Aktuelles
Esoterikerforum.de

Willkommen auf unserer kleinen Seite - registriere Dich doch kostenlos als Mitglied! Damit kannst Du dann an Diskussionen teilnehmen und Kontakt mit anderen Usern aufnehmen!

Fluch Auflösung

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Rücksicht:
Es gibt Menschen, die sind recht schnell damit, dass man Rücksichtslos ist. Nur die haben meisten einen am Löffel, selbst absolut schmerzfrei, wenn es um andere geht, aber selbst Mimosen.
Sicher ist man eingegrenzt, aber sehr es so. Ich lebe in meinen Grenzen, darin bin ich frei, überschreite ich aber die Grenzen eines anderen, dann bin ich nicht mehr frei.
Gibt eine ganz einfache Regel: „Tue keinem das an, was man dir nicht antun soll.“
Aber alle überschreiten diese Regel, der Glaube, die Werbung, die Menschen usw.
Wenn du jemanden z.B. psychisch unter Druck setzt, und er erleidet Schaden dadurch, würdest du dann sagen, „tut mir leid, ich verkaufe meine Wohnung, mein Auto und mache den Schaden wieder gut?“ Nichts da. Die Werbung arbeitet mit Ängsten, die Politik, die Beziehungen, der Glaube und keiner wird für den Schaden den er anrichtet zur Verantwortung gezogen.
Und wir Menschen tolerieren immer mehr, das Problem ist, wenn wir irgendwann das Opfer unserer eigenen Toleranz werden.
Deine Nachbarn bewerfen sich mit Handgranaten und irgendwann bewerfen sie auch dich, weil du es zugelassen hast, weil du es toleriert hast.
Nichts durchlassen, was die eigenen Grenzen überschreitet, oder auch anderen.

Auch die Menschen mit einem Glauben, dürfen sie gerne haben, aber für sich, im stillen Kämmerlein.
Nur wer damit zu mir kommt, oder es öffentlich macht, muss sich mit mir dann auseinandersetzen.
Wenn jemand einen Gott braucht, ist es seine Sache, ich brauche keinen. Hat jemand Ängste, dann rate ich dazu, etwas dagegen zu unternehmen.

Dann gibt es die Extremen, wie eine weitere Bekannte von mir, die meinte: Gott hat einige Tiere geschaffen, damit Frauen Pelzmäntel bekommen, und die Männer, damit sie diese bezahlen.
Und wenn sie Pelzmäntel trägt, so handelt sie in Gottes Auftrag und das Gott nicht irren kann, ist sie damit göttlich.
Und sie hat recht, die Menschen schieben in vielem Gott und den Glauben vor, als Rechtfertigung.
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Glaube mehr, in der Schublade sitzt du

Wirklich? Ich dachte, "Glauben" wäre nicht so dein Ding?

Jeder Mensch hat Schubladendenken, der eine mehr, der andere weniger.

Das bedeutet was für dich genau? Hast du nun mehr oder weniger Schubladendenken?
Denn ich möchte garantiert kein Schubladendenken ausüben. Damit hat man Vorurteile und diese blenden bekanntlich ziemlich gewaltig.

Ich habe keine Angst vor dem ewigen Leben, aber auch nicht, vor dem Ende.
Habe keine Angst vor dem Tod.
Das liegt aber an deiner Schublade in der du lebst, ansonsten hättest du einmal deinen Körper verlassen, um zu sehen, was kommt. Es geht, es sei denn, deine Ängste binden dich.

Dafür dass du angeblich keine Angst hast, reitest du immer auf dem gleichen Pferd, obwohl genug Erfahrungen auf der ganzen Welt gegen deine Behauptungen sprechen.
Meinen Körper habe ich verlassen und wurde einmal sogar aufgehalten, ihn nicht komplett zu verlassen. Und was hat es damit zu tun seinen Körper zu verlassen um zu sehen was kommt? Wenn ich meinen Körper verlasse, kann ich eine Ist-Situation sehen. Um zu sehen was kommt, muss ich nicht meinen Körper verlassen. Oder ich habe nicht verstanden was du meinst.
Übrigens was für dich geht, muss nicht für jeden gehen. Menschen hältst du zwar alle für unterschiedlich, aber auf spirituelle Weise sollen sie alle gleich funktionieren?

Wenn du einmal die Geschichte des Glaubens ansiehst, als Lehrerin sollte es dir im Grunde bewusst sein, dass der Glaube Milliarden Menschen auf den Gewissen, und die Menschen ausbeutet hat.

Ja, "ausgebeutet hat" lebst du immer noch in dieser Vergangenheit?

Er gibt Hoffnung, was für ein … Sinn. Töten wir deine Kinder, damit Oma Meier Hoffnung hat, weil sie ihre Psyche nicht in Griff bekommt. Sobald ein Glaube einen Menschen auf dem Gewissen hat, ist es kein Glaube mehr, dann ist es ein Verbrechen.

So sieht also deine Hoffnung aus? Interessant. Dann beschreibe doch mal, warum man meine Kinder töten muss damit Oma Meier Hoffnung hat? Was macht Oma Meier hoffnungsvoll, wenn ihr meine Kinder tötet? Hat der Glaube das zitiert? Hat Jesus, Moses, Noah etc. vorditktiert, dass meine Kinder sterben müssen, damit Oma Meier Hoffnung hat? Schaffe mal eine Verbindung als komisches Zeug zu schreiben.

Frage Mal, wer tüchtig am Krieg in der Ukraine verdient, der Glaube, denn sie sind Hauptaktionäre der Rüstung. Es wird Geld mit dem Tod anderer Menschen verdient, wie immer.

Habe ich nicht mitgekriegt, vielleicht kannst du mir mal mitteilen welcher Glaube das genau ist, da du so schlau bist.

Mit Ängsten hält sich bei mir in Grenzen. War z.B. während es arabischen Frühlings in Marokko. Die Flugzeuge relativ leer, und die noch dorthin geflogen sind, haben sich in den Hotels verschanzt. Europäer hatte man keine auf der Straße gesehen. War als Europäer, blond blauäugig dort unterwegs. Hatte nichts mit dem zu tun, was im TV berichtet wurde.
Ohne Angst bin ich weitergekommen, habe mehr erfahren, mehr gesehen, wie Menschen, die sich hinter ihrer Angst versteckt haben. Und das ist in allen belangen so.
Wie heißt es so schön: Angst ist ein schlechter Ratgeber.

Das kann man pauschal über Angst so nicht sagen. Angst rät häufig zur Vorsicht und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, nicht wahr. Und Vorsicht ist besser als Nachsicht.
Klar, kann man völlig leichtfertig irgendwo hingehen, muss dann dementsprechend mit allem rechnen. Wenn es einem egal ist um sich selbst, ist das eine Sache, aber wenn man evtl. auch andere gefährdet wiederum eine andere. Du magst zwar keine Angst gehabt haben, aber selbst dann hätte was auch immer eintreten können. Und das ist in allen Belangen so.
Nur weil man keine Angst hat, heißt das nicht, dass die Umgebung nicht einem trotzdem schaden kann.
Angst muss in Maßen gelebt sein. Weder darf man sich ihr komplett unterwerfen, noch sollte man sie komplett außer Acht lassen. Man könnte sagen ein Mensch ohne Angst ist psychologisch krank.

Unsere Wahrnehmung in Bezug auf Farben ist ein Bruchteil, von dem einer Maschine.
Nimmt man es jetzt auf sein Umfeld, so sind fast alle Menschen auf ihre Sinne, wie Hören, Sehen, Reichen beschränkt. Im Bezug auf Universum kennt er nur die Erde.

Mag sein, aber ich kann dieses Beispiel auch auf spiritueller Ebene ausweiten und so war es auch gemeint. Denn auch da gibt es ähnliche Funktionen um wahrzunehmen. Gewisse Menschen können spirituell einiges wahrnehmen, anderes erschließt sich ihnen nicht. Dafür fehlen die nötigen ...Maschinenteile, wenn du so willst.

Jetzt projiziert der Mensch sich auf alles, weil es nur sich kennt.

*lach* Meine Güte, ja was soll es denn sonst als ersten Schritt machen? ALLES projiziert sich selbst. Hast du mal das Licht beobachtet? Oder bist du der Meinung, dass das Licht, was anderes ist als Licht? Oder was anderes empfinden?

In dir Leben Milliarden von Lebewesen, die du überhaupt nicht wahrnimmst, nicht einmal mit in deine Existenz, dein Ich mit einbeziehst, und es bist doch du.

Hm? Woher willst du wissen, ob ich diese nicht einbeziehe? Ich spüre was für ein Sack Kartoffeln ich trage und ich kann sogar Areale und alle möglichen Partien in meinem Körper beeinflussen.
Und da bin ich nicht alleine. Menschen müssen dafür nur ein Gefühl und Verständnis entwickeln.

Dann noch ein bisschen Ängste, ein bisschen Glaube, ein bisschen Erziehung und die Schublade ist ein Kokon, in dem sich der Mensch in seiner Angst eingesponnen hat.

Das ist keine Schublade, das sind Verhaltensmuster. Aber du scheinst ja jetzt aus Schublade einen Schrank zu machen... Okay.

Verhaftet im Glauben, Moslem, in den resultierenden Ängsten da heraus, in der Erziehung usw.

