1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Selbst Karten legen oder legen lassen?

Dieses Thema im Forum "Kartenlegen, Orakel, Pendel, Tarot und magisches W" wurde erstellt von Filz, 14. Mai 2012.

  1. Filz

    Filz propriétaire

    Das Legen von Karten wird heute, nicht nur bei "esoterische angehauchten" Frauen, sondern immer mehr auch von "nüchtern denkenden" Männern als ein Mittel der Zukunftsdeutung genutzt.
    Sollte man sich die Karten selbst legen oder legen lassen? Natürlich wählt sich jeder seine Zukunft selbst. Aber Kartenlegen kann ein wichtiges Mittel sein, sich besser auf sich selbst und eventuell seine innere Stimme zu konzentrieren. Mit dieser Konzentration ist man in der Lage, sich auf die Frage der Lösung eines Problems oder gar des weiteren Weges zu konzentrieren. Man erwägt verschiedene Lösungsmöglichkeiten und die Karten können mit ihren Bildern helfen, den Weg schneller und genauer zu definieren. Kartenlegen ist somit eine Form von Konzentrationsübung mit dem Ziel, sich selbst oder anderen Dinge, Ereignisse oder Beziehungskonstellationen vorauszusagen. Beim Kartenlegen werden oft Tarot Karten verwandt. Es ist aber ebenso möglich, dafür französische oder deutsche Skat Karten oder noch andere Kartenspiele zu verwenden. Wichtig ist es, sich in eine Stimmung zu versetzen, in der man etwas innerlich mit viel Intuition erspüren und wahrnehmen kann.
    Legt man sich selbst die Karten, dann versucht man, sich möglichst in ein stilles Zimmer zu setzen und eine meditative Stimmung zu erzeugen. Das geschieht schneller, wenn man vorher möglichst meditiert oder Autogenes Training praktiziert. Dann kann man eine Frage stellen, und eine Karte legen. Andere legen alle Karten und decken sie nacheinander auf, um auf diese Weise eine Ereigniskette zu erfragen. Viele legen einfach drei, vier, fünf oder mehr Karten. Bei der Interpretation ist es wichtig zu sehen, welche Karte neben welcher liegt. Der Herz König neben einer Herz Dame zum Beispiel kann großes Glück bedeuten. Der Herz König neben einer Kreuz Dame kann aber auch Herzleid bedeuten. Wichtig ist vor allem, welche Gefühle man bei der Betrachtung der Kartenbilder hat. Legt man für einen anderen Menschen die Karten, dann sollte man nie etwas ganz genau zu definieren versuchen. Es sei denn, dass man damit den anderen in aus einem Tief herausholen kann. Allerdings ist nie etwas eineindeutig voraussagbar.
    Es gibt Menschen, die sich professionell als Kartenleger betätigen. Diese versuchen bevor sie Karten legen, auch erst einmal eine intuitive Beziehung zu ihrem Gegenüber, dem Fragenden aufzubauen, bevor sie etwas aus den Karten zu lesen versuchen. Oftmals dienen ihnen die Karten auch nur als Mittel der Konzentration. Sie könnten dafür ebenso eine Glaskugel oder Steine, die sie legen, verwenden. Gute Kartenleger sagen aber auch nie etwas eineindeutig voraus. Sehen sie in den Karten zum Beispiel den Tod durch einen Unfall, dann werden sie dem bei ihnen Hilfe Suchenden in der Regel den Rat geben, bestimmte Unternehmungen besser sein zu lassen oder zu verschieben.









    Autor: Contentworld - Willkommen zu ContentWorld
     
  2. Phoenix13

    Phoenix13 New Member

    AW: Selbst Karten legen oder legen lassen?

    Hi Filz ,

    das hört sich so an als wenn es schlimm wäre wenn das nun auch Männer machen :grin:

    Wenn man sich die vielleicht selber legen würde,wäre vielleicht die Versuchung groß das immer nochmal Neuzustarten und wieder von vorn zuziehen.

    Und wenn man sich selber die Deutung sagt ,vielleicht kommt es dann bei einem anderes an ,als wenn es jemand anderes macht?

    Ich dachte der Tod steht für einen neuen Anfang :gruebel:
     
  3. Telepathetic

    Telepathetic New Member

    AW: Selbst Karten legen oder legen lassen?

    Die Zukunft lässt sich also nur schwerlich vorhersagen. Aufgezeigt werden können Möglichkeiten, bzw. Wahrscheinlichkeiten. Jemand, der mir ein konkretes Ereignis vorhersagen wollte, dass er in einer Karte oder sonstwo gesehen hat, wäre mir suspekt.

    Dann ist da noch der Faktor der Selbstbeeinflußung, die von einer zufällig gezogenen Karte ausgeht. 'Zufällig' ist das Stichwort. Je stärker ich an die Wirkung glaube, die ich der Karte auf mich zubillige, desto eher neige ich dazu ein Ereignis, das von der Karte repräsentiert worden ist, als auf mich bezogen zu interpretieren.

    Weil ich also die Karte Tod ziehe, ergibt sich für meine Zukunft nun eine Begegnung mit dem Tod in irgendeiner Weise. Da die Karten keine genaue Zeitangabe mitliefern, liegt es nun an mir selbst, eine Situation zu erwarten, die die Vorhersage der Karte bestätigt. Tarotkarten beziehen sich auf das menschliche Leben und irgendwann tritt sowieso ein Ereignis ein, dass von den Karten repräsentiert wird. Nun weiß ich, dass das Wort umhergeht, dass es keine Zufälle gibt. Diese Annahme lässt sich weder als wahr noch als unwahr beweisen. Wenn ich also lange genug warte, wird sich jede Vorhersage bestätigen.

    Allerdings möchte ich die Beschäftigung mit Tarotkarten nicht gänzlich ablehnen. Sie können einem gedankliche Anregung geben zu Themen, die Menschen nunmal beschäftigen. Ich würde die Beschäftigung mit den Karten als meditative Praxis ansehen wollen, als Werkzeuge, um den inneren Strom der Bilder einem Thema zuordnen zu können.
     
  4. lillylaura

    lillylaura New Member

    AW: Selbst Karten legen oder legen lassen?

    Hallo,

    ich denke mit Erfahrung und wenn man versucht für sich selber etwas klar zustellen kann man sich die Karten auch gut selber legen. Was ich aber auch ganz angenehm empfinde sind die Gespräche beim Kartenlegen wenn es jemand anderes macht. Ich denke das muss man nach Situation und persönlicher Situation entscheiden, oh und natürlich ob man Vertrauen zu der anderen Person fassen kann.

    Viele Grüße
     

Diese Seite empfehlen