Sammelthread: welche erlebnisse mit paranormalem hattet ihr ?

Dieses Thema im Forum "Seltsame Erlebnisse und Begegnungen" wurde erstellt von Nimajneb, 28. Oktober 2012.

  1. Nimajneb

    Nimajneb New Member

    hallo und herzlich willkommen im sammelthread, den ich erstellt habe, um diverse erzählungen eurer paranormalen phänomene und begegnungen zu dokumentieren.
    da ich derzeit selbst gerade erst anfange mich mit der themaik des "übernatürlichen" auseinanderzusetzten, fänd ich es sehr nett wenn ihr mir von euren begegnungen berichtet.
    zur zeit beschäfftigt mich auch stark der damit verbundene psychologische hintergrund, dass ziemlich viele leute begegnungen hatten, es aber lieber für sich behalten wollen, um nicht als verrückt abgestempelt zu werden.

    es wäre auch nett wenn wir dabei versuchen uns auf eine bestimmte gliederung einzulassen (damit die auswertung für mich und für sie etwas einfacher gestaltet ist :) )
    im moment bin ich dabei informationen für mich selbst zusammenzutragen und bitte daher nur um ernst gemeinte fälle!

    die idee für die gliederung sieht im moment wie folgt aus:

    Vorfallsart:
    ( hier bitte eintragen ob es sich bei dem phänomen um eine geistererscheinungen oder anderes handelt, da ich mich nicht nur mit einem typ von phänomen beschäfftigen will.)

    Alter damals:
    (hier wird bitte eingetragen wie alt sie waren als dieser vorfall passiert ist. dabei geht es mir nicht darum es als humbuck abzutun wenn sie z.b. eine erfahrung gemacht haben als sie noch ein kind waren, eher um die statistik)

    Alter heute:
    (ihr derzeitiges alter, um in einem gewissen maß nachvollziehen zu können was seit dem passiert ist)

    Vorgeschichte: ( wenn es einen angenommenen grund für die ereignisse gibt dann bitte hier eintragen)

    Vorfall: (hier schreiben sie detailiert den vorfall auf. WICHTIG: ich bitte sie wirklich jedes detail, auch wenn es ihnen als unwichtig erscheint aufzulisten. es ist mir sehr wichtig zu erfahren wie andere menschen mit solchen erfahrungen umgehen. insbesondere möchte ich sie bitten mir auskunft über die häufigkeiten der begegnungnen zu geben, z.b. ein phänomen das sich wiederholt?
    sehen sie eine art muster in den vorfällen?)

    Was habe ich getan: (hier bitte eintragen, was sie persönlich getan haben um sich ihrem "problem" zu stellen. haben sie bei einer gesitererscheinung z.b. kontakt aufgenommen?, haben sie bisher mit keinem darüber geredet? oder sind sie davor geflohen (umzug etc.) ?)

    gab es seitdem "rückfälle" ?: (hier bitte eintragen ob die probleme mit ihrer methode aus der welt geschafft werden konnten)

    ich möchte mir und anderen lesern mit diesem thread eine möglichkeit eröffnen einen direkten überblick über paranormale vorfälle zu schaffen, die einen lösungsvorschlag für solche situationen enthalten.
    es war bisher sehr schwierig für mich an konkrete informationen heranzukommen, und ich denke damit bin ich nicht allein ;)

    WICHTIG: es wäre hilfreich wenn sie nicht IN DIESEM THREAD über die berichte der anderen diskutieren, sondern diesen thread ausschließlich dazu nutzen um eine art informationssammelpunkt zu schaffen.



    kleine anmerkung an die admins: wenn ich mit diesem thread gegen irgendwelche auflagen oder dergleichen verstoße dann bitte ich um einen diskreten verweis darauf und ich werde alle unstimmmigkeiten beseitigen!!!
    es wäre schade das jetzt alles einfach zu löschen denn es war nicht gerade wenig arbeit das hier zu schreiben ;)
     
  2. Didos

    Didos New Member

    AW: Sammelthread: welche erlebnisse mit paranormalem hattet ihr ?

    Hi Ben

    Irgendwie habe ich den Eindruck, dass das Forum nicht besonders aktiv ist. :( Dabei ist es ein sehr wichtiges, meiner Meinung nach, Thema.

    Ich habe, seit ich 15 bin, so einige Vorfälle erlebt. Erzähle sie hier auch gerne, wenn sie Dir interessant oder wichtig erscheinen.

    Story 1:
    Damals war ich erst 15 geworden (im Sommer) und kam dann für ein Jahr in das freiwillige 10. Schuljahr (Ich lebe in der Schweiz). Einmal Weg hin oder zurück dauerte ca. 20-30 Minuten.
    An jenem besonderen Tag im Winter, ein Dienstag war das, da hatte ich bis 11:55 Schule. Ich war vollkommen weiss gekleidet, so wie einige andere Ausländer in meiner Klasse. Wir haben so einen stillen Protest gegen unseren rassistischen Lehrer gemacht, den wir nur zwei Stunden an jenem Tag hatten. Meine Klassenkameradin, sie kam aus Sri Lanka (also Tamilin), fragte mich, ob wir den Lehrer umbringen und so die Beerdigung prophezeihen. (sie erzählte uns damals, dass das so Ritual bei ihnen war, wie man sich hier in Europa schwarz kleidet, kleiden sie sich dort weiss bei einer Beerdigung...)
    Normalerweise haben wir Schulende um 12 Uhr, aber die Englischlehrerin liess uns damals fünf Minuten früher gehen, damit wir den Bus noch rechtzeitig erreichten.

