1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Timothy Leary, Drogen & Wahrheit

Dieses Thema im Forum "Hausapotheke" wurde erstellt von Otto, 1. Mai 2002.

  1. Otto

    Otto New Member

    Hallo liebe WV.de-Gemeinde!!!

    Ich hab mich jetzt doch mal dazu durchgerungen einen thread über Dr. Timothy Leary aufzumachen um mal zu hören, ob der hier überhaupt noch vielen Leuten ein Begriff ist. Leary war in den 60ern einer der Anführer der LSD-Bewegung und der Meinung, dass man unter den richtigen Bedingungen mit LSD und anderen psychedelischen Drogen, wie z.B. Psylocybinhaltigen Pilzen (Mexikanern, Hawaiianern, etc.) oder DMT (dimethyltryptaminen) tiefreifende Erkenntinsse über sich selbst erlangen könnte.

    Er hat ausserdem viel Arbeit und Zeit darin gesteckt, die Faktoren, die einen Trip beeinflussen möglichst klar zu definieren und Grundregeln mit dem Umgang mit Drogen zu formulieren (Rule of Set & Setting).

    Ausserdem hat er eine sehr interssante Theorie über die psychologische Grundstruktur menschlichen Denkens und Handelns aufegstellt, die die menschliche Psyche in Acht Schaltkreise aufteilt.

    Dieses Thema wird übrigens auch von Robert Anton Wilson, der "Illuminatus!" gschrieben hat, in einem anderen Buch, dem "Neuen Prometheus" oder auf Englisch "Pormetheus Rising" behandelt. Dieses Buch ist im Gegensatz zu allem anderen, was ich bis jetzt von Wilson in die Hände bekommen habe sehr strukturiert und zielstrebig. Hier legt er es mal wirklich darauf an, dass man als Leser am Ende der Seite, des Kapitels und des Buches mehr weiß, begriffen hat und behält. Ein wissenschaftliches Buch, kein Roman wie Illuminatus!, also.

    Würde mich interessieren, ob sich damit schon Mal jemand befasst hat und was ihr davon haltet. Hier noch mal ein paar links, von denen ich hoffe, dass sie funktionieren:

    Acht Schaltkreis Theorie nach Leary (sehr kurz)
    http://www.usm.de/mysteria/x/x1696.htm

    Ausschnitte aus Wilsons Neuem Prometheus, teilweise fehlerhafte Schrift
    http://www.google.de/search?q=cache...anken/wilson.ps+Leary+Acht+schaltkreise&hl=de

    Und noch ne ausführlichere Seite zu Dr. Timothy Leary:
    http://www.hanfnet.org/tim-leary/leary-biographie.html

    Bin gespannt wie'n Flitzebogen auf Antworten, :D

    Beste Wünsche,

    Otto.
     
  2. Choronzon

    Choronzon New Member

    :lol: Hallo :das klingt ein bischen nach Castaneda.......Lieber Otto.... :wink:
     
  3. Bersi

    Bersi New Member

    hi otto!
    find ich gut dass du den threat eröffnet hast :)
    wurde ja mal zeit ein bisschen über ihn zu diskutieren :)

    ich persönlich halte seine schaltkreis theorie - vor allem in verbindung mit wilsons "planet of the apes" theorie äußerst interessant und aufschlussreich
    mein weltbild basiert zum teil auf dieser theorie und ich muss sagen ich komme damit verdammt gut klar :)
    im bezug auf prägungen (imprints) hat leary 100% recht, nur weiss ich nicht was ich vom umprogrammieren einer psyche durch LSD halten soll - ich halte es für möglich - was ich für möglich halte spielt hier wohl kaum eine rolle :) - aber ich hab noch keinen wirklichen beweis dafür gesehen / gelesen
    davon mal abgesehen kann man laut leary mit hatha yoga ähnliche erfolge wie mit lsd reimprintings erzielen
    ich habe vor kurzem mit h-yoga angefangen und geb dir bescheid falls ich den metaprogrammierer in meiner zirbeldrüse gefunden habe :)

    willkommen im schaltkreis nummer 5 :)
    hail eris!!!
     