Seien wir mal ehrlich, wenn ich den Planeten ansehe, so hat er nur ein Gesetz, an das sich fast alle halten, bis auf ein paar bestimmte Lebensformen: Du musst töten um zu überleben (auch Pflanzen sind Lebewesen) und der Stärkere gewinnt. Und weißt du was ich ziemlich merkwürdig finde? Keiner möchte sterben. In einer Natur, wo alles im Kreislauf ist, so existiert alles in Angst um das Überleben. Und der Mensch mit seinem testweisen gottgleichen Kopf hat soviel Angst davor zu sterben, dass er seine gesamte Umgebung verändert. Und alles, was dazu gehört. Wenn jemand also aus Angst glauben will, dann WILL er das. Und beim Wollen hört die Mathematik auf. Nimm mal jemandem die Angst vor dem Tod. Bist du schon mal gestorben um zu beschreiben, wie es sich anfühlt auf verschiedene Weisen zu sterben? Unabhängig davon ob jemand weiterlebt oder nicht, kannst du jemandem sagen "Ach, das ist nicht so schlimm, das merkst du gar nicht!" ? Die Geburt ist schon lästig genug, da glaubst du doch nicht, dass der Tod angenehmer vonstatten geht? Man kann Glück haben und im Schlaf sterben, aber die meisten gehen ihre letzten Momente eher in Höllenqualen durch. Umso dümmer wenn jemand, der "glaubt" aus Angst vor dem Tod dann andere tötet.
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Meinst du, sie können andere Menschen wahrnehmen, oder Dinge, die Zeit, den Raum, Tiere. Können sie nicht, denn sie sind nur auf sich beschränkt.

Nicht die Mehrheit, aber durchaus können es welche.

Beispiel in Marokko, eine kleine Katze, ließ sich von niemanden anfassen, lungerte aber an den Tischen. Kam zu mir, ich nahm sie in die Hand und setzte sie auf meinen Schoß. Sie war das liebste Kätzchen der Welt. Bekannter, Marokkaner, saß neben mir, er hatte Angst vor der Katze. Ich sagte ihm du kannst sie anfassen, die tut dir nichts. Und so war es. Oder vor dem Haus, ich wartete auf einem Bekannten, kam eine Katze zu mir, wollte gestreichelt werden. Nach 6 Wochen waren es 17 Katzen. Gefüttert haben sie die Anderen.
War eine Marokkanerin, die sah sich das Schauspiel von weitem an, war jedes Mal fasziniert, hatte aber eine Katzenphobie, das strahlte sie aus.

*lach* Das lag doch nicht an den Ängsten der Menschen, sondern an deiner Ausstrahlung. Die Katze hat ihn geduldet, weil sie auf deinem Schoß saß. Ansonsten hätte es wieder Kratzen und Beißen gegeben. Ja, bei Katzen hat man schnell ein Rudel an der Backe. Auch Tiere haben ein Empfinden und wollen gewisse Dinge nicht und andere dann wieder schon. Ich liebe eigentlich fast alle Tiere, ich könnte jetzt auf Anhieb nichts nennen, das ich nicht mag, aber ich respektiere es, wenn sie in Ruhe gelassen werden wollen. Beispielsweise war ich mit einer Kollegin verabredet und der Hund des Besitzers lag völlig entspannt auf den Boden und sah mich an. Ich hatte sofort den Drang ihn zu streicheln, doch der Hund hatte kein Bock darauf. Vermittelte er mir schon über die Distanz. Ich ging an ihm vorbei und setzte mich zu meiner Freundin. Meine Freundin sagte mir dann, der Hund sei zurückhaltend und mag es nicht, wenn Fremde ihn streicheln. Das sage sie mir extra, weil der Hund so entspannt ist und viele sich eingeladen fühlen ihn zu streicheln. Aus Reflex sagte ich, ich weiß. Was sie verwunderte, da ich zum ersten Mal dort war. Auch die Stammgäste waren verwundert, dass ich ihn nicht angefasst hatte, da die meisten neuen Gäste sich zu dem Hund hingezogen fühlen. Aber ich habe unterschiedliche Hunde und ihre Reaktionen erlebt. Und das hatte nichts mit Ängsten von mir oder anderen zu tun. Es liegt auch schließlich an dem Tier nicht immer am Menschen.

Oder vom Bekannten die zweite Tochter. Suchte immer auf geistiger Ebenen Kontakt mit anderen zu bekommen. Tastete jeden ab, da war sie 1 Jahr alt. Suchte jemanden der Antwortet.
Das sind Dinge die normal als Menschen wären, hätten wir uns weiterentwickelt, so wäre es normal. Sich aus sich selbst entwickeln, wie eine Pflanze, nicht auf Gott warten, und in seine Ängsten verharren.

Niemand hat gesagt, man soll in seinen Ängsten verharren oder auf Gott warten. Gott wartet auf uns. Nichtsdestotrotz kommuniziert er und hilft auf die Sprünge. Aber das meiste müssen wir schon selbst auf die Reihe kriegen.
Tja, da unser Körper aus einer Vielzahl an Information gebaut ist, ist das ebenfalls eine Information, die gegeben sein muss, damit eine Seele genug Durchlässigkeit in einem Körper findet um auf geistiger Ebene Kontakt zu finden. Das heißt, jemand muss vorher dieses Training absolvieren, damit am Ende man selbst und auch die Kinder davon ernten können. Genau wie in der Evolution auch.
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Es gibt Menschen, die sind recht schnell damit, dass man Rücksichtslos ist. Nur die haben meisten einen am Löffel, selbst absolut schmerzfrei, wenn es um andere geht, aber selbst Mimosen.

Oh? Und dann bist du fertig mit denen? So nach Motto: "Du bist Mimose! Hast du so schon verdient. Tschau!"

Gibt eine ganz einfache Regel: „Tue keinem das an, was man dir nicht antun soll.“

Nach dem Leitsatz lebe ich gerne.

Wenn du jemanden z.B. psychisch unter Druck setzt, und er erleidet Schaden dadurch, würdest du dann sagen, „tut mir leid, ich verkaufe meine Wohnung, mein Auto und mache den Schaden wieder gut?“ Nichts da.

Warum nicht?

Die Werbung arbeitet mit Ängsten

Ich dachte, die arbeitet mit Lügen? Oh entschuldige, ich meinte mit "speziellen Übertreibungen". Was etwas alles kann usw. Seht her dieses Auto kann fliegen und durch die Zeitreisen. XD Kauft es!

die Politik, die Beziehungen, der Glaube und keiner wird für den Schaden den er anrichtet zur Verantwortung gezogen.

Weißt du woran das liegt, mein Lieber? Weil niemand bereit ist mal den Leitsatz umzukehren. Füge niemandem das zu, was du nicht willst, dass der andere dir tu. Aber was wenn der andere dir ständig etwas tut, was du nicht willst, dass man dir tut? Wäre es nicht Zeit sich dann was zurückzuholen? Also: Was dir andere dir ständig fügt hinzu, was du nicht willst, dass man dir tu, das füg ihn auch mal zu.
Wäre eine Option. Kann man nach dem obigen Leitsatz nicht weiterkommen, tritt der natürliche Leitsatz in Kraft: Der Stärkere gewinnt. Das ist in seiner Form aber eine hässliche Methode, die dem Menschen als intelligentes Wesen widerstreben sollte, aber ich stelle häufig fest, dass es von OBEN nach UNTEN so gelebt wird.

Und wir Menschen tolerieren immer mehr, das Problem ist, wenn wir irgendwann das Opfer unserer eigenen Toleranz werden.
Deine Nachbarn bewerfen sich mit Handgranaten und irgendwann bewerfen sie auch dich, weil du es zugelassen hast, weil du es toleriert hast.
Nichts durchlassen, was die eigenen Grenzen überschreitet, oder auch anderen.

Man darf ja seit Corona nicht mehr seine Meinungsfreiheit äußern. Und Toleranz gegenüber allem ist schlichtweg erlogen.
Es wird dir vorgeschrieben, was du tolerieren sollst und was nicht.
Dann sollte ich dringend selber Handgranaten haben, nicht wahr? Oder ich sehe zu, dass ich Land gewinne.
Wenn man das Revierspiel spielt, ist das wieder natürliches animalisches Verhalten. Nicht meins, aber von vielen das Lieblingsspiel.

Auch die Menschen mit einem Glauben, dürfen sie gerne haben, aber für sich, im stillen Kämmerlein.
Nur wer damit zu mir kommt, oder es öffentlich macht, muss sich mit mir dann auseinandersetzen.
Wenn jemand einen Gott braucht, ist es seine Sache, ich brauche keinen. Hat jemand Ängste, dann rate ich dazu, etwas dagegen zu unternehmen.

Ich finde es nicht verkehrt sich bezgl. Glauben auszutauschen und sich so auch schlau zu machen. Das kann man nicht alles im stillen Kämmerlein finden. Aber sicherlich das Meiste schon.
Es ist deine Meinung und warum sollte man sich mit dir auseinandersetzen? Ich habe meine funktionierende Sicht der Dinge und du hast deine.
Und nur weil du Gott nicht brauchst, heißt es nicht, dass es nicht existiert. Ganz egal, ob er sich kümmert oder nicht.
Dann gibt es die Extremen, wie eine weitere Bekannte von mir, die meinte: Gott hat einige Tiere geschaffen, damit Frauen Pelzmäntel bekommen, und die Männer, damit sie diese bezahlen.
Und wenn sie Pelzmäntel trägt, so handelt sie in Gottes Auftrag und das Gott nicht irren kann, ist sie damit göttlich.
Und sie hat recht, die Menschen schieben in vielem Gott und den Glauben vor, als Rechtfertigung.