    Wie auch immer, ich war dann um ca. 12:20 Uhr zuhause. Normalerweise hörte ich den Fernseher, wenn ich in die Wohnung kam oder sonst irgendetwas. Dieses Mal war nichts.
    Ich ging in die Wohnung und sah dann, wie meine Mutter, meine ältere und jüngere Schwestern still auf den Sofa's sassen und in die Leere starrten. Alle sassen eng beieinander und schreckten auf, als ich fragte, was los war.
    Dann erzählte mir meine ältere Schwester:
    Um genau 12 Uhr war meine kleine Sis in der Küche. (Unsere Küche damals war mitten in der Wohnung. Es hatte zwei Ein-Ausgänge und war an beiden Wegen offen. Bei einem der Öffnungen war der winzige Korridor, der in mein Zimmer führte)
    Sie hat "mich" in jenem Moment gesehen, wie ich in mein Zimmer ging und hätte meiner kleinen Sis den Stinkefinger gezeigt, als sie mich gegrüsst hatte. Daraufhin hatte meine kleine Sis um sich geflucht und rief zu den anderen, dass ich da sei und wir endlich essen könnten. Meine ältere Sis hatte sich an den Tisch gesetzt und die jüngere gefragt, mit wem sie eben geredet hatte. Die Jüngere erzählte den Vorfall, den dann meine Mutter mitgehört hatte und meinte, dass ich noch gar nicht zuhause sein konnte, da ich gemäss Stundenplan bis 12 Uhr Schule hatte und es in dem Moment paar Minuten nach 12 war. Meine kleine Sis beharrte darauf, dass ich ihr den Stinkefinger gezeigt hätte und in mein Zimmer gegangen war. Meine Mom ging dann in mein Zimmer, um nachzuschauen. Natürlich war ich nicht da und sie bekamen alle Angst und setzten sich ins Wohnzimmer und warteten darauf, was geschehen würde.
    Dann meinte meine kleine Sis, dass ich wahrscheinlich einen Streich gespielt hätte. Erst vollkommen in schwarz gekleidet in die Wohnung geschlichen und dann wie ein scheinheiliger in die Wohnung.
    Um ihnen die Angst zu nehmen, habe ich es bestätigt.
    Fakt aber war schon immer, dass es immer in meinem Zimmer war, dass die Birnen zersprangen, obwohl alles mit der Elektrizität in Ordnung war. Oder dass mein Zimmer immer kälter und unwillkommener war, als die anderen. Mein Zimmer war gleichgross wie das, meiner kleinen Sis und waren, von der Fensterposition, nebenan. Es kam gleichviel Licht in die Zimmer, aber mein Zimmer war immer dunkler, kälter, unwillkommener, unheimlicher.

    Story 2:
    Danach erlebte ich mehrere Ereignisse in meinem Zimmer, davon schliesse ich die Sache mal mit den Glühbirnen aus. Mit der Elektrizität kann immer etwas nicht stimmen und das Gebäude war halt alt.
    Ich ging nur noch mit Gebete schlafen, wenn überhaupt. Meine Zimmertüre schliessen? Das war verboten. Ich hatte Angst. Als ich mich dann irgendwann nach paar Tagen beruhigt hatte, schloss ich auch meine Zimmertüre wieder. Und einige Tage ging es ja auch gut. Bis ich dann den 1. Besuch des "schwarzen Mannes" hatte.
    Das war das erste Mal, dass ich so etwas erlebt hatte. Ich weiss noch, ich lag damals auf dem Rücken und versuchte zu schlafen. Ich meinte dann, etwas aus der Richtung der Zimmertüre gehört zu haben und drehte meinen Kopf. Ich sah nichts, nur schwarz und tat es als Einbildung ab.
    Als ich aber dann den Kopf zurückdrehen wollte, konnte ich es nicht. Ich konnte kaum noch atmen. Es war, als ob ich plötzlich Tonnen von Gewicht auf mir hatte. Ich war wie gelähmt, konnte nicht atmen.
    Boah... wie ich Angst hatte. Ich rief nach meiner Mutter. Aber der Luftmangel liess nicht zu, dass ich nach ihr rufen konnte. Meine Zähne drückte ich damals aneinander. Ich habe so viel gebetet in den Momenten, wie ich noch nie getan hatte. Und ich weiss nicht wieso, aber ich kam einfach auf die Idee, den Teufel zu verfluchen, was ich auch gedacht habe. Dann war ich frei. Danach geschah das, bis vor einem Jahr, immer wieder. Eine Zeit lang jede Nacht, eine Zeit lang einmal in paar Monate. Und vor einem Jahr ist mir dann aufgefallen, dass ich jedesmal auf dem Rücken lag, wenn ER kam. Und seit ich immer seitwärts liege, ist ER nicht mehr auf diese Weise gekommen.