  4. Otto

    Otto New Member

    Hi!
    Cool das jemand geantwortet hat. Ich kann Bersi nur zustimmen, die Theorie passt sehr gut auf den Alltag. Ich habe auch keine Erfahrungen mit Hohen Dosen LSD - muss ja auch nicht unbedingt sein - habe aber Mal in Holland einen ganzen Batzen Pilze (etwa 4 Gramm Mexikaner) verschnabuliert und seit dém stellt sich mir die Frage, ob Leary Recht hat nicht mehr wirklich.

    Dies soll keine Aufforderung zur Nachahmung sein, ich werde selber wahrscheinlich nie wieder so viel Pilze nehmen, aber es wäre ebenso fahrlässig, dieses Erlebnis nicht mit anderen zu teilen:

    Nach ca. einer halben Stunde hatte ich den Eindruck, jemand würde langsam den Strom in meinem Kopf andrehen und die Spanung erhöhen. Ich fühlte mich etwas komisch, hatte auf Grund der Pilze leichte Magenprobleme (Krämpfe), war aber in bester Stimmung. Etwas nervös, vielleicht vergleichbar mit einem Fussball-Fan kurz vorm WM-Finale.

    Als nächstes begannen die Farben zu verwchmieren und sich auf die ganze Umgebung auszudehnen, alles waberte bunt vor sich hin. Nach ca. 1 1/2 Stunden kam auf einmal der Blitz:

    Ich hatte den Eindruck, dass sich irgendwie meine Mitte - was auch immer das sein soll - aus meinen Lenden löst und sich langsam in Richtung Kopf bewegt. Das Gefühl, wie diese seltsame Energie nach oben rutscht werde ich glaube ich nie vergessen... :lol:

    Und dann der Hammer mitten ins Hirn. "Erst mal ging gar nichts mehr, aufs Bett legen und konzentrieren und gucken was da passiert" habe ich gedacht und dann ist mir bewusst geworden, was für Farben ich selbst bei geschlossenen Augen wahrnehme. Auf einmal habe ich etwas vor meinem inneren Auge gehabt wie Orange-Gelbe buddhistische Cyber-Tempel oder sowas ähnliches. Ich weiß nicht ob es diese Stadt, die ich gesehen habe gibt, aber wenn ja muss ich da dringend nochmal was trinken gehn :D .

    Nach ca. einer Stunde (die mir vorkam wie ungefahr 300 Jahre) konnte ich meine Augen wieder aufmachen und die seltsame Stadt-Erscheinung war auch weg. Dafür konnte ich jetzt Sachen größer und kleiner machen. Habe ich z. B. meine rechte Hand hochgehoben, ist meine Stereoanlage kleiner geworden und andersherum.

    Nach einer weiteren halben Stunde konnte ich mich immerhin wieder halbwegs normal bewegen und habe mich dann mehr auf Musik und andere schöne Sachen, um erstmal vom Trip ne Weile wegzukommen.

    Tja, schlussendlich war dann nach ein paar Stunden und einer Nacht drüber schlafen alles weg. aber interessant wars auf jeden Fall. Ob ich mit so einer Menge da nochmal rangeh weiß ich nicht, ich glaube aber eher nicht.

    Dies liegt zum Teil daran, dass dies kein angenehmer kleiner Spasstrip fürs Wochenende war, sondern wiklich krass, sowas wie eine "Vision". Ich glaube nicht, dass man so etwas - wenn überhaupt - zu oft machen sollte.

    Na ja, trotzdem mal ne Erfahrung. Würde mich interessieren ob jemand´auch schon Mal diese Städte mit den Tempeln "gesehen" hat...

    Grüße,

    Otto.
     
