1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

probleme beim einschlafen!

Dieses Thema im Forum "Hausapotheke" wurde erstellt von Lightworker03, 12. Mai 2003.

  1. LordGosar

    LordGosar New Member

    Habe noch nie mit "Fremden" darüber geredet, aber vieleicht könnt ihr mir auch nen guten Tipp geben. Seit frühster Kindheit habe ich Angst vor dem Tod. Es ist eine gedankliche Spirale, die dann daruaf hinführt, dass wir alle sterben müssen, ich dies jedoch nicht akzeptieren kann und dass unumgängliche macht mich dann wahnsinnig!
    Und das schon seit 22 Jahren immer in der Nacht, dann will ich nicht liegen und beginne andere Dinge zu tun nur um nicht zu liegen.
    HILFE!
     
  2. adsurb

    adsurb New Member

    Schau dich mal HIER um, vielleicht findest du was...

    Beim Einschlafen sollte mn sich meiner Meinung nach nicht so mit seinem Bewusstsein beschäftigen wie bei der Meditation, da genau das das Einschlafen verhindert.
    Erst recht solltest du deine Gedanken nicht bei Seite schieben, da aus den gedanken, die du beim Einschlafen hast langsam der erste Traum erwächst, das kannst du sehr gut beobachten, wenn du beim Einschlafen einen Schlüsselbund so hältst, dass du ihn fallen lässt wenn du wegnickst und somit schlagartig wieder wach wirst...

    Diesen Trick hat übrigens schon Einstein verwandt um nicht einzuschlafen, wenn er sich nur kurz ausruhen wollte... so sagt man jedenfalls...
     
  3. Leviathan

    Leviathan New Member

    hmmm... hatte mal ne zeitlang ähnliche angstzustände (wohl aufgrund völlig masslosen drogenkonsums...).
    ich hatte fürchterliche angst, "plötzlich" zu sterben, einfach so wie eine seifenblase zu platzen... ich begann, auf meinen herzschlag zu achten, und bei jeder kleinen unregelässigkeit bekam ich gleich panik, was den puls noch mehr in die höhe trieb und so weiter und so fort...

    irgendwann, als ich wieder mal so ne üble panik-attacke hatte, sagte ich mir einfach, dass ich jetzt von dem ganzen stuss genug habe und meinetwegen bereit zum sterben sei...und siehe, ich bin nicht gestorben. im gegenteil: dass ich in diesem augenblick wirklich bereit war, abzutreten, hat mir die angst genommen...

    ich würde nicht sagen, dass ich jetzt keine angst mehr vor dem tod habe, aber ich kann ihn akzeptieren. milliarden von menschen vor uns sind schon gestorben, und noch keiner ist zurückgekommen um sich zu beschweren ;-)
     
  4. sillyLilly

    sillyLilly New Member

    Wenn man sich vor dem Einschlafen mit Gedanken im Bett hin un her wälzt die einen vom Schlafen abhalten, kann es auch manchmal helfen, diese Gedanken einfach aufzuschreiben.
    Ein stift und ein Block neben dem Bett, und dann die innere Abmachung mit sich, das man diese Gedanken jetzt aufschreibt und sie sich dann am nächsten Tag, oder zu einem anderen zeitpunkt (den man innerlich mit sich abmacht) durchliest.
    Dann einfach in Stichpunkten, oder wie auch immer einem danach ist, diese Gedanken auf Papier bringen.

    Lavendel wirkt klärend und kann auf verschiedene Weise angewendet werden.
    Entweder in einer Duftlampe oder auch 2-3 Tropfen ätherisches Lavendelöl abends in die Hände und dann über dem Kissen verstreichen, oder ins Waschwasser tropfen, oder 15 Tropfen in die Badewanne

    Kohlenhydrate z.B. eine Banane vor dem Einschlafen ... helfen dem Körper auch sich auf den Schlaf einzustellen.

    Außerdem ist es in solchen Phasen hilfreich, einen guten Tag-Nacht Rythmus einzuführen (ih wie langweilig :wink:)
    Das Licht schon vorher in der Wohnung dunkler zu machen, regt die Hormonproduktion an, die den Körper auf den Schlaf einstimmen soll.
    Und keine großen Mahlzeiten mehr kurz vor dem schlafengehen ... denn die Verdauung kann auch ganz schön behindern.

    Namaste
    Lilly
     
  5. Lightworker03

    Lightworker03 New Member

    danke an alle

    Ich danke euch recht herzlich für eure tipps und werde alle ausprobieren!

    Liebe und Licht für alle
     
  6. DOIDSCH

    DOIDSCH New Member

    Ich habe bis vor kurzem die gleichen Probleme(nicht ganz so krass) gehabt.

    Mir hat folgendes geholfen:

    1. Rekapitulieren des Tages, als MED oder direkt im Bett
    2. und im Bett Beobachtung des Atmens(einfach fließen lassen), wie im Zen.

    Ergebnis:

    Extrem schnelles(5 min) Einschlafen. Extrem realistische Träume, die sich nicht mehr nach freudschen Maßstäben deuten lassen.