Das mit den Pelzmäntel ist wohl ein schlechter Scherz, aber in allem anderen, ja.
Jeder von uns ist göttlich. Kopf, Herz, Links und Rechts. Testsubjects. Jeder einzelne von uns inkl. dir.
Gott weiß damit, was er nicht tun sollte und versucht etwas zu tun, was du für unmöglich hältst.
Damit meine ich nicht Rechtfertigungen oder Pelzmäntel. Stell dir vor wir alles sind Götter. Und jetzt sieh dir an, wie wir uns benehmen. Tragisch, tragisch...
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Hast du nicht gemerkt, dass Werbung mit den Ängsten arbeitet? Lügen auch, ist eben wie der Glaube. Vorne auf der Bibel steht, du sollst nicht töten, öffnest du die Schwarte, trieft das Blut heraus. In der Werbung, Klamotten, wenn du die nicht hast, gehörst du nicht dazu, Dinge die als gesund verkauft werden, appellieren an die Angst vor dem Tod usw.

Die Menschen mit Austeilen können, aber nicht einstecken sind Narzissten z.B., oder Psychopathen, alles in der Richtung. Davon gibt es mehr wie genug.

Bekannte in Marokko, deutsche, rief mich morgens um 7.00 Uhr an, ich hatte das Telefon nicht gehört, weil ich Paniermehl machte, Küchenmaschine und Brotverwertung.
Ich rief aber kurze Zeit später zurück. Sagte ihr, ich hätte Paniermehl gemacht. Sie erklärte mich für bescheuert, dass ich es selbst machen würde. Sagte zu ihr, ich stelle andere Ansprüche ans Essen, und schon legte sie auf.
Oder weitere Bekannte mit ihrem Nagelpilz, was hatte die mich fertig gemacht, als ich es ihr sagte.
Zeigte mir ihren Zehnagel, ich gab meinen Kommentar dazu. Sie wäre sauber, das hätte sie schon lange usw. Irgendwann war sie beim Arzt, fragte dann beiläufig wegen dem Zeh, der sagte von Nagelpilz und verschrieb ihr eine Salbe.
Die Lehrerin mit dem Garten, beleidigte jeden, stand mitten im Garten und schrie: „Die Nachbarn sind alles A……..r!“ Aber wehe, jemand sagte etwas zu ihr wie: „Das sie absolut frei von jeder Empathie sei!“ Hat damit ihrer Freundin die Freundschaft gekündigt.
Die Freundin hatte aber auch noch recht.

Ich füge keinen Menschen das zu, was er mir zufügt. Denn dann stelle ich mich auf seine Stufe. Stinkt jemand wie ein Schwein, dann passe ich mich auch nicht an. Denn dann stinken später alle.
Nur es gibt eines, ich lasse den Menschen mir keinen Schaden zufügen, denn dann gibt es Einlauf.
Die Frau, die Theater gemacht hatte, weil ich mir erlaubte, dass ich bei der Nachbarin die Hecke geschnitten hatte. Die habe ich gleich, an Ort und Stelle zusammengefaltet.
Also, sie in ihre Schranken verwiesen.

Dann gibt es Menschen, da muss man sich nur zurückziehen. Die erledigen das von ganz alleine.
Bekannter hatte mich oft betrogen, oder versucht. Habe ihn fallen gelassen, hat erst seine Familie verloren, Frau hat sich scheiden lassen, und dann sein Leben, weil er mit dem Betrug an Menschen geraten ist, die nicht so nachsichtig waren.

Habe etliche Jahre auf dem Buckel, und sehe immer, dass das Leben es schon von alleine regelt.
Also keinen Gedanken von Rache.
In Bezug auf Glauben, heißt aber auch nicht, weil du einen Gott brauchst, dass es einen gibt.
Ich sehe im Vordergrund die Psyche des Menschen, der Glaube hat den Acker gemacht, auf dem er erntet. Erst die Angst vor dem Tod geschürt, und dann kassiert. Teufel, Fegefeuer.
Und ist die schon einmal aufgefallen, dass die Vertreter Gottes alles andere machen, nur nicht danach leben. Habe mich einmal mit einem Pfarrer ausgetauscht. Der sagte zu mir: „Ich muss nicht an Gott glauben, sondern die Menschen, denen ich Gott näherbringe!“ Ist wie die Antifaltencrem. Der Hersteller und der Verkäufer müssen nicht glauben, dass sie hilft, sondern der Kunde, dem sie es verkaufen.
Und wenn man ehrlich ist, brauchen nur Menschen mit einer psychischen Störung einen Glauben, weil sie alleine nicht fertig werden.
Bin in einen Marokko Forum, Deutsche Marokkaner, dort sammeln die für ein Kind, dass Leukämie hat. Viele von ihnen, im Forum waren oder sind auf staatliche Hilfe angewiesen. Also auf die Mildtätigkeit des deutschen Staates. Glaubst du, dass der Admin viel Geld zusammen bekommen hat, alles gläubige Moslems. Bei 10 verschiedenen Aufrufen im Internet, Foren, und Bildzeitung sind 5000€ von 400.000€ zusammengekommen.

Hatte mir auch mal den Spaß gemacht, alle Glaubensrichtungen abzutelefonieren, wegen der OP eines 2-jährigen Jungen, der einen Tumor in der Schilddrüse hatte. Kosten waren 2000€.
Jeder hätte 2000€ Spende genommen, aber keiner war bereit etwas für die Nächstenliebe zu geben.
Hatte mir dann 2000€ geschnappt und bin hingeflogen. Heute ist das Kind 10 Jahre alt, und erfreut sich bester Gesundheit.
Mit dem göttlich wäre ich vorsichtig. Es gibt die „heilige Elisabeth“, oder gab es. Die hielt sich auch für göttlich, hatte sich an psychisch schwer kranke vergriffen, sie in den Tod getrieben, weil die nicht mehr machen wollten, was sie wollte. Ihr Aussage: „Sie wäre göttlich und wer sich gegen sie wendet, wendet sich gegen Gott. Wer sich gegen Gott wendet, muss bestraft werden!“
Psychopathen und so wunderliche Menschen sind mir durch die Masse schon mehr untergekommen.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Meinungsfreiheit:
Mit der Meinungsfreiheit ist es so eine Sache. Jeder sollte seine Meinung sagen können, wenn diese auch fundiert ist. Also, das was man sagt auch untermauern kann.
Alles andere, Halbwahrheiten, Lügen, Verschwörungstheorien haben wir genug.

Hatte Mal eine Bekannte, die hatte etwas gegen Glyphosat. Habe nichts für das Zeug über, aber ich muss dabei, wenn ich etwas vorbringe, auch im Bereich der Realität und der Wahrheit bleiben.
So brachte sie vor, dass in Dänemark, ein Wurf Ferkel, alle Gendefekte hatten, und in deren Blut hatte man Glyphosat aus Futtermitteln festgestellt.
Nur bei dem Schwein handelte es sich um ein Schwein, in einem Betrieb, zur Produktion von Ferkeln, zur Schweinemast, mit einer Kapazität von 300.000 Ferkel im Jahr.
Sagte ihr, dass es alle Möglichen Ursachen haben könnte, wenn es Glyphosat gewesen wäre, als Ursache, hätte es bei der Masse an Ferkeln mehr getroffen. Brachte dann Inzest vor, oder Gendefekt der Sau und ähnliches.
Und plötzlich war ich ein Befürworter von Glyphosat.

Oder Bill Gates hatte gesagt, hatte sie in einem Video gesehen. Es war ein Teil eines Videos, aus dem Zusammenhang gerissen, ergab es einen anderen Sinn.
Nichts geht über Meinungsfreiheit, aber bitte dann ehrlich und fundiert.
Ist genau wie mit allem anderen, wer kommt für den angerichteten Schaden auf.

Auch mit übler Nachrede, war selber Opfer einer solchen Propaganda.
War in Marokko, bin mit den Evakuierungsflügen zurückgekommen.
Meine Nachbarin ist Sturm gelaufen, dass ich unter Quarantäne gehöre, hatte alles aufgewiegelt, überall angerufen.
Der Sachverhalt: Marokko hatte das Land dicht gemacht, bei 19 Infektionen im Land. Als ich Ausreiste hatten sie 26 Infektionen, etwas 500 Kilometer von meinem Standort entfernt. Ich kam aus einer Coronafreien Zone. Deutschland hatte zu der Zeit 175.000 Infektionen.
Das ist dann wieder etwas Ausblasen ohne fundiertes Wissen, ohne Hintergrund, aber andere schädigen.
Hätte sie verklagen können, wegen übler Nachrede, Schadensersatz, aber Dummheit ist in unserer Gesellschaft nicht strafbar – leider.
Habe es ihr aber gesagt, dass mit der grenzenlosen Dummheit.

Wenn ich z.B. gegen den Glauben bin, kann ich anhand der Geschichte beweisen, dass der Glaube nur Schaden gemacht hat. Nichts rechtfertig den Tod eines Menschen.
Es verstößt gegen die goldene Regel, tue keinem das an…, sowie gegen die 10 Gebote du sollst nicht töten. Danach wird der Glaube einfach nur noch eine Lachnummer, etwas das gegen seine eigenen Grundsätze verstößt ist - eine Lüge.
Und du sagst, Meinungsfreiheit. Ich kenne es aus meiner Kindheit, die haben alles geschluckt, denn es hat der Pfarrer gesagt, ein Studierter oder sonstige Herrschaft, und wenn es noch so dumm war, deren Wort war Gesetz.
Ich sehe heute mehr das Problem darin, dass jeder seinen geistigen Durchfall an den Tag bringen kann, egal ob es nun Hand und Fuß hat oder nicht.