  5. insurgent_angel

    insurgent_angel New Member

    guten tag...

    zuallererst: dies hier ist nichts persönliches.
    aber ich bin mir nicht sicher, ob ich diesen thread gutheißen kann.
    weil das mit den pilzen kann auch ganz schön nach hinten losgehen.
    fest steht, das türen geöffnet werden, welcher art auch immer. das ansich ist nichts schlechtes, erhält man somit einblicke, die einem sonst wohl vorenthalten sind. aber - durch diese türen kann auch etwas kommen, was einem gar nicht recht ist. schlechte "geister" beispielsweise. ich weiß nicht, wie ich das besser ausdrücken soll. wenn jedoch eine persönlichkeit nicht gefestigt ist, nicht wirklich einen "inhalt" hat, kann man sich mit der türöffnung wirklich ungebetene gäste einladen, oftmals bemerkt man das noch nicht einmal.
    ich kann so rein zufällig einen fall in meiner familie zur sprache bringen, bei diesem diese drogenerfahrung dafür gesorgt hat, das die persönlichkeit nicht mehr dieselbe ist. es ist schrecklich: da wo vorher ein mensch war, ist nunmehr ein dunkles loch, das nicht mehr in der lage ist, leben auszustrahlen.
    ich weiß nicht, ob es einen weg da wieder raus gibt, ich kann nur jeden warnen.......


    licht un dliebe
    angel
     
  6. Bersi

    Bersi New Member

    ich hatte auch schon einige erfahrungen mit psilos - aber keine visionen wie sie von dir beschrieben wurden - ich hatte eher das gefühl der erleuchtung und der grossen einheit von allem .... und ein bisschen optik
    (jez mal abgesehn von den unendlichen gedankenflashes aba die sind beim psilo konsum "normal" :))
    lag wahrscheinlich an der geringeren dosis
    hab nie über 2 g gemampft
    hatte aber dennoch schon fast - aba nur fast - schaltkreis 6 erfahrungen in den tiefen meiner psyche
    LSD erfahrungen wären diesbezüglich auch sehr reizvoll aba ich hab keine lust mit schwarzmarkt lsd zu experimentieren - da bleib ich lieber bei der pilzzucht


    sag mal otto hast du ICQ ? wär mal interessant das alles bissl genauer zu diskutieren wir hätten ne gute basis :)

    hail eris!
     
  7. Bersi

    Bersi New Member

    hallo angel!
    ich muss dir recht geben - dies thema ist sehr heikel
    tut mir echt leid für dich einen menschen bzw seine "seele" so "verloren" zu haben :(
    es ist kein geheimnis dass latente psychosen durch den konsum psycheaktiver substanzen zum ausbruch kommen können.

    außerdem ist es vor selbstversuchen sehr stark anzuraten sich intensiv mit lektüre über das thema zu beschäftigen und die regeln von set settings und dosis lernen, was das elementarste im umgang mit diesen "drogen" ist.

    leider tun das die wenigsten in unserer kranken gesellschaft :(
    der kick ist das was am meisten gewicht hat .... :(

    liebe, licht & hail eris :)
     
  8. JoeMalik

    JoeMalik New Member

    als kleiner lesetip sei hier die leary-autobiographie :

    "Flashbacks"
    (deutsch "Denn sie wußten, was sie tun. Eine Rückblende")

    empfohlen, ziemlich witzig & informativ :)

    Joe
     
  9. Otto

    Otto New Member

    @ insurgent_angel:

    Du hast völlig recht.

    Niemand sollte einfach so, weil er meint dass es Spass macht und lustig ist Pilze nehmen. Sie können einem einen Spiegel vorhalten, der bei unfertigen Persönlichkeiten ein unfertiges Bild zeigt. Dieses Bild dann vier fünf Stunden am Stück aushalten zu müssen, kann manchen Verstand überfordern.

