Aktuelles
Esoterikerforum.de

Willkommen auf unserer kleinen Seite - registriere Dich doch kostenlos als Mitglied! Damit kannst Du dann an Diskussionen teilnehmen und Kontakt mit anderen Usern aufnehmen!

Flüche - Zaubersprüche

dtrainer

New Member
Registriert
17. Dezember 2008
Beiträge
92
Ort
Mainz
AW: Flüche - Zaubersprüche

Wenn du die Lupe gefunden hast, brauchst du noch einen Spiegel..aber den hast du ja sicher :lach3:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.447
AW: Flüche - Zaubersprüche

Für alle Interessierten die Übersetzung von Beastes serborkroatischen Satz
ist: "Ich würde dich verfluchen, aber du bist es mir nicht wert."

Ich kann darauf sagen ich schicke alles einfach dahin zurück wo es herkam. Wie schon erwähnt funktioniert das ziemlich gut. Trainer du kannst sicher auch (ver) fluchen? ;) Was sagt eigentlich eine Lehre des Bahai zu Magie und Zaubersprüchen. Das würde mich jetzt ganz ehrlich interessieren. Vielleicht magst du dazu etwas schreiben?

Gruß

Baronesse
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

dtrainer

New Member
Registriert
17. Dezember 2008
Beiträge
92
Ort
Mainz
AW: Flüche - Zaubersprüche

Magie und Zaubersprüche? Selbst schuld wer an so etwas glaubt. Baha'u'llah rät eindeutig davon ab sich mit okkultem zu befassen.
Fluchen kann ich, tu es aber nicht. Verfluchen ist böswillig, aber auch Unsinn.
Wirklicher Glaube schützt vor Aberglaube....;-)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.447
AW: Flüche - Zaubersprüche

An Magie glaubt man ja nicht. Magie kann man eventuell spüren und man kann sie erleben oder auch leben. Aberglaube war da natürlich schon vorhanden bei der Magie. Heutzutage hat man da aber eine andere Sichweise und evtl auch andere Erfahrungen damit.

Dass Bahai okkultes ablehnen hatte ich mir fast gedacht. Die christlichen Kirchen tun das ja im Allgemeinen auch. Ist es aber nicht so, dass gerade in der Kultur des Ostens sowie auch im Westen die Religionen geprägt sind von "magischem" ? Ich kann jetzt nur ein Beispiel aus der Bibel liefern. Das übers Wasser Wandeln von Jesus. Wasser zu Wein machen usw. Bestimmte Rituale pflegen, um den Gott zu erreichen. Ist das nicht auch ein wenig magisch? Gibt es in den Lehren des Bahai nicht auch etwas Altüberliefertes, was dem Okkulten ein wenig ähnelt?

Gruß

Baronesse
 

dtrainer

New Member
Registriert
17. Dezember 2008
Beiträge
92
Ort
Mainz
AW: Flüche - Zaubersprüche

Wenn du Gleichnisse wörtlich nimmst wird es verrückt. Jesus ist nicht über materielles Wasser gelaufen, das ist typisch zu simpel gedacht. Das Gleichnis meint mit dem Sturm den Aufruhr den Jesus unter orthodoxen Juden ausgelöst hat, und Petrus "geht darin unter" - weil ihm das Gottvertrauen fehlt und er zweifelt. Also tun ihm die Einwände weh....nur mal als Beispiel. Was ist daran magisch?
Man muß den Inhalt dieser Bildsprache verstehen, nicht etwas sie wörtlich nehmen.
Bei uns gibt es weder Rituale noch sonstwelchen Hokuspokus. Wir setzen auf Wissenschaft was das materielle angeht, und auf den Glauben, was das Geistige angeht. Es gibt keine Rituale die zu Gott führen. Das erfordert ein Leben in Liebe, und ernsthafte Suche, Gebete, Meditation. Und Geduld.
Kannst ja selbst nachlesen ob du etwas okkultes findest
Interfaith Explorer
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.447
AW: Flüche - Zaubersprüche

Ok das mit dem wandeln auf Wasser war wohl ein schlechtes Beispiel. Klar weiß ich dass das ein Gleichnis ist und metaphorisch zu sehen ist.