Beispiel eine Bekannte mit ihren Vitaminen. Die war auch für jede Verschwörungstheorie zu haben. Hatte sich die 100-fache Tagesdosis reingepfiffen. Viel hilft viel. Weil einige Vertreiber der Vitamine geschrieben hatten, dass die Nahrung nicht mehr genug Vitamine enthält usw. Bei Studien dazu, und schon zahlen die Menschen jeden Monat 150€ für die Pillen.
Endeffekt, sie bekam innere Blutungen, denn verschiedene Vitamine sind Säuren und wäre fast daran gestorben. Dann meinte sie, sie müsste den Hersteller verklagen.
Ich sagte ihr: Man kann überall im Internet die empfohlenen Höchstmengen nachlesen, wenn du dem nicht glaubst, ist es deine Sache.
Überall steht, dass Knollenblätterpilze hochgiftig sind, aber dir erzählen lässt, man kann sie wohl essen, nur die werden als Giftig bezeichnet, weil sich eine Elite sich die vorbehält, weil sie Lebensverlängernd sind, und die futterst sie, und du stirbst, so ist es deine Sache.
Das Problem ist eben, das Unverantwortliche bei der Meinungsfreiheit.
Jeder der Mist erzählt, sollte dafür aufkommen.

Nach Einstein: Ich weiß das zwei Dinge unendlich sind, das Universum und die Dummheit der Menschen. Beim Universum habe ich meine Zweifel
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Hast du nicht gemerkt, dass Werbung mit den Ängsten arbeitet? Lügen auch, ist eben wie der Glaube. Vorne auf der Bibel steht, du sollst nicht töten, öffnest du die Schwarte, trieft das Blut heraus. In der Werbung, Klamotten, wenn du die nicht hast, gehörst du nicht dazu, Dinge die als gesund verkauft werden, appellieren an die Angst vor dem Tod usw.

Nö. Einfach weil ich Übertreibungen selbst nicht ernst nehmen kann.
Lutherbibel 1912
"prüfet aber alles, und das Gute behaltet." Bei dir gibt es anscheinend nur Weiß oder Schwarz.
Mich haben in meinem Leben weder Klamotten noch Dazugehören interessiert. Ich bin ich selbst. Und das vermittle ich jeden, mit dem ich in Kontakt komme. Hat einige Menschen zum Umdenken gebracht.

Die Menschen mit Austeilen können, aber nicht einstecken sind Narzissten z.B., oder Psychopathen, alles in der Richtung. Davon gibt es mehr wie genug.

Was heißt, können nicht einstecken? Müssen einstecken. So ist die Welt. Keiner kommt sein ganzes Leben lang glimpflich davon.

Bekannte in Marokko, deutsche, rief mich morgens um 7.00 Uhr an, ich hatte das Telefon nicht gehört, weil ich Paniermehl machte, Küchenmaschine und Brotverwertung.
Ich rief aber kurze Zeit später zurück. Sagte ihr, ich hätte Paniermehl gemacht. Sie erklärte mich für bescheuert, dass ich es selbst machen würde. Sagte zu ihr, ich stelle andere Ansprüche ans Essen, und schon legte sie auf.

Eher untypische Reaktion. Die Leute in meiner Gegend würden das bewundern und noch nach Tipps fragen. Und wegen deiner Bekannten, das nenne ich nicht mal einen Schlagabtausch. Dieses Telefonat wäre für mich wie ein Klingelstreich gewesen.

Oder weitere Bekannte mit ihrem Nagelpilz, was hatte die mich fertig gemacht, als ich es ihr sagte.
Zeigte mir ihren Zehnagel, ich gab meinen Kommentar dazu. Sie wäre sauber, das hätte sie schon lange usw. Irgendwann war sie beim Arzt, fragte dann beiläufig wegen dem Zeh, der sagte von Nagelpilz und verschrieb ihr eine Salbe.

Auch das. Man hat genügend Menschen, die einem nicht glauben. Aber das ist ja nicht das eigene Problem, sondern das Problem des anderen. Das kann man also getrost ignorieren.

Die Lehrerin mit dem Garten, beleidigte jeden, stand mitten im Garten und schrie: „Die Nachbarn sind alles A……..r!“ Aber wehe, jemand sagte etwas zu ihr wie: „Das sie absolut frei von jeder Empathie sei!“ Hat damit ihrer Freundin die Freundschaft gekündigt.
Die Freundin hatte aber auch noch recht.

Ich würde sie erstmal dabei filmen und mir dann ein Schild kaufen, wo "Vorsicht Hund!" draufsteht. Das Hund durchstreichen und dann einfach "Frau" drüberschreiben und es an ihren Zaun heften. Wenn mich einer fragt, würde ich das Video abspielen und sagen, wie sollen denn die Menschen sonst gewarnt werden, dass sie nicht zusammenzucken, wenn aufeinmal jemand aus dem Garten schreit?

Ich füge keinen Menschen das zu, was er mir zufügt. Denn dann stelle ich mich auf seine Stufe. Stinkt jemand wie ein Schwein, dann passe ich mich auch nicht an. Denn dann stinken später alle.
Nur es gibt eines, ich lasse den Menschen mir keinen Schaden zufügen, denn dann gibt es Einlauf.

Diese drei Sätze widersprechen sich. Wenn du also einen Einlauf gibst, machst du ja etwas, was du auch nicht willst, dass man dir tut. Siehe deine ganzen Stories von deinen Bekannten, die zu Unrecht Beschimpfungen und Vorwürfe an dich richten. Das ist aber nicht, weil Menschen es lieben dich fertig zu machen, sondern weil sie sich auch von dir geschadet fühlen. Für die gibt´s dann auch einen Einlauf für dich. Deshalb habe ich gesagt, dass Empfinden hier eine starke Rolle spielt und dieser Spruch, dann für die Nüsse ist, wenn jemand sich geschadet fühlt.

Die Frau, die Theater gemacht hatte, weil ich mir erlaubte, dass ich bei der Nachbarin die Hecke geschnitten hatte. Die habe ich gleich, an Ort und Stelle zusammengefaltet.
Also, sie in ihre Schranken verwiesen.

Gleiches mit gleichem vergolten. Von der Situation abhängig hätte ich es auch nicht anders gemacht. Auch wenn es gegen den Spruch geht.

Dann gibt es Menschen, da muss man sich nur zurückziehen. Die erledigen das von ganz alleine.
Bekannter hatte mich oft betrogen, oder versucht. Habe ihn fallen gelassen, hat erst seine Familie verloren, Frau hat sich scheiden lassen, und dann sein Leben, weil er mit dem Betrug an Menschen geraten ist, die nicht so nachsichtig waren.

Ah ja... Also haben einfach andere deine Arbeit erledigt. Jetzt stell dir mal vor keiner hätte, was dagegen getan, weil "tue keinem anderen an..." Solche Menschen hätten dann eine ziemlich freie Hand. Also "tue keinem anderen was an" wird auf einer Welt mit allen Energien nicht für eine Balance sorgen, sondern sich selbst auflösen.

Habe etliche Jahre auf dem Buckel, und sehe immer, dass das Leben es schon von alleine regelt.
Also keinen Gedanken von Rache.

Ist ja nicht nötig, machen schon andere, nicht wahr?

In Bezug auf Glauben, heißt aber auch nicht, weil du einen Gott brauchst, dass es einen gibt.

Es heißt auch nicht, weil du keinen brauchst, dass es keinen gibt. Ich brauche den noch unentdeckten Gaskörper im All auch nicht, aber er ist trotzdem da.

Ich sehe im Vordergrund die Psyche des Menschen, der Glaube hat den Acker gemacht, auf dem er erntet. Erst die Angst vor dem Tod geschürt, und dann kassiert. Teufel, Fegefeuer.

Aber die Lösung auf das Problem findest du bezgl. Tod trotzdem nicht. Und eine Antwort habe ich von dir nicht bekommen, wie man andere vor dem Tod entwarnen kann. Wenn Psyche das Problem ist, warum scheitern dann Psychiater? Die Mehrheit lacht doch heute über den Teufel oder das Fegefeuer. Trotzdem hat diese Mehrheit Angst vor Schmerzen und dem Tod.

Und ist die schon einmal aufgefallen, dass die Vertreter Gottes alles andere machen, nur nicht danach leben.

Das ist mir aufgefallen, aber ich muss mich nicht dazu stellen. Ich mache die Dinge nicht zum Spaß oder zum Geschäft.

Der sagte zu mir: „Ich muss nicht an Gott glauben, sondern die Menschen, denen ich Gott näherbringe!“ Ist wie die Antifaltencrem. Der Hersteller und der Verkäufer müssen nicht glauben, dass sie hilft, sondern der Kunde, dem sie es verkaufen.

Gut, dass jedes Gesicht schon für mich die Wahrheit spricht, bevor es den Mund aufmacht. Hast du ihn gefragt, wie viel er dafür verdient? Ob sich sein "Verkaufen" wenigstens lohnt? Ob es ihm Spaß macht? Mich würde interessieren, was sein Antrieb ist. Muss doch ärgerlich sein, wenn man von der Mehrheit als Pfarrer nur ausgelacht wird. Spätestens dann, wenn man an seinen eigenes Gesagtes nicht mehr glaubt.

Und wenn man ehrlich ist, brauchen nur Menschen mit einer psychischen Störung einen Glauben, weil sie alleine nicht fertig werden.

Theoretisch also jeder inkl. dir. Denn jeder hat mal nach seiner Existenz und etwas spirituell über ihm gesucht. Wer das verneint, ist ein Heuchler.

Bin in einen Marokko Forum, Deutsche Marokkaner, dort sammeln die für ein Kind, dass Leukämie hat. Viele von ihnen, im Forum waren oder sind auf staatliche Hilfe angewiesen. Also auf die Mildtätigkeit des deutschen Staates. Glaubst du, dass der Admin viel Geld zusammen bekommen hat, alles gläubige Moslems. Bei 10 verschiedenen Aufrufen im Internet, Foren, und Bildzeitung sind 5000€ von 400.000€ zusammengekommen.