    1. ist das in Deutschland illegel (wenn dann wohl lieber nach Holland fahren)

    2. habe ich versucht genau das mit den zitierten Worten auszudrücken.


    Was deinen Bekannten angeht, so tut mir leid, was ihm passiert ist, aber ich glaube nicht, dass ihn "böse Geister" geholt haben.

    Über das Thema hatten wir ja schonmal im alten Thread in die Haare gekriegt, deswegen werde ich es jetzt mal ganz kurz zusammenfassen und nicht weiter auf dieses Thema eingehen:

    Leute die an Geister glauben - bitte keine Drogen...

    Sorry Angel, deine Sorge in allen Ehren, aber das du überall die "Großen Alten" aus einem Buch, das es nur in einem anderen uns bekannten Buch gibt, mit allem in Bezug setzen musst halte ich für unpassend.

    Die "Großen Alten" gibt es nicht!
    Das "Nekronomikon" gibt es mit grosser Wahrscheinlichkeit als "echtes" Buch genauso wenig und selbst wenn, bleibt es ein Buch und hat nichts mit Drogen oder der Realität zu tun.

    Wenn dein Bekannter auch an solche üblen Mächte geglaubt hat, die ihn "holen", wenn er Pilze nimmt, war es erstens nicht besonders schlau von ihm genau das zu tun und zweitens wäre das dann das, was man eine autosuggestiv induzierte Psychose nennt.
    Vielleicht wären viele Leute noch wunderbar auf dem Damm, wenn sie nicht an esoterischen Schwachsinn gleuben, bevor sie sich an halluzinogene Drogen wagen.

    Psychedelika sind etwas für rational-optimistische und in sich gefestigte Persönlichkeiten. Suizidgefährdete oder depressive Menschen sollten auf jeden Fall die Hände von allen Drogen lassen!

    Ich habe schon genug Leute gesehen, die gar nicht mehr klarkommen und in der geschlossenen Psychiatrie gelandet sind, aber keiner von diesen Leuten hat sich auch nur im geringsten an "Set & Setting" sowie die essentiell notwendigen Mindestabstände gehalten, also egal was ihr macht, SEID BLOSS VORSICHTIG!!!!

    So, das dürfte als Warnhinweis genügen.

    @ Bersi:

    Nee, ICQ hab ich leider nicht. Aber ne e-mail Adresse, die schick ich dir mal per PN, okay :lol: ?

    @ Joe Malik:

    Coole Sache, klingt echt gut, werd ich mir glaub ich auch besorgen :D !
    Weißt du zufällig wann er die geschrieben hat?



    Ach ja, eins noch. Bei shroomery.org gibt es die fettesten Bildschirmschoner ever!!! Besonders schön ist unter "trip toys" :arrow: "brain candy" :arrow: das Programm "Mandala".
    Mal schauen, vielleicht post ich sogar noch den link, wenn ich's gebacken krieg, es lohnt sich. Das ist so'n Bildschrimschoner mit ineinanderverlaufenden Farbe, sehr trippig und vollkommen Psychose-ungefährlich! Ein bischen wie eine psychedelische PC-Lava-Lampe.

    Beste Wünsche an alle,

    Otto.
     
  10. insurgent_angel

    insurgent_angel New Member

    @otto

    nur um mißverständnissen vorzubeugen, ich habe nicht die großen alten in bezug genommen.

    ich habe vom personifizierten "bösen" gesprochen, welches uns überall und täglich umgibt. ich weiß auch nicht, ob ich das als esoterischen schwachsinn abtun soll, wenn ich mir vor augen führe, das uns gute wie böse mächte umgeben und besonders das böse gerne in türen rennt, die in aller naivität geöffnet wurden.
    es war meine 16-jährige schwester, die keine ahnung davon hatte.
    sie erzählte mir später, sie hätte "das ende des universums" gesehen.
    so wie du deine tempel, sah sie das a und das o.
    irgendwas hat sie da gelassen und seitdem ist sie "tot".
    ich frage dich: wie soll man erklären, was da passierte, wenn man nicht ins spirituelle geht? ich bin der festen überzeugung, das sich ein dämon in ihr breitgemacht hat. einer, der ihr alle lebensenergie raubt. verstehst du? sie hatte keine ahnung!
    seitdem denkt sie, gott hätte sie verlassen.
    erklär mir das rational-optimistisch