So dann nehmen wir doch einmal die Heilungen. Handauflegen und gesund isser...Das hat dann doch schon was von Magie.

Hättest du evtl. auch deutsche Übersetzungen, damit es nicht noch anstrengender wird? Das ist ja mordsmäßig viel Material und ich werde da sicher mal durchgucken. Generell befasse ich mich nicht viel mit Religion. Dennoch hatte ich bisher garkeinen Einblick in die Bahaigeschichte und möchte da doch ein wenig informiert sein, wenn ich schon den Bezug zu Magie herstelle.

Magie und zwar bei mir ohne Zaubersprüche sind für mich mentale Arbeit die meist gut gelingt. Meditation und Gebete sind wohl deine Arbeit, die dir wohl gut gelingt. So hat jeder Mensch individuelle Ansätze.

Gruß

Baronesse
 

dtrainer

New Member
Registriert
17. Dezember 2008
Beiträge
92
Ort
Mainz
AW: Flüche - Zaubersprüche

Ok das mit dem wandeln auf Wasser war wohl ein schlechtes Beispiel. Klar weiß ich dass das ein Gleichnis ist und metaphorisch zu sehen ist.

So dann nehmen wir doch einmal die Heilungen. Handauflegen und gesund isser...Das hat dann doch schon was von Magie.

Hättest du evtl. auch deutsche Übersetzungen, damit es nicht noch anstrengender wird? Das ist ja mordsmäßig viel Material und ich werde da sicher mal durchgucken. Generell befasse ich mich nicht viel mit Religion. Dennoch hatte ich bisher garkeinen Einblick in die Bahaigeschichte und möchte da doch ein wenig informiert sein, wenn ich schon den Bezug zu Magie herstelle.

Magie und zwar bei mir ohne Zaubersprüche sind für mich mentale Arbeit die meist gut gelingt. Meditation und Gebete sind wohl deine Arbeit, die dir wohl gut gelingt. So hat jeder Mensch individuelle Ansätze.

Gruß

Baronesse

Du kannst im Interfaith Explorer die Sprachen umschalten, es sind etliche verfügbar.

Daß Offenbarer göttliche Kräfte haben steht außer Frage, aber mit keinem noch so ausgefeilten Trick können du und ich darüber verfügen. Das heißt aber nicht daß nicht auch wir geistige Kräfte hätten; aber das hat nichts mit Magie zu tun. Zaubersprüche, Formeln, Mantras...das ist es nicht. Ich sag das mal so: ein Mensch kann sich zum Kanal für göttliche Kräfte machen.

Offenbarer sind aber mehr als Menschen, also versuch nicht so lange zu üben bis dir die Wiederbelebung eines Lazarus gelingt. Das ist eine Etage höher...
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.447
AW: Flüche - Zaubersprüche

Ich glaube nicht, dass ich mit Magie etwas Wiederbeleben muß, das ist nicht meine Option noch meine Ambition. Ich glaube schon, dass ich Magie nur anwenden kann, wenn das Universum das zuläßt. Das Universum ist das, was ihr evtl. göttliche Macht nennt. Ich sehe es komplexer und bin da nicht an eine feststehende Glaubensrichtung oder Gemeinde gebunden. Geistige Arbeit impliziert Kraft, die nicht jeder aktivieren kann, die eventuelle jeder insich anders wahrnimmt.

Ok ich werde mal die Sprache umstellen, dank für den Hinweis.