Ob nun Moslem oder nicht, wenn du selbst auf Hilfe angewiesen bist, was sollst du dann bitte auch zahlen? Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun.

Hatte mir auch mal den Spaß gemacht, alle Glaubensrichtungen abzutelefonieren, wegen der OP eines 2-jährigen Jungen, der einen Tumor in der Schilddrüse hatte. Kosten waren 2000€.
Jeder hätte 2000€ Spende genommen, aber keiner war bereit etwas für die Nächstenliebe zu geben.

Tja, hier kommt Misstrauen auf Misstrauen. Hätte jemand an jemanden etwas gespendet, der rein telefonisch anruft, und es wäre Betrug gewesen, dann hättest du doch gesagt "selber schuld", oder nicht? Oder kanntest du die Leute persönlich?
Ich hatte folgenden Fall im Bekanntenkreis: Bei jemanden im Ausland ist das Haus abgebrannt. Da gibt es keine Gebäudeversicherung sowie hier. Sie stand nun vor dem Schaden. Alle armen Schlucker in unserem Bekanntenkreis gaben 20-50€. Das war Essensgeld für die nächsten zwei Wochen, was ihnen fehlte. Weil dieses Geld VIEL für sie war. Alles Gläubige und teilweise auch alte Menschen. Sie bekamen 10.000 € zusammen. Also ich erlebe hier durchaus das Gegenteil. Keine Ahnung also welche Leute, das waren oder was du abtelefoniert hast, aber für mich hört sich das nach klassischen Heuchlern an.
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Mit dem göttlich wäre ich vorsichtig.

Mit vielen bist du nicht vorsichtig, aber damit schon? *lach* Was kann es dir denn?

Es gibt die „heilige Elisabeth“, oder gab es. Die hielt sich auch für göttlich, hatte sich an psychisch schwer kranke vergriffen, sie in den Tod getrieben, weil die nicht mehr machen wollten, was sie wollte. Ihr Aussage: „Sie wäre göttlich und wer sich gegen sie wendet, wendet sich gegen Gott. Wer sich gegen Gott wendet, muss bestraft werden!“
Psychopathen und so wunderliche Menschen sind mir durch die Masse schon mehr untergekommen.

Ist doch wunderschönes Beispiel, was alles noch so geht in diesem Rahmen. Nennt man "Gottkomplex", schon mal davon gehört? Ein Gott kennt seine Schwächen, ist viel älter und seine Berechnungen sind in unseren Augen göttlich, weil sie fast nahezu perfekte Wahrscheinlichkeit haben. Ein Mensch als Miniatur-Modell, ausgesetzt allen möglichen Energien, mit einer nahezu verschwindenden Lebenszeit soll nur als Projekt dienen. Und dieses läuft wie berechnet schlecht. Dass so ein Mensch glaubt, er sei auf der GLEICHEN Ebene göttlich ist lächerlich. Ihm fehlen die Zeit, das Wissen, die Erfahrung, die Berechnungsfähigkeiten und die Übersicht über alles. Somit alle Fähigkeiten etwas in Bewegung zu setzen. Wenn dir solche Menschen unterkommen solltest du sie vielleicht daran erinnern, dass sie aufs Klo müssen, fressen müssen und dass sie bluten, wenn sie sich verletzen. Vollkommene Göttlichkeit sieht anders aus. Und diese wird keiner hier erreichen.


Mit der Meinungsfreiheit ist es so eine Sache. Jeder sollte seine Meinung sagen können, wenn diese auch fundiert ist.

Das ist keine Meinungsfreiheit.

Alles andere, Halbwahrheiten, Lügen, Verschwörungstheorien haben wir genug.

Das ist nun mal was das Wort Freiheit bedeutet. Musst du mit klarkommen. Jeder kann sich dazu entscheiden.
Außerdem kommt es immer auf die Bewertung der anderen an. Man kann noch und nöcher die Wahrheit sagen, sagen alle du bist ein Lügner, dann musst du wohl ein Lügner sein. Selbst wenn es sich später als die Wahrheit herausstellt.

Hatte Mal eine Bekannte, die hatte etwas gegen Glyphosat. Habe nichts für das Zeug über, aber ich muss dabei, wenn ich etwas vorbringe, auch im Bereich der Realität und der Wahrheit bleiben.
So brachte sie vor, dass in Dänemark, ein Wurf Ferkel, alle Gendefekte hatten, und in deren Blut hatte man Glyphosat aus Futtermitteln festgestellt.
Nur bei dem Schwein handelte es sich um ein Schwein, in einem Betrieb, zur Produktion von Ferkeln, zur Schweinemast, mit einer Kapazität von 300.000 Ferkel im Jahr.
Sagte ihr, dass es alle Möglichen Ursachen haben könnte, wenn es Glyphosat gewesen wäre, als Ursache, hätte es bei der Masse an Ferkeln mehr getroffen. Brachte dann Inzest vor, oder Gendefekt der Sau und ähnliches.
Und plötzlich war ich ein Befürworter von Glyphosat.

Kommunikation ist ein schwieriges Thema. Dein Gegenüber muss deine Worte schon verstehen oder du seine. Ansonsten fehlgeschlagene Kommunikation.

Oder Bill Gates hatte gesagt, hatte sie in einem Video gesehen. Es war ein Teil eines Videos, aus dem Zusammenhang gerissen, ergab es einen anderen Sinn.
Nichts geht über Meinungsfreiheit, aber bitte dann ehrlich und fundiert.
Ist genau wie mit allem anderen, wer kommt für den angerichteten Schaden auf.

Nun, keiner. Aber im Grunde machst du es doch ähnlich? Jeder, der an Gott glaubt oder für sich persönlich weiß, dass es ihn gibt, der ist für dich psychisch krank und braucht ihn. Ist eine Unterstellung / Feststellung deinerseits. Fundiert ist diese Meinung nicht, denn beweisen kannst du nicht, dass es einen Gott nicht gibt. Kann keiner. Aber es ist deine Meinung. Und kommst du für den Schaden auf, wenn dann einer verbrannt wird, weil er an Gott glaubt, und weil das indiziert, dass er psychisch krank ist und somit nicht kurierbar? Oder wenn er mit Eierschalen beworfen wird? Durch Behauptungen kann man ungewollten Schaden anrichten, da gebe ich dir recht. Das ist der Sinn von Freiheit. Das Universum wartet nicht freundlich da draußen. Das einzige, das leuchtet ist ein riesiger Feuerkörper, und wenn du dem zu nahe kommst, hat es sich auch erledigt. Die Freiheit ist überall. Deshalb hat der Mensch sich bewusst in einigen Dingen Grenzen gesetzt, weil unkontrollierte Freiheit zur Selbstzerstörung führt.

Auch mit übler Nachrede, war selber Opfer einer solchen Propaganda.
War in Marokko, bin mit den Evakuierungsflügen zurückgekommen.
Meine Nachbarin ist Sturm gelaufen, dass ich unter Quarantäne gehöre, hatte alles aufgewiegelt, überall angerufen.
Der Sachverhalt: Marokko hatte das Land dicht gemacht, bei 19 Infektionen im Land. Als ich Ausreiste hatten sie 26 Infektionen, etwas 500 Kilometer von meinem Standort entfernt. Ich kam aus einer Coronafreien Zone. Deutschland hatte zu der Zeit 175.000 Infektionen.
Das ist dann wieder etwas Ausblasen ohne fundiertes Wissen, ohne Hintergrund, aber andere schädigen.
Hätte sie verklagen können, wegen übler Nachrede, Schadensersatz, aber Dummheit ist in unserer Gesellschaft nicht strafbar – leider.
Habe es ihr aber gesagt, dass mit der grenzenlosen Dummheit.

Tja, Leben ist kein Wunschkonzert, nicht wahr? Man hat immer jemanden, der einen schlecht macht. Entweder auf die eine oder die andere Weise.

Wenn ich z.B. gegen den Glauben bin, kann ich anhand der Geschichte beweisen, dass der Glaube nur Schaden gemacht hat. Nichts rechtfertig den Tod eines Menschen.

Damit kannst du nicht beweisen, was der "Glauben" gemacht hat, sondern was die Menschen damit gemacht haben. Hast du einen Mixer, soll er dafür sorgen die Früchte oder Gemüse zu zerkleinern. Kannst aber auch Finger von jemanden nehmen. Alles kann missbraucht werden und das ist es, was die Geschichte zeigt. Mehr nicht.

Beispiel eine Bekannte mit ihren Vitaminen. Die war auch für jede Verschwörungstheorie zu haben. Hatte sich die 100-fache Tagesdosis reingepfiffen. Viel hilft viel. Weil einige Vertreiber der Vitamine geschrieben hatten, dass die Nahrung nicht mehr genug Vitamine enthält usw. Bei Studien dazu, und schon zahlen die Menschen jeden Monat 150€ für die Pillen.
Endeffekt, sie bekam innere Blutungen, denn verschiedene Vitamine sind Säuren und wäre fast daran gestorben. Dann meinte sie, sie müsste den Hersteller verklagen.
Ich sagte ihr: Man kann überall im Internet die empfohlenen Höchstmengen nachlesen, wenn du dem nicht glaubst, ist es deine Sache.
Überall steht, dass Knollenblätterpilze hochgiftig sind, aber dir erzählen lässt, man kann sie wohl essen, nur die werden als Giftig bezeichnet, weil sich eine Elite sich die vorbehält, weil sie Lebensverlängernd sind, und die futterst sie, und du stirbst, so ist es deine Sache.
Das Problem ist eben, das Unverantwortliche bei der Meinungsfreiheit.
Jeder der Mist erzählt, sollte dafür aufkommen.