    licht und liebe
    angel
     
  11. Lara

    Lara New Member

    achso

    es ist kein geheimnis dass latente psychosen durch den konsum psycheaktiver substanzen zum ausbruch kommen können.


    oha

    der konsum
    von gesellschaft und arbeit führt auch zu starken psychosen
    ebenso der konsum von zu-viel tv, compi, fussball, café

    latente psychosen sind ebenso eine erfindung
    wie deren behandlungsmethode faschistoid ist

    wiedermal
    lara
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    @lara

    jups,

    genau...schliesse mich da völlig an...mir wollte man auch schon mal eine cannabisinduzierte Drogenpsychose (*lol*) anhängen.
    Vielleicht weil die Leutchens die sich mit Leary auseinandergesetzt haben eine Gefährdung unsrer ach so tollen Gesellschaft darstellen.
    Habe das damals als eine Art "Mundtotmachen-wollen" empfunden und ohne die Hilfe meiner Freunde säss ich jetzt womöglich völlig abgeschossen in irgendeiner Psychiatrie und könnte nicht mehr denken....
    Groschen gefallen?
    *g*
    Na ja, auf jeden Fall halte ich Doc Leary für genial, auch Aldous Huxley (die Pforten der Wahrnehmung) und Alex Shulgin,der lebt übrigens heut noch ;)

    Greets,
    Missy
     
  13. JoeMalik

    JoeMalik New Member

    EINTRITT NUR FÜR VERRÜCKTE :O)

    :)
    @otto:

    flashbacks hat er, glaub ich, in den 80ern geschrieben. hoffe, du kriegst es noch gebraucht, is grad nich lieferbar, übrigens genauso wie "der neue prometheus" von wilson...

    *räusper..
    um schwierigkeiten mit vater staat und seinen gesetzen von vornerein zu vermeiden, möchte ich anmerken, das der folgende text reine fiktion ist. er lag zusammengeknüllt in einem papiereimer einer evangelischen kirchengemeinde in buxtehude....:

    --------------------------------
    zu den gefahren bei psychedelika und andren psychoaktiven substanzen...hm...

