse ICH jedem Menschen.

    Nur die Monotheisten haben einen männlichen Schöpfergott - in den alten Glaubenslehren- Hinduisten, Buddhisten, usf...Kahunas... haben eine andere Einstellung.
     
  17. jamguy

    jamguy New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Wiso sollte es eine Wiederkehr geben?Die Pläne der Verstorbenen sind Weltweit bekannt.
     
  18. Phoenix13

    Phoenix13 New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Was haben die denn für Pläne? :kerze:
     
  19. jamguy

    jamguy New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Frag die Gläubigen oder werd Selber gläubig.
     
  20. Phoenix13

    Phoenix13 New Member

    AW: Wiederkehr Jesu' oder Ankunft von Buddha Maitreya

    Naja ich dachte Du kennst den Plan wenn Du davon redest :gruebel:
     

Diese Seite empfehlen