Hm, wenn es so einfach wäre. Dann müsste man ja das Gezielte "Mist-Erzählen" von dem ungezielten "Mist-Erzählen" differieren. Wenn man nämlich alles in einen Topf wirft, dann gibt es keine Meinungsfreiheit mehr für den einzelnen, sondern nur für den Mächtigen. Und das zeigt unsere Geschichte momentan.

Nach Einstein: Ich weiß das zwei Dinge unendlich sind, das Universum und die Dummheit der Menschen. Beim Universum habe ich meine Zweifel

Technisch gesehen ist die Erde auch unendlich. Wenn du einmal losläufst, wirst du bis an dein Lebensende laufen, doch ein Ende der Welt wirst du nicht finden, da die Erde eine runde Form besitzt. Sowie alles gerne runde Formen hat. Vom Großen bis ins Kleinste. Selbst wenn nicht perfekte "runde" Formen, so trotzdem runde Form. Linien und Flächen, die immer wieder an Anfang und Ende vorbeiführen. Einstein meinte nicht die Lebensdauer des Universums, sondern sein Volumen.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Mit dem Einlauf ist, dass ich die Grenzen setzte. So wie die Frau, die mitten auf der Straße stand, und Theater machte. Was mir einfallen würde, bei der Nachbarin die Hecke zu schneiden.
Habe sie zurechtgewiesen, dass sie nicht über mein Leben zu bestimmen hätte, und ich mich auch nicht einmische, mit wem sie sich abzugeben hat. Habe ihr gesagt, sie möchte es nicht, würde es nicht tolerieren, mit Recht, und ich auch nicht. Sollte so etwas nochmal vorkommen, müsste sie sich jemand anderen für den Garten suchen.
Das nenne ich dann Einlauf. Wenn ich mich in dein Leben einmischen würde, mit wem du dich abgibst, dann würdest du mich auch darauf hinweisen, dass ich meine Grenzen überschreite.
Ein gesunder Menschenverstand wäre da nicht böse, denn ich bin der, der seine Grenzen überschreitet, du lässt es nur nicht zu.
Wenn du jetzt denkst, es fällt unter, tue keinen, dass an, was du nicht möchtest… dann hast du ernstliche Probleme, sorry.
Solche Dinge sind Anzeichen von Narzissten, die dir dein Leben vorschreiben wollen, aber immer nur verlangen, selber aber sich alle Freiheiten nehmen.

Kommt auch immer darauf an, wie man einen Einlauf gibt.
Mein Ex Nachbar, hatte mich als asozial beschimpf, weil ich im Winter die Vögel füttere, und sie nichts auf ihrem Grundstück dulden. Die bösen Vögelchen waren so dreist, haben dann beim Nachbarn in den Sträuchern gesessen.
Drei Tage später hatte es geschneit, und ich hatte bei denen die Straße mit geräumt.
Das Menschen, wenn sie etwas nicht verstehen, angst haben, oder es macht ihnen Angst, so hatte er nie wieder etwas dazu gesagt, dass ich die Vögel füttere.
Dafür lief dann seine Frau klappernd mit Topfdeckeln durch den Garten.
Jedes Mal, wenn die Nachbarin mit den Deckeln klapperte, habe ich die Vögel gefüttert. Die haben es so verstanden, wenn die Frau am klappern ist, gibt es Futter und so bewirkte sie das Gegenteil von dem, was sie erreichen wollte.

Das mit den Menschen sich selbst überlassen.
Nur, wie kommst du darauf, dass es meine Aufgabe ist. Sich zu ändern, liegt bei einem jeden selbst.
So wie ich dir erklärt habe, dass der Glaube der falsche Weg ist, es sich um Saat handelt, die aufgeht oder nicht, dass sich die Menschen aus sich selbst entwickeln müssen. Glaube verdammt die Menschen zu Untätigkeit. Und auch da, regelt das Leben es von selbst. Spätestens mit dem Tod bist du da raus. Wie mein Bekannter.
Und es liegt doch nicht an mir, und es ist nicht meine Aufgabe, dich vor dich selbst zu beschützen.
Es machen keine anderen, es macht jeder für sich selbst.
Einfach machen lassen und zusehen: „es mögen die Spiele beginnen!“

Mein Bekannter z.B. hat einen Drogenhändler betrogen, hat alles und jeden betrogen, egal wen.
Drogenhändler sind da ganz etwas empfindlich.
Das solche Dinger dann irgendwann mal in die Hose gehen ist logisch.
Er ist doch die Ursache seiner Probleme, hat das Leben also alleine geregelt.

Dass die Mehrheit keine Angst mehr vor dem Fegefeuer hat, ist ein Märchen.
Lass die Zahlen für sich sprechen. Wie viele Menschen gehören irgendwelchen Religionen an?
Von dem 7 Milliarden Menschen, bestimmt 5 Milliarden den 3 großen Religionen.
Dann die kleinen Vereine, Jehovas etc. Viele suchen dann den faulen Weg, der Erlösung, außerhalb der Religionen, und ein kleiner Rest ist vielleicht ohne Gott.
Meine Eltern, mein Arbeitgeber, meine Geschwister und andere Leute die ich kenne, haben angeblich nichts mit dem Glauben am Hut, zahlen aber lieb und artig ihre Kirchensteuer. Dann frage dich warum?
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Freiheit haben wir wohl eine andere Auffassung.
Wenn ich jetzt behaupte, dass du deine Schüler in der Klasse anfasst, dann ist es eine Verleumdung, keine Meinungsfreiheit.
Erst wenn ich Fotos davon habe, aus denen eindeutig hervorgeht was das gewesen ist, könnte ich evtl. meinen Hals aufreißen. Dann würde ich als Mensch, erst einmal die Beteiligten zu Rede stellen, was die dazu sagen, weil auch Fotos oft einen falschen Eindruck erwecken, können oder sollen.
Hat aber auch etwas mit der Verantwortung gegenüber anderen zu tun, dann muss man etwas intelligenter wie eine Scheibe Toastbrot sein. Dann bin ich für Meinungsfreiheit.

Das mit der Bekannten und dem Glyphosat, hat nichts mit dem Verstehen der Kommunikation zu tun, sondern suchte nach allem Negativen an Berichten. Das Problem dabei ist, alle Seiten manipulieren. Sie hat es ungefiltert übernommen, da ich aber im Grunde immer nach den Hintergründen suche, und den Wahrheitsgehalt vieler Aussagen überprüfe.
Die meisten Menschen verhalten sich aber wie Konsumenten, denen kann man alles vorsetzten, die konsumieren alles, jede Art der Manipulation.

Mal wieder zu meinen Edelsteinen in Bezug auf menschliche Denkweise.
Hatte mal einen Ring mit einem roten Stein gekauft, der aus der Vision.
Hatte rausgefunden, dass es ein Rubin war. Also ab zum Juwelier, der sagte, es ist kein Rubin, doch war er, nur in der Größe hatte er keinen Rubin gesehen, niemals, also ging es über seine Vorstellungskraft. Dann ab zu Gemmologie, dass war dann ein Rubin, aber angeblich eine Synthese, die haben den nicht einmal untersucht, ging nur nach Augenschein, zeigten die Kosten der Untersuchung.
Ich habe dem wieder nicht geglaubt, habe den Faktor Mensch ausgeschlossen, und zur Radio…… Untersuchung geschickt. Siehe an, der Stein war echt.
Mensch und die Grenzen seiner Vorstellungskraft.

Und so glaubst du an einem Gott, der alles kann, und du als Mensch kannst nichts.
Ist dir vielleicht mal der Gedanke gekommen, dass es auch anders sein kann? Anstatt in der Denkweise zu verharren.
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Grenzen setzen ist jemanden in seiner Freiheit einschränken. Ob Einlauf oder nicht. Und das möchte niemand. Also tust du etwas, dass sie nicht möchte. Punkt. Bei dem Satz ist es völlig unerheblich, wessen Grenzen überschritten werden. Und ich sage es nochmal: Er funktioniert auf diese Weise nicht. Jeder hat ein anderes Verständnis, was er bereit ist von anderen zu ertragen oder eben nicht.

Deshalb bin ich nur eine Teilverfechterin des Satzes. Disziplin kann so niemals entstehen.

Kannst also nicht sagen, dass du nach dem Satz vollständig lebst. Ans Kreuz bringen lassen, würdest du dich nämlich nicht, wenn wir hier schon beim Glauben sind.

Und mit Behauptungen bist du auch immer schnell dabei, obwohl du jemanden nicht kennst.

Siehe „psychisch krank“, „Narzissten“ und „Psychopathen“. Soviel zum Thema Verleumdung und üble Nachrede. Oder bist du hier zertifizierter Psychologe? Gibt es vielleicht ein Forschungsartikel über Gläubige, die alle psychisch krank sind, den ich verpasst habe? Ich frage mich, ob du es auch gerne magst als Psychopath bezeichnet zu werden? Schließlich können diese Emotionen nicht nachempfinden und haben nur eingeschränkte Angst. Fehlendes Mitgefühl wird auch einem Psychopathen zugeordnet. Vielleicht würde ich hier nochmal nachdenken, wenn ich du wäre.