Gruß

Baronesse
 

Bona-Dea

New Member
Registriert
3. August 2010
Beiträge
313
Ort
Monte Aventino
AW: Flüche - Zaubersprüche

Hallo Baronesse de Berjaraque;
Ich glaube nicht, dass ich mit Magie etwas Wiederbeleben muß, das ist nicht meine Option noch meine Ambition. Ich glaube schon, dass ich Magie nur anwenden kann, wenn das Universum das zuläßt. Das Universum ist das, was ihr evtl. göttliche Macht nennt.
Der Magier ist ja jemand der auf die Welt einwirkt, er verbindet seinen Willen mit dem Göttlichen.
Ich sehe es komplexer und bin da nicht an eine feststehende Glaubensrichtung oder Gemeinde gebunden. Geistige Arbeit impliziert Kraft, die nicht jeder aktivieren kann, die eventuelle jeder insich anders wahrnimmt.

Ok ich werde mal die Sprache umstellen, dank für den Hinweis.
Um noch mal zu den Zaubersprüchen zu kommen, die Magie nahm als Hilfsmittel schon immer die Klänge, Singsang, Trommeln usw. Phytagoras vertiefte das mit seiner Harmonielehre


Ich denke Magie kann man lernen, es wäre die von der Hermetik formulierten Idee, selbst die umgebende Wirklichkeit zu formen und sein Schicksal frei und verantwortlich selbst zu bestimmen.
 

dtrainer

New Member
Registriert
17. Dezember 2008
Beiträge
92
Ort
Mainz
AW: Flüche - Zaubersprüche

Ich muß offenbar was nachreichen...
dtrainer schrieb:
Offenbarer sind aber mehr als Menschen, also versuch nicht so lange zu üben bis dir die Wiederbelebung eines Lazarus gelingt. Das ist eine Etage höher...
+ :ironie:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
Registriert
10. April 2002
Beiträge
1.447
AW: Flüche - Zaubersprüche

Ich kann mit Offenbarern nicht wirklich etwas anfangen, denn ich lebe mein Leben nicht nach bestimmten Lehren oder Religionsmustern. Ich suche mir aus dem was ich kennenlernen durfte das für mich passende heraus. So entsteht Individualität. Individualität wird meist durch Glaubensrichtungen oder Lehren eingegrenzt.

Deshalb gilt für mich auch bei der Zauberei oder der Magie oder bei Zaubersprüchen. Ich bin meine eigene Kraft, ich habe meinen eigenen Willen und ich versuche fair zu bleiben.

Ich bin auch nicht der Meinung, dass man Magie lernen kann. Man kann sie Üben ja Bona aber um sie zu praktizieren und um seine Vollen Kräfte zu entfalten, muß man sie insich spüren, sie zulassen und ihr den Raum bieten. Wie schon erwähnt bestimmte Lehren grenzen die Individualität ein. Lediglich als Hilfsmittel oder zur eventuellen Orientierung kann man sich ihnen zuwenden, wenn nötig.

Zaubersprüche und Flüche sind nicht meine Option. Mich würde dennoch interessieren, welche Art von Flüchen und Sprüche sich in verschiedenen Lehren finden lassen. Es wäre fein, da von den Leuten, die sich schon damit befasst haben einige Beispiele zu lesen. Wicca, Hermetik, Kaballa usw.

Hier habe ich etwas Interessantes gefunden:


Flüche und Verwünschungen

Auch heute gibt es noch Berichte über Menschen, die von anderen Verwünscht oder Verflucht wurden und als Folge dessen starben. Welche Enthüllungen zur Wissenschaft gibt es gegenüber diesem Phänomen?
Das Flüche nicht harmlos sind, sondern tatsächlich wirken, beweist das Schicksal des Nachtclubbesit-zers Finis Ernest. Eines Tages wurde er nach einem schweren Asthmaanfall in das Vertran´s Administration Hospital in Oklahoma City gebracht. Zwar konnte er das Krankenhaus kurz darauf wieder verlassen, doch nach sechs Monaten wurde er erneut eingeliefert - dieses Mal wegen Krämpfen. Da die Ärzte nichts fanden und Ernest völlig genesen zu sein schien, wurde er entlassen. Zwei Tage später war er nach Luftringend und dem Tode nahe wieder in der Klinik. Zwar erholte er sich auch dieses Mal körperlich relativ schnell, litt
jedoch an einer tiefen Depression.