    ist ein schwieriges thema. ich selbst war jahrelang ein selbstmordkandidat. das traktat beim steppenwolf hätte von mir sein können *g. und hier kommt nun mal der eigne film über die "realität" zum zuge... ich war ein echter "melanchoholiker". die welt war trostlos. mein klos im hals war "echt". von den illuminaten hatte ich noch nie was gehört. crowley war satanist & tim leary der guru der drogenfreaks. ich war mein eigener gefangener. gefangen in meinen gedanken-loops...
    ende april 1996, drei wochen vor meinem nächsten selbstmord-termin, bekamen wir wieder besuch in die WG MOND von unserm gras-dealer (per scall-hasch-taxi). an dem tag hatte er die mit abstand größten pupillen, die ich je gesehn hatte (incl. aller mangas*g). er sprach von den besten pillen, die er seid drei jahren probiert hatte. er schenkte mir eine, und für die zweite mußte ich ihm das geld förmlich aufzwängen *gg.... was solls, dachte ich. bin eh bald tot. die pille enthielt anscheinend pures mdma (infos dazu unter www.lycaeum.org , übrigens ein nettes forum, wo auch allerlei stuff zu LSD & psylocybin zu finden ist...).
    am abend saß ich dann mit nem guten freund & nem "aufpasser", der clean blieb, auf unserm balkon, es war n lauwarmer vorsommerabend, und wir nahmen jeweils eine pille mit einer herz-gravur drauf und redeten über das letzte deine-lakaien konzert & warum man dort auf keinen fall kiffen sollte *g. bald warn die pillen in den hintergrund gerückt & meine blase meldete sich. ich stand auf und stolperte zum wc und grinste beim befreienden strullgeräusch... ich blieb einen augenblick vorm spiegel stehn & schaute nach, ob da was mit meinen pupillen passiert war... niente.
    aber aufm rückweg zum balkon geschah es dann...meine kopfhaut prickelte und irgendetwas über meiner magengrube fing an zu glühn...
    ich "goingte" förmlich zur terasse & setzte mich wieder nieder auf die decken, grinste blöd M. an & frug, ob er auch grad was komisches spürte. (*phew..wasn das, was gehtn jetz ab ?).... der grinste aber noch viel blöder zurück & meinte, irgendwie sei ihm scho komisch, aba nich unangenehm, und warum ICH denn so blöd grinsen würde...
    was dann an diesem abend, dieser nacht und dem drauf folgenden morgen geschah, ist geschichte. ich tötete den selbstmörder in mir. ein für alle mal. und ich fühlte mich gut bei. ich erlebte, übrigens bei vollem bewußtsein, (wenn man von den blöden grinsern, sinnlosem aufm boden rumräkeln & oder spontanen "WOWs" mal absieht), wie sich ein glücklicher JoeMalik anfühlt.
    da war kein platz mehr für melancholie.
    es war in ordnung, am leben zu sein.
    ich konnte es einfach nicht fassen !!!
    ich redete wie ein wasserfall, mehr als ich je all meinen psychotherapeuten zusammen preisgegeben hatte. immer wieder hielt ich inne & schüttelte den kopf, grinste & brachte ein" ich fasse es nicht !!!" hervor. es war wundervoll zu leben, nicht mehr diesen ballast an geschichten als buckel mit sich rumzutragen, die mir das leben zur hölle machten & meine persönlichkeit oder mein ego bestimmten. ich war einfach einverstanden mit mir & all dem grauen, das ich in meinem leben erlebt hatte. das alles war kein klotz mehr am bein. meine vergangenheit war geschehen. punkt. ICH war immer derjenige gewesen, der mich verdammt hatte. punkt. und es war so WUNDERVOLL zu leben...soo wundervoll...punkt....
    oh mann... selbst jetzt, 6 jahre nach meiner zweiten geburt, wie ich das mal recht pathetisch in einem meiner unvergessenen & unveröffentlichten tagebücher ausgedrückt habe, grinse ich bei den erinnerungen an diese n8...*ggg
    warum ich das alles erzähle ? nun, nach dieser nacht ging der film erst richtig los..*ggg

    wichtig war anscheinend nur der AHA-effekt in dieser n8, die GEWISSHEIT, wie sehr mein erleben meiner welt von den gedanken abhängig waren, die ich vorher nicht müde wurde, zu wiederholen... (das leben ist traurig, scheisse, gemein, schmerzvoll, ich will sterben, wie kann ein mensch das nur aushalten, warum sieht denn keiner, wie beschissen die welt ist,.... etc.p.p. "realität ist die summe aller gedanken, die du dir über dich und die welt gedacht hast", ein zitat gautama buddhas). das mdma durchbrach diesen kreislauf. ertränkte mein leidensgefasel & die hardcore-monolge über die unerträgliche schwermut des seins in meinem körpereigenen serotonin.

    dieser abend war der wundervolle auftakt zu meiner ganz eignen odysee durch die welt. es war übrigens mitten in meinem 23. lebensjahr*ggg, das jahr, in dem timothy leary wohl starb, wie ich rückblickend herausfand.