Und das mit den Vögeln ist doch wieder bestes Beispiel wie du dich an diesen -Ach so tollen Satz- hältst. Dein Nachbar möchte die Vögel nicht dort. Ende. Dafür kann es mehrere Gründe geben. Geruch oder Verschmutzung durch Vogel Kot, Nester an ungünstigen Stellen, Vogelallergie etc. Niemand geht einfach und beleidigt jemanden direkt als asozial. Du wurdest wahrscheinlich häufiger angesprochen, das zu unterlassen, aber es hat dich einfach nicht interessiert. Und ja, da verlieren Menschen die Geduld und können auch ausfallend werden. Selbst das Klappern der Frau hast du schön umgangen. Wenn du dich in deiner Freiheit eingeschränkt fühlst, dann gibt es Einlauf, aber wenn andere sich in ihrer Freiheit eingeschränkt fühlen, dann ist dieser Einlauf immer unberechtigt und du findest einen Weg trotzdem das zu bekommen, was du willst. Sorry, aber das hört sich für mich nach ernsten Problemen an.



Nicht deine Aufgabe, okay. Warum also die Aufgabe der anderen? Sollte jeder ruhig Betrüger und Verleumder akzeptieren und anderen überlassen, dann sind am Ende nur solche übrig. Musst dich dann aber über solche nicht beschweren. Diese werden dann mit dir spielen soviel wie du willst. Es wird lästig sein jeden Tag, aber hey, Hauptsache jeder wartet darauf, dass der andere das schon macht.

Von wem ich geschützt werde und wem nicht, muss nicht deine Sorge sein. War auch nie das Thema hier.



Im Gegensatz zu dir habe ich die Hoffnung, dass jeder seinen Weg wechseln kann. Und sehe ich jemanden in sein Verderben rennen, mache ich diverse Versuche ihn aufzuhalten. Funktioniert nicht immer, aber ich hatte auch schon Erfolge. Aber es erst gar nicht zu versuchen, kommt für mich der Ignoranz gleich.



Ein Märchen ist das also? Nun, in Deutschland ist es kein Märchen. Glaubst du ansonsten würde man hier so frei mit Homosexualität und Gendern umgehen? Vielleicht magst du zu deiner Behauptung eine Quelle angeben? Damit du mal nachweisen kannst, was so märchenhaft daran ist.



Diese Freiheit gibt es ihn vielen Ländern nicht. Und daran ist nichts Märchenhaftes. In dem Land, wo du wohnst, ist man sogar einer Verfolgung von Christen zugeneigt. Und am stärksten ist die Verfolgung in Nordkorea, wo auch hauptsächlich der Buddhismus gelebt wird. Also nichts mit Fegefeuer.



Länder mit der stärksten Verfolgung von Christen nach dem Weltverfolgungsindex 2023 | Statista



Und das warum Leute ihre Kirchensteuer zahlen ist Schein zum Sein. Selbst wenn man nicht daran glaubt, kann man es einigen Fremden vorgaukeln. Wer glaubt, hat ein kindliches Vertrauen. Das macht Menschen offener und attraktiver, da sie nicht wie Esel stur erscheinen. Die Wahrheit ist, dass viele aber nicht dran glauben. Ansonsten würden sie sich nicht wie offene Hose benehmen.
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Das mit dem Rubin zeigt mir ja eigentlich nur wieder wie du unterwegs bist: Du versuchst halt immer so lange zu kriegen, was du willst, bis du es kriegst. Kann auch Zufall gewesen sein, dass es am Ende tatsächlich ein Rubin war. Hättest du das ganze Geld dann in den Sand gesetzt, wenn auch der Radiologe gesagt hätte, nö. Wo wärst du dann hingegangen? In ein Geheimlabor der CIA?



Ich habe nie gesagt, dass ich als Mensch NICHTS kann. Alles, was ich kann, kann ich nur in viel kleinerer Form. An sich bin ich durch diesen niedlich kleinen Körper eingeschränkt. Ich glaube nicht an Gott, ich weiß, dass es dieses Wesen gibt. Ist ein Unterschied.



Der Körper ist nur ein Gefäß und ihn im passt nicht mehr, als dafür vorgesehen. Eigene überwältigende Erfahrung hier selbst gemacht. Mir ist also bewusst, was ich kann, und was ein Gott kann. Und ich würde es niemals wagen mich auf seine Stufe zu stellen. Weder mit, noch ohne Körper.



Die Krux an der Kommunikation mit Gott ist aber folgende: Du musst offen sein für das, was es will, nicht was du willst. Für seine Ziele, sein Vorhaben. Und du musst das akzeptieren können. Frei von Skepsis oder Angst. Erst dann entsteht eine Verbindungsebene. Wenn Gott diese Verbindung mit dir hat, teilt es mit dir alle möglichen Informationen und kann dir auch unglaubliche Kraft verleihen. Es zwingt dich allerdings zu nichts, denn das würde sein Ergebnis verfälschen.

Gott ist ein geduldiger Mathematiker und Berechner. Ergebnis ist alles, was es interessiert. Und er würde niemals etwas an einer Ecke erzwingen, was sein Ergebnis verfälschen könnte.

Deshalb kann man alles, was er durch seine Energie geschaffen hat berechnen und wenn ein Mensch schlau genug ist, kann er es in kleinerer Version sogar nachstellen. Das ist Beweis genug.

Aber für viele scheint es unbegreiflich, dass es etwas gibt, dass dies alles angeleiert hat. Man sagt der Zufall kann nicht genau berechnet werden und so misst man die Schöpfung eines Universums dem Zufall bei, obwohl unsere Forschung die Schöpfung des Universums berechnen und zu einem Teil selber nachstellen kann.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Mitgefühl, Fühlen und Emotionen.
Du wirfst alles in einen Topf.
Jetzt hat jemand Hunger, die Antwort der Logik ist Essen, Also gibst du dem Menschen zu Essen. Nennt man auch Mitgefühl.
Emotionen, wie Geiz: Ich werde für ihn beten, ist nicht mein Problem, ist Gottes Wille etc.
Habe im Laufe meines Lebens vieles in der dritten Welt gemacht, Ausbildungen bezahlt, OPs, medizinische Geräte mitgenommen und bezahlt, Arbeitsplätze geschaffen, Wohnraum und vieles mehr. Aber eben über der Logik, nicht über Emotionen.
Bei solchen Dingen ist es immer wichtig, einen klaren Kopf zu behalten, damit man die Hilfe nicht verbrennt. Ich will nichts dafür haben, nichts ernten, habe keinen Gott, mache es für keinen Glauben, mache es einfach, weil es richtig ist. Also konzentriere ich mich auf das Wesentliche, ohne das irgendeine Emotion mir die Energie nimmt.

Beispiel aus der Küche, kam etwas das nicht auf der Karte stand, der Chef regte sich auf.
Fragte ihn, wenn ich mich aufrege, muss ich es dann nicht machen. Er sagte von: „Doch!“
Also warum dann Aufregen, wenn es nichts bringt.

Der Unterschied zwischen Egoisten, Psychopaten und mir ist: Im Gegensatz zu mir, es dreht sich bei mir alles um meine Mitmenschen, Tiere und dem Leben, in dem ich nur eine Randerscheinung bin. Egoisten, Narzissten, Psychopaten sind das Zentrum ihres Denkens, alles nur um das eigene Ich.

Mal ein Beispiel in Bezug Emotionen: Du hast jetzt eine Prüfung, und Angst zu versagen. Dann drehen sich deine Gedanken immer um diese Angst des Versagens, nicht um die Prüfung. Ohne Angst, würdest du alle Energie für die Prüfung haben. Je größer die Angst ist, desto mehr Raum nimmst sie ein, und desto mehr Energie verschlingt sie. Irgendwann lähmt die Angst.
Eben auch eine Emotion. Hast du aber deine Ängste, deine Emotionen unter Kontrolle, passiert dir das nicht. Heißt nicht, dass man empathielos ist.
Nur man hat sehr viel mehr Energie für andere Dinge.
Betrachte dir einmal ein normales Leben. Morgen vor dem Spiegel, was tun viele Menschen, um anderen zu gefallen. Frauen mit dem Make Up, Haare färben, Kleidung usw. Die ganze Palette der Eitelkeit. Dann was ist gesund, alles was die Werbung so eingeblasen hat, dann die Ängste, Psychosen, Neurosen, Erziehung und Glaube, Emotionen die diese Menschen den ganzen Tag begleiten. Sie sind nur noch mit sich selbst beschäftigt. Können die Menschen um sich nicht mehr erfassen, haben keinen Zugang zur Natur, den Tieren, der Umwelt.
Und warum, weil sie nichts mehr Wahrnehmen außer sich selbst.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
„Das mit dem Rubin zeigt mir ja eigentlich nur wieder wie du unterwegs bist: Du versuchst halt immer so lange zu kriegen, was du willst, bis du es kriegst. Kann auch Zufall gewesen sein, dass es am Ende tatsächlich ein Rubin war. Hättest du das ganze Geld dann in den Sand gesetzt, wenn auch der Radiologe gesagt hätte, nö. Wo wärst du dann hingegangen? In ein Geheimlabor der CIA?“


Ist die mal aufgefallen, wie dumm diese Bemerkung ist.
Es ist ja nicht so gekommen, weil ich es so wollte, sondern weil es so war.
Der Ring an Finger einer Königin oder am Finger einer Putzfrau.
Bei der Königin glauben alle der ist echt, gleicher Ring, bei der Putzfrau, und alle denken er ist falsch.
Der Ring hat sich nicht verändert, nur die Denkweise der Menschen.


Ist wie mit den Klamotten und der dritten Reihe.
Menschen sehen nur den Schein. Das ist die Denkweise.