Dr. ]ames Mathis machte sich Gedanken über diesen Patienten und befragte ihn etwas näher zu seinen Lebensumständen. Bald schon stellte sich heraus, dass die Krankheitszustände des Mannes immer unmittel- bar nach einem Besuch bei seiner Mutter aufgetreten waren. Dieses Mal wurde Ernest nur unter der Bedingung aus dem Hospital entlassen seiner Mutter keinen Besuch abzustatten. Der Patient willigte ein, doch kurz nachdem er die Klinik verlassen hatte, fand man ihn nach Luftringend auf - bereits eine halbe Stunde später war Ernest tot.


fluch.jpg
Flüche und Verwünschungen



Fakt: Tod aus Angst

Ein Foschungsteam an der Jon Hopkins Medical School in Baltimore, USA, führte mehrere Experimente mit Ratten durch um zu testen, warum ein vehextes Opfer den Lebenswillen aufgibt.

Das von Curt Richter geleitete Team wählte eine wilde Rattenart aus Norwegen, die für ihnren starken Über-lebensinstinkt bekannt ist. Zunächst wurden einige Ratten in einen Eisenkäfig gesperrt und dann in einen Krug mit warmem Wasser gelassen. Da die Ratten keine Möglichkeit zur Flucht sahen, gingen sie kurz darauf an "vagaler Inhibition" ein - dem-selben physioloigschen Prozess, der auch ein verwünschtes menschliches Opfer tötet.
fluch2.jpg
Befreite man die Ratten jedoch aus dem Käfig oder dem Krug und setzte sie dann wieder hinein, starben sie nicht. Die Ratten überlebten, so die Forscher, weil sie die Erfahrung gemacht hatten, dass sie entkommen konnten. Sie waren auf diese Weise davor gefeit, aus Todesangst zu sterben.
Flüche und Verwünschungen


Gruß

Baronesse
 

Antaris

New Member
Registriert
7. Januar 2018
Beiträge
1
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem Fluch und zwar geht es um eine Blume (Sonnenblume) die einfach gezeichnet wurde mit einem Bleistift auf einen weissen Zettel mit einer kleinen Nr und rechts 153 und dann an einem Eisenrohr geklept wurde(Bushaltestellenschild) und das gegenstück mit einem Sterbekreuz auch auf einem weissen Zettel (ohne Nummer) mit einem Bleistift und transparenten Paketband an einer anderen Stelle mit einem Eisenrohr überklebt wurde.
Können sie mir da weiterhelfen oder kennen Sie jemanden?
Ich danke für ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen
 

Ada

Member
Registriert
20. März 2023
Beiträge
216
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem Fluch und zwar geht es um eine Blume (Sonnenblume) die einfach gezeichnet wurde mit einem Bleistift auf einen weissen Zettel mit einer kleinen Nr und rechts 153 und dann an einem Eisenrohr geklept wurde(Bushaltestellenschild) und das gegenstück mit einem Sterbekreuz auch auf einem weissen Zettel (ohne Nummer) mit einem Bleistift und transparenten Paketband an einer anderen Stelle mit einem Eisenrohr überklebt wurde.
Können sie mir da weiterhelfen oder kennen Sie jemanden?
Ich danke für ihre Hilfe.
Mit freundlichen Grüßen

Hallo Antaris,

was soll das denn bitte für ein Fluch sein?
Das sieht eher aus nach einem Andenken für einen Toten. Die Sonnenblume als Geschenk, die Zahl als Datum und das Kreuz als Hinweis für den Tod.
Warum man allerdings sowas an die Bushaltestelle klebt, ist mir in der Tat schleierhaft.
 

Similar threads

Oben Unten