    Ich habe jetzt begonnen meinen Tagesablauf störker zu organisieren und zeitlich zuraffen.. Jogging, Kraftsport und 2-3x MED + abendliches Kopftraining geben mir den Rest.

    Ergebnis: Ich schlafe sofort ohne Leider hat hier meine Traumerinnerung stark gelitten, ich denke das kommt wieder.
     
  7. Lightworker03

    Lightworker03 New Member

    in 5 min weg

    hab ausprobiert mich nicht aufs einschlafen zu konzentrieren und war in 5 min weg!

    geträumt hab ich glaub ich trotzdem nicht!
    Danke euch trotzdem nochmal
     
  8. Tastengott

    Tastengott New Member

    Schläfst Du vielleicht auf Erdstrahlen???
    Wenn ja, dann hilft: Bett umstellen. Oder wenn das nicht geht, so wie bei mir, dann gibts da noch son Sanjeevini-Symbol. Ich habs jetzt unter meinem Bett liegen. Und was soll ich sagen, ich schlaf wie ein Stein!

    Gute Nacht! :wink:
     
  9. LastDay

    LastDay New Member

    erstens : man träumt immer nur man vergisst es. du weist nur was du geträumt hast wenn du in der traumfase aufwachst.

    zweitens : ich habe das problem ,dass ich tagsüber vormüdigkeit sterbe und nachts munter werde ,das liegt daran ,dass mich im sommer die sonne krank macht.

    also ... trink auf keinen fall tee oder kaffee oder gar cola.
    viel essen ist auch schlecht und joggen und danach ins bett gehen
    dann ist der puls zu schnell!
    also du kannst joggen gehen danach heiß (aufkeinenfall kalt) baden.
    eine heißemilch mit honig trinken und dann ins bett gehen.wenn es dann immer noch niht geht mit den gadanken,schreibe deine gedanken auf .. in ein tagebuch oder so...
     
  10. muhman

    muhman New Member

    Ich kann nur zustimmen, dass du dich nicht so sehr auf das Einschlafen konzentrieren solltest!
    Du solltest aber auch nicht versuchen deine Gedanken zu Seite zu schieben. Die Gedanken gehen dadurch nicht Weg. Sie verstärken sich, weil du dich mit ihnen identifizierst!!
    Noch dazu kommt der Gedanke, dass du sie beiseite schieben möchtest und an den klammerst du dich am meisten fest!
    Lass deine Gedanken einfach fließen. Wenn du ihnen keine neue Kraft gibst, verschwinden die meisten dann von selbst! Viele Gedanken sind nämlich auf unnötige Weise da!
    Ansonnsten kann ich dir nur noch empfehlen, vor dem Schlafengehen eine Tasse Johanniskrauttee zu trinken. Wirkt sehr beruhigend.
    Vielleicht solltest du dir auch mal dein Schlafzimmer ansehen und dir überlegen, ob du dich dort wirklich wohlfühlst! Kannst dich ja bei der Gestaltung am besten nach Feng Shui orentieren (so weit wie möglich). Habe ich auch getan. Beispielsweise sollte das Bett nicht zwischen Tür und Fenster stehen. Vorhänge um das Bett helfen, wenn sich das nicht vermeiden lässt. Sind aber auch so nützlich. Und das Schlafzimmer sollte nicht in der Nähe der Haustür, oder Badezimmer liegen.
    Noch ein Tipp zum Müde werden: Wenn du hellwach bist solltest du nicht zwangsweise versuchen zu schlafen, wenn es nicht klappt. Du bist am nächsten Tag dann noch viel kaputter, als wenn du um 1 oder 2 Uhr ins Bett gehst (oder noch später. kommt darauf an wann du aufstehen musst).
    Soweit meine Ratschläge. Hoffe du kannst was damit anfangen! :)
     
  11. Sepiroth

    Sepiroth New Member

    das kriegste net weg, glaub mir... nach ein paar jahren hast dich daran gewöhnt und dann reduziert sich die wachzeit auf ein erträgliches mas von 1-2h...
     
  12. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: probleme beim einschlafen!

    Wenn man bei geschlossenen Augen sich auf die Stirnmitte konzentriert, wird man sehr schnell müde und schläft irgendwann ein. Ich benutzte diese Einschlafhilfe seit Jahren. Und wenn Du träumen willst, brauchst Du nur mit dem Gedanken einschlafen, dass Du Dich an Deine Träume erinnerst. Das erfordert allerdings etwas Geduld.
     
  13. Indigo

    Indigo New Member

    AW: probleme beim einschlafen!

    Ich habe ein ähnliches Problem, das ich nicht loswerde. Ich bin generell ein recht nervöser Mensch und mache mir viele Gedanken. Häufig gelingt es mir zwar "abzuschalten" und dann auch fix einzuschlafen, jedoch habe ich -solange ich denken kann- immer einen sehr leichten Schlaf gehabt, wache vom winzigsten und unbedeutensten Geräusch wieder auf und habe dann erst recht Probleme, wieder einzuschlafen. Ich bin erst 20 und denke mir, dass das in meinem Alter doch noch nicht sein muss... Hat jemand einen Tipp für mich?
     