Zu dem Geld, mit dem Ring. Geld ist etwas, dass in meinem Leben eigentlich keine große Rolle spielt.
Es ist nicht das Zentrum meines Denkens, es ist etwas, das von alleine kommt.
Wie mit dem Ring, und da ich es seit 3 Jahren mache, sind über diesen Weg schon einige hundert Schmuckstücke gekommen. Das zum Zufall.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
„Das mit dem Rubin zeigt mir ja eigentlich nur wieder wie du unterwegs bist: Du versuchst halt immer so lange zu kriegen, was du willst, bis du es kriegst. Kann auch Zufall gewesen sein, dass es am Ende tatsächlich ein Rubin war. Hättest du das ganze Geld dann in den Sand gesetzt, wenn auch der Radiologe gesagt hätte, nö. Wo wärst du dann hingegangen? In ein Geheimlabor der CIA?“


Wenn es jetzt aber darum geht, wenn ich Ziele habe, und etwas Aufbauen will, dann bin: „Du versuchst halt immer so lange zu kriegen, was du willst, bis du es kriegst.“ Investiere viel Energie, heißt Arbeit, Geld und Mühe. Lerne was ich dazu brauche.
Musst es wie eine Ausbildung sehen, ein Studium. Es verbraucht viel Ressourcen.
Dann finde ich Mittel und Wege, dass zu bekommen, was ich will.

Nur eben nicht die Wege, die du kennst.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Verbindungen mit Gott, was ist das.
Wie schon geschrieben, diese Leute, die so geschwollen schreiben, sie von Gott auserwählt fühlen.
Es dient der Selbstdarstellung, denn wenn Gott die Menschen erreichen wollte, würde es nicht so einen Schwachsinn verbreiten, den keiner versteht.
Da ist dumm, aber nicht göttlich.
Dann, wenn die Menschen etwas hineindeuten müssen, was die auch machen, was ist das für ein Gott.
Wenn er die jetzt die 6 richtigen Lottozahlen mitteilen wollte warum denn so ein Gelaber machen.
Ada; Lottozahlen am kommen Samstag, 1 usw.
Ist weit weniger Arbeit in der Übermittlung, wie bei einem umständlichen Gewirr an Ausdrücken.

Und woher willst du Wissen, dass es Gott ist, der dir da etwas in Ohr bläst. Gibt ja auch noch seinen Gegenspieler. Theoretisch.
Und warum ist das Universum berechnet? Es ist einfach eine Möglichkeit.
Es ist Energie vorhanden, und mit einem Ereignis beginnt das Spiel.
Ist genauso wie das Auslöschen des Universums, es braucht nur ein Ereignis, einen Gedanken.
Umkehrung der Pole der Elektronen, von Positiv auf Negativ, und das Universum wie wir es kennen gibt es nicht mehr. Deine Existenz, wie der aller würde sich mit Lichtgeschwindigkeit durch Universum pflanzen. In einer Milliardstel Sekunde gäbe es die Erde nicht mehr.
Und es fing alles mit einem Funken an und endet mit ihm.
Der Rest ist eine Kettenreaktion, der Möglichkeiten.

Nimmst du dich einmal aus der Denkweise der Menschen heraus, anstatt auf andere zu bauen, auf die selbst, und alle Möglichkeiten in deinem Leben zu testen, in Bezug erschaffen, würdest du es evtl. verstehen.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Bezug Bibel, ich nehme sie auch gerne, weil alles darauf aufbaut.
Aber die Bibel ist ein Märchenbuch.
Wer das glaubt, ist selber schuld. Im Koran steht, das ein anderer Mensch für Jesus, gestorben ist, der mit dem Versprechen gelockt wurde, dass er im Himmel Jesus gleich behandelt würde.
Wer hat Recht? Oder warum ist die zweite Frau von Adam aus der Bibel verschwunden. Lilith?
Jeder hat sich die Bibel so umgeschrieben, wie es ihm in den Kram passte. Und wie man die Menschen kennt, übertreiben sie gerne, einige Lügen darin, angepasst den Bedürfnissen der herrschenden Klasse. Aber dass man Jesus an Kreuz genagelt hat, soll glauben wer will.
Das so viele Menschen glauben, ist das Gleiche, wie das so viele Menschen den Planten zerstören und sich selbst damit. Ob das unbedingt normal und gesund ist, möchte ich bezweifeln.

Freud: „Wichtig ist das Argument der Vatersehnsucht: dass die Menschen, die einer Religion anhängen, im Grunde einem psychischen Infantilismus anhängen, also noch Kinder geblieben sind und nicht Erwachsene geworden sind, weil sie – wie ein Kind an seinem Vater hing –, so dann an dem Gott hängen.“

Und wenn 7 Milliarden Menschen glauben, dass die Erde eine Scheibe ist, so ändert es aber nichts an der Tatsache, dass sie eine Kugel ist. Und wenn alle an einen Gott glauben, und es gibt keinen, so macht es die Aussage nicht richtiger.

Der Buddhismus weist den Weg der Erkenntnis, (der Erleuchtung für Selbstdarsteller)
Es fängt damit an sich selbst zu erkennen, dann sich weiter zu entwickeln.
Ist aber sehr mühsam, ist kein Glaube, sondern können, und alles was man dann zu sagen hat, ist nicht eingeblasen, aus irgendwelchen Fantasien, sondern ist selbst erarbeitet.
Geist- Astralreisen z.B. Damit legst du fesseln deines Körpers ab.
Dauerst ein halbes Leben, aber du weißt, das Leben schenkt einem nichts, Glauben und Warten ist bequemer.
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Okay, pass auf, also zu aller erst, lasse ich mich und meine Aussagen nicht als dumm bezeichnen, weil es dir gerade nicht argumentativ in den Kram passt.
Ebenso wenig lasse ich mir Unterstellungen machen, ich würde mich für irgendeine Auserwählte halten oder so ein Humbug.

Du kannst nicht eindeutig auf meine Argumente Bezug nehmen, sondern gehst mit irgendwelchen Geschichten hausieren, die keiner überprüfen kann. Das ist ich- und selbstbezogen und wäre demnach sehr wohl egozentrisch und nur auf sich selbst fixiert. Du hast eine respektlose Art auf alles herunterzusehen, fällt dir aber nicht auf in deiner ganzen Selbstdarstellung. Empathisch willst du sein, aber wirklich auf jemanden eingehen tust du nicht. Beschreibst alles mit Angst und noch mehr Angst, aber habe ich je einen hilfreiche Stelle von dir gelesen wie man dem entgegenwirken kann. Nein, alles was von dir kommt ist, man müsse sich davon lösen, wie? Hast anscheinend selbst keine Ahnung, weil jemand, dem die Funktion nicht vergönnt ist, das auch nicht mitteilen kann.

Bezug auf Lotto und Gott: Echt jetzt? Also ein Riesenwesen da draußen, dass sich Modelle von sich gemacht hat, soll einem das Leben machen? Du hast anscheinend nichts verstanden, von dem was ich bisher geschrieben habe. Und ich komme mir veräppelt vor, dass ich überhaupt so viel dazu geschrieben habe. Hätte ich mir die Schreiberei sparen können.

Der Buddhismus ist ein Glaube, denn wo nichts nachgewiesen ist, ist auch nichts mit -das ist die absolute Wahrheit-.
Lass den Psychopath sich selbst erkennen, er wird sich akzeptieren wie er ist, da er es körperlich nicht ändern kann. Nichts mit Entwicklung. Kannst dann auch noch soviele Jahre darin investieren.

Bezüglich Geist- und Astralreisen. Interessiert dich vermutlich genauso wenig wie alles andere, aber ich sage es mal trotzdem, dass es klar wird. Ich wurde bisher immer von Wesen aufgehalten Astralreisen zu machen. Wenn du wissen willst warum, kannst du mir eine PN schreiben, ansonsten lass es.

Es ist schade, aber ich denke nicht, dass wir in dieser Hinsicht meinungsmäßig zu einander finden.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Dann erkläre Mal diese Aussage:
Das mit dem Rubin zeigt mir ja eigentlich nur wieder wie du unterwegs bist: Du versuchst halt immer so lange zu kriegen, was du willst, bis du es kriegst. Kann auch Zufall gewesen sein, dass es am Ende tatsächlich ein Rubin war. Hättest du das ganze Geld dann in den Sand gesetzt, wenn auch der Radiologe gesagt hätte, nö. Wo wärst du dann hingegangen? In ein Geheimlabor der CIA?

Es war am Anfang auch ein Rubin., nicht erst am Ende.
 

Ramalon

Member
Registriert
3. Juli 2022
Beiträge
109
Angenommen du hast einen 500€ Schein, und alle sagen, es gibt keinen 500€ Schein, der ist nicht echt. Liegt aber dann daran, dass diese Leute noch keinen gesehen hatten, es also daher ausschlossen.

Wenn du jetzt zur Bank gegangen bist, und es ist ein echter 500€ Schein, dann ist alles gut.

Nur so eine Aussage: Das mit dem 500€ Schein zeigt mir ja eigentlich nur wieder wie du unterwegs bist: Du versuchst halt immer so lange zu kriegen, was du willst, bis du es kriegst. Kann auch Zufall gewesen sein, dass es am Ende tatsächlich ein 500€ Schein war. Hättest du das ganze Geld dann in den Sand gesetzt, wenn auch der Bank gesagt hätte, nö. Wo wärst du dann hingegangen? In ein Geheimlabor der CIA?

Habe in der Aussage nur Rubin gegen 500€ Schein getauscht, ansonsten deine Worte.
 
Similar threads
Thread starter Titel Forum Antworten Datum
U Ein Fluch? Esoterik allgemein 2
F angstvolle Ich-Auflösung Magie, Kraft der Gedanken, Okkultismus 23

Similar threads

Oben Unten