    Story 3:
    Eines Nachts war mir eiskalt und bin davon sogar aufgewacht. Normalerweise rolle ich mich immer, gemäss meiner älteren Schwester, in meine Decke ein und schlafe in einem Kokon. D:
    In jener einen Nacht fand ich meine Decke UNTER meinem Bett. Ich habe so viel Angst bekommen, dass ich mein Kissen gepackt habe und ins Zimmer meiner älteren Schwester gerannt bin und bei ihr übernachtet habe.
    Natürlich habe ich nicht mehr geschlafen in dieser Nacht. Erst recht nicht, nach dem, was danach passiert ist.
    Ich lag neben meiner grossen Schwester im Bett. Sie schlief schon mit dem Rücken zu mir gerichtet, als ich ihr dann auch den Rücken zudrehte. Ich weiss noch, wie ich die Strasse beobachtet habe, das man vom Riesenfenster aus beobachten konnte. Da war nichts los, aber es kam Licht ins Zimmer, was mich sehr beruhigte.
    Und das Schlimmste in jenem Moment geschah. Plötzlich spürte ich eine eiskalte, kleine Hand (wie die eines Kindes) auf meinem linken Schulterblatt. Ich sprang vom Bett auf und sah zu meiner Schwester, die langsam aufwachte. Und ihr Rücken war immernoch zu mir gerichtet. In dem Momente dachte ich nicht, dass es meine Schwester war, die was von mir wollte. Ich eilte zu ihr und schüttelte sie sanft, doch sie keuchte nur nur als Antwort. Danach rief ich nach meiner Mutter, die dann herbeieilte. (Meine ältere Schwester hatte mehrere Gehirnoperationen hinter sich, weshalb wir sehr vorsichtig mit ihr umgehen. Sie hat nach wie vor viele Schmerzen...) aber sie beruhigte sich.
    Meine Mutter erkundigte sich nach ihrem Wohlbefinden. Meine Schwester meinte dann, dass sie schwere Kopfschmerzen und dass sie Mühe beim Atmen hatte. Sie hatte ihre Medizin vergessen einzunehmen, bevor sie schlafen ging.
    Dann habe ich den beiden erzählt, was gerade eben geschah. Meine Mutter meinte, es sei ein Engel gewesen, der mich aufmerksam auf die Erstgeborene machen wollte. Aber da war ich skeptisch. Ich glaubte in jenem Moment, dass der "schwarze Mann" gerade zu meiner Schwester kam. Ob die Hand himmlisch oder dämonisch oder geisterhaft war, werde ich wohl nie erfahren. Jedenfalls kam es nie wieder (die Hand).

    Bis wir dann umgezogen sind, hörte ich zusätzlich noch Gelächter oder Geflüster, die gleich neben meinem Bett waren. Ich bin nur froh, dass wir vor drei Jahren umgezogen sind. Heute bin ich 23 Jahre alt. Das Gelächter und Geflüster höre ich nicht mehr, aber andere, kleinere Ereignisse kommen schon vor. Diese erschrecken mich mittlerweile nicht mehr. Ich habe damals so ziemlich in Angst gelebt und es erst realisiert, als wir in dieser neuen Wohnung waren.

    Na ja, es gibt eigentlich noch mehr solcher Geschichten, aber ich bin gerade müde... :<
    In meiner Familie, gemäss meinem Vater, würden wir oft die *Jinns* sehen. (Meine Eltern sind geschieden...)
    Mein Vater hat mir dann Ereignisse von seinem Vater und sich selbst erzählt. Einige waren den meinen ähnlich, andere waren typische Ereignisse, die man erlebte, wenn ein Jinn sich meldete.
    Meine kleine Schwester hatte damals wohl einen Jinn gesehen, der es eher auf mich abgesehen hatte, weshalb es in erster Linie in mein Zimmer ging und meine kleine Schwester ignoriert hatte.
    Mein Vater erzählte mir, dass er den Schwarzen Mann oft hatte. Eigentlich fast jeder Mensch mindestens einmal im Leben es mit ihm zu tun hatte. Der Schwarze Mann, erzählte mein Vater weiter, sei auch ein Jinn, der einfach Freude daran empfand, Menschen zu quälen und zu ärgern. Oder einfach nur Streiche zu spielen.

    Na ja, ich hoffe, Du kannst mit diesen "kleinen" Ereignissen etwas anfangen.
    Ich bin nach wie vor skeptisch, trotz dieser Erlebnisse. Für mich sind diese Dinge noch keine richtigen Beweise. Auch wenn sie für mich, in jenen Momenten, sehr überzeugend waren. Vielleicht will ich diese "Beweise" in meinem Verstand ja unterdrücken. Ich weiss es nicht.

    Liebe Grüsse
     

Diese Seite empfehlen