    nicht, das wa uns falsch verstehn: ich hab seit dem unzählige dinge mit mir und meinem bewußtsein angestellt, hab die abgefahrensten zustände erlebt, die krassesten freax kennengelernt, die merkwürdigsten paaties besucht und oft an der klippe des wahnsinn entlang geschlendert, rückschläge erlebt, geweint, gelacht, und mich nicht zum letzten mal gefragt, was "zum teufel da draussen eig. vor sich geht "*ggg.

    natürlich war das alles nicht ungefährlich, und ich mußte zusehn, wie viele freunde durch drogen auf der strecke blieben, nur von wochenende zu wochenende (from disco 2 disco..*g) lebten, draufgingen, hängenblieben, abkackten & nicht in der lage waren, über ein mindestmaß an kontrolle über ihr leben zu verfügen, geschweige denn, was gscheites damit anzufangen. "entweder reitest DU den drachen, oder der drache reitet DICH", sagte mir meine erste LSD-dealerin, die übrigens annette hieß und wundervolles blondes haar hatte *g...
    by the way kenn ich wesentlich mehr menschen, die vorm fernseher ein ähnliches schicksal erleiden, wie durch drogen induzierte mindfux.

    "tu was du willst soll sein das ganze gesetz", ein satz von onkel aleister, der in einem focus-bericht über das satanisten-mörder-paar ausm ruhrpott immer wieder gern zitiert wurde, bekam für mich rückblickend anscheinend eine entscheidende neue bedeutung: mein bisheriges leben, das mich schnurstrax in den freitod führte, wollte ich nicht mehr... "etwas besseres als den tod findest du überall" (aus "die bremer stadtmusickanten*g), und ich hatte "besseres" gesehn...

    meine existenz war plötzlich zu einem abgefahrenen scifi-trip in echtzeit mutiert, ich erschrak immer wieder über all die erfahrungen & zustände, die ich an mir erlebte, mein "ich" wurde zu etwas, was "ich" in meinem magischen theater anfing, selbst zusammenzustellen, ein "glasperlenspiel" in unendlich vielen permutationen... solange ich wußte, was ich formen wollte, nämlich zu leben, potential zu entfalten, war ich " on the road" :)

    die gefahren, die man eingeht, wenn man sich an den ursprung dessen traut, was "realität" & "existenz" bedeutet, sind nicht zu verachten. wenn ich mir allerdings in diesem forum so durchlese, was anscheinend "andre" aus uns machen wolln, sind sies alle male wert, einzugehn... wenn man den mut dazu hat... und ein handtuch*g
    drogen sind kein allheil-ticket und kein freifahrschein zur erleuchtung und das, was deiner schwester passiert ist@insurgent_angel, tut mir leid, ich kenne aus meinem dunsthorizont ähnliche schicksale.
    der trick und aller anfang sind nun mal die eignen gedanken, und die welt, in der man, durch sie induziert, lebt, bilden die gitterstäbe zum kerker, in dem man bewußt/unbewußt gefangen ist...

    LSD & andre psychedelikatessen sind nur ein mittel, um mit der holzhammer-methode dir vor augen zu führen, was du da eigentlich die ganze zeit so machst, tagaus-tagein, beim leben und dem denken darin. sie sprengen, tnt-like, die gitterstäbe. nichts, was man nicht auch durch gepflegte meditation erreichen könnte. das "gefährliche" an entheogenen, so heißen diese chemikalien, ist die geschwindigkeit, mit der du durch den douglas-adamsschen "durchblicksstrudel" geschickt wirst. *g
    beim meditieren hast du meistenz auch einen "guru", das ist jemand, der dir beschreibt, was du da grad erlebst, wenn du bestimmte "durchbrüche" beim meditiern erziehlst. bei LSD hast du ne cafe-del-mar-cd oder die seargent peppers lonely hearts club band auf repeat, liegst an nem warmen baggerloch oder irgendwo auf kosa-mui und erhaschst für einige stunden den (vorerst) finalen ausblick von dem berggipfel, den du im begriffe bist, zu besteigen. (klingt vielleicht n bisjen platt, der vergleich;: leben, der fortschritt, die entwicklung & evolution darin = spiritueller pfad & aufstieg der bioeinheit mensch zur erleuchtung, zu gott, zu nietzsches übermenschen, egal ob mönch, musicker oder bankangestellter ) .