  14. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    AW: probleme beim einschlafen!

    Hallo Indigo,

    sei herzlich willkommen!

    Also wenn Du keine Medikamente nehmen möchtest, dann kenne ich noch eine Methode, bei der man schnell müde wird, weil sie anstrengend ist. Schau einfach mit geschlossenen Augen in die Stirnmitte. Es kann sein, dass Du später Farben siehst, was auch etwas mehr Abwechslung in die Übrung bringt.

    Auch Meditation kann zum Einschlafen führen.

    LG Solly
     
  15. Bona-Dea

    Bona-Dea New Member

    AW: probleme beim einschlafen!

    Hallo Indigo,

    Stress ist der bekannteste Faktor bei Schlafstörungen. Oft verdrängen wir am Tage kleine Ärgerlichkeiten, die dann sobald wir zur Ruhe kommen wieder ins Bewußtsein kommen.

    Die Gedanken fangen an sich im Kreis zu drehen und wir können nicht schlafen.

    Wichtig ist, man sollte sich eine Stunde vor dem Schlafen gehen noch mal mit dem Tagesgeschehen auseinandersetzen, so braucht man das Verdrängte nicht erst kurz vor dem Einschlafen noch mal durchkauen.

    Ganz oft meinen Betroffene auch nur Schlafstörungen zu haben, dem einen genügen 6 Stunden der andere braucht seine 8 Stunden. Auch bei der Zeit die sie zum Einschlafen benötigen haben einige ein ganz falsches Zeitgefühl.

    Nun sollte man auch möglichst ein Ritual und einigermassen feste Schlafzeiten haben. Abends auf Kaffee verzichten, keine Action Filme gucken usw. Da ist eine Menge Disziplin gefragt.

    Schlafstörungen

    Geduld ist auch wichtig es dauert eine Weile bis man sich ein neues Schlafverhalten angewöhnt hat, ich wünsche Dir gute Träume und einen gesunden Schlaf für die Zukunft.
     
  16. Indigo

    Indigo New Member

    AW: probleme beim einschlafen!

    Danke euch beiden!

    Solly, ich habe deinen Rat mal befolgt. Das Konzentrieren auf meine Stirnmitte ruft bei mir einen ähnlichen Effekt hervor wie das "umgekehrte Blinzeln", wenn ich mich mit der WILD-Technik auseinandersetze. Hilft mir aber auf jeden Fall beim Entspannen!

    Bona-Dea, ich plane im März eine weite Reise, es kann auch sein, dass meine Schlafstörungen mit der Aufregung zusammenhängen! Ich werde mal darauf achten, ein paar Dinge einzuhalten.
     
  17. Phoenix13

    Phoenix13 New Member

    AW: probleme beim einschlafen!

    Öle /Kräuter /Tee können auch helfen.

    LG
     
  18. esomila

    esomila New Member

    AW: probleme beim einschlafen!

    Ich kenne das Problem des nicht einschlafen könnens. Glücklicherweise kommt es bei mir nicht so häufig vor. Wenn doch, dann hat es immer dieselben Ursachen. Da ich selbständig bin und quasi keinen Feierabend habe, nehme ich die Arbeit oft mit ins Bett (weil ich z. B. bis kurz vor dem zu Bett gehen noch am Rechner sitze und arbeite). Oder ich habe mich über Kunden geärgert, etc.

    Inzwischen habe ich (m)ein Hilfsmittel gefunden, dass in 9 von 10 Fällen super funktionierten: Bachblütentropfen "White Chestnut". Die sind genau für dieses Problem des nicht abschalten könnens da. Die normalen Notfalltropfen von Dr. Bach gibt es ja inzwischen in fast jeder Apotheke, die speziellen Tropfen im Internet. Kosten nicht viel und bei mir helfen die wirklich gut. Vielleicht ja auch bei anderen ...

    Eure esomila
     
  19. ChrissiM74

    ChrissiM74 New Member


    Zum einen könnten das Psychische Probleme sein wieso du nicht einschlafen kannst. Dein Unterbewusstsein versucht irgendwas zu verarbeiten aber du selbst weißt nicht was. Zu viel Stress oder Unausgeglichenheit... Du solltest dich vllt erstmal damit beschäftigen und wenn du zu keiner Lösung gekommen bist solltest du andere Aspekte betrachten. So ein Schlafproblem kann viele Ursachen haben.
    Du solltest nur zusehen das du das schnell wieder geregelt bekommst denn mangelnder schlaf wirkt sich auch auf andere Sachen aus.

    Falls du da auch nicht weiter kommst, kannst du es mal mit pflanzlichen Mitteln versuchen. Tees oder was ich auch sehr bevorzuge ist Gerstengraspulver. Beim Arzt war deswegen auch schon und der meinte es könnte an einer Übersäuerung des Körpers liegen könnte. Viele Leute merken dieses einfach nicht, genauso wie ich :D jedenfalls wird der Schlafprozess durch zu viel Säure im Blut gestört.
    Das GG lässt die Übersäuerung wieder zurück gehen bzw. Entsäuert den Körper.

    Vielleicht hilft dir ja der Tipp.
     

Diese Seite empfehlen