    "liebe ist das gesetz, liebe unter willen." hier onkel aleisters schlußsatz, mit dem er immer sein "tu was du willst" abzuschließen pflegte (was übrigens nicht im focus bericht erwähnt wurde *g). liebe dich selbst (wie deinen nächsten, onkel moses war auch nicht ohne*g), und die möglichkeiten darin, was du aus dir machen kannst. finde heraus, was du willst, ob mit oder ohne drogen.

    JoeMalik

    -----------------------------------

    abgefahrn, was man so alles in mülleimern in kirchengemeinden so findet * g, dachte ich poste das hier mal rein...

    Joe
     
  14. JoeMalik

    JoeMalik New Member

    DAS MAGISCHE THEATER /nachtrag

    ähm... nochn kleiner nachtrag:


    meine letzten psychedelischen drogenerlebnisse liegen nun schon mehr als 2 jahre zurück.
    davor hab ich gekesselt, wie ein weltmeister. heute laß ich dann und wann (und immer wieder gerne) lady mary jane zur brust...*g bis ich auch von ihr die finger lassen kann.

    in dem sinne
    frohes schaffen

    Joe
     
  15. Omnibrain

    Omnibrain New Member

    @joemalik: wow... das war richtig gut... (leite das kompliment bitte an den mann am mülleimer weiter ;) ).. einer der abgefahrendsten texte, die ich seit langem gelesen hab, du solltest mal überlegen schriftsteller zu werden, ich kenne einige leute die seit jahren vergeblich hoffen sowas zu schreiben...

    @thema: wenn sich aber jeder, der drogen im "selbstversuch" testen möchte, an das halten würde, was leary propagiert hat, sprich set und setting müssen stimmen (umgebung des konsumenten und seine haltung gegenüber dewr droge müssen posittiv sein) und man sollte den trip nur mit einem erfahrenen "reiseleiter" unternehmen, dann ist die chance, das etwas schief geht, absolut minimiert.

    das ist, denke ich, die größte gefahr an psychoaktiven drogen, daß sie genutzt werden von menschen, die überhaupt keine ahnung haben, auf was sie sich einlassen...
     
  16. key

    key New Member

    timothy leary starb nicht mit 23 :)
     
  17. JoeMalik

    JoeMalik New Member

    key schrieb:
    kla. der surfte noch mit über 70 lenzen durchs www. und veröffentlichte via webcam nackfotos von seinem ausgemergelten körper, während im hintergrund seine letzte paatie wochenlang lief.*g

    joemalik schrieb:
    Joe
     
  18. der_sAlzige

    der_sAlzige New Member

    hehe
    Ich kenne Leary hauptsächlich als Begründer der Hipi Bewegung. Hoffman schreibt in seinem Buch auch diverse Sachen über Leary.
    gruss
    der_sAlzige
     
  19. Otto

    Otto New Member

    @ Joe Malik:

    Bin so beeindruckt, dass ich dir das hier eigentlich als PN schicken muesste.

    Beste Text, den ich in den letzten zwei Jahren gelesen habe.

    Und das ist mein Ernst.

    Otto.

    PS: Bin ich froh, dass ich einen Stuhl hab`, auf den ich mich setzen kann.
     
  20. Salomon

    Salomon New Member

    Hi!!!
    War jetzt leider längere Zeit nicht mehr in dem Forum,hab den Thread
    gerade erst entdeckt,hätte noch jemand Lust weiter zu diskutieren,oder auch seine Erfahrungen mit psychedelischen Drogen hier einzubringen?????Wäre echt gut,da ich mich jetzt schon längere Zeit damit beschätige ,so long

    S.
     

Diese Seite